Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Sport

In Spanien aufs Podium

Volleyballerinnen der TU Chemnitz erreichten bei den Europäischen Hochschulmeisterschaften in Cordoba den dritten Platz

  • Ihr erstes Spiel bei den Europäischen Hochschulmeisterschaften 2012 bestritten und gewannen die Chemnitzer Volleyball-Damen gegen das Team aus Litauen. Foto: privat
  • Es folgte am zweiten Spieltag ebenfalls ein Sieg gegen Kroatien. Foto: privat

Das Damen-Volleyballteam der Technischen Universität Chemnitz hat Deutschland zum zweiten Mal in Folge bei den Europäischen Hochschulmeisterschaften vertreten. Nach einer Niederlage im Halbfinale gegen Serbien, sicherten sich die Studentinnen und Absolventinnen der TU am 20. Juli im Spiel um Platz drei einen Platz auf dem Podium. Das Turnier fand ab dem 13. Juli im spanischen Cordoba statt.

Mit einem 3:2-Sieg gegen die Niederlande im Viertelfinale war das Team ins Halbfinale eingezogen. "Die serbischen Spielerinnen sind rund fünf Zentimeter größer als unsere Mädels und können sowohl Erfahrungen aus der Bundesliga als auch aus der Ersten Serbischen Liga vorweisen - da lassen sich wirklich nur sehr wenige Schwachstellen ausmachen. Trotzdem versuchte die Auswahlmannschaft der TU Chemnitz alles, um diesem Starensemble Paroli zu bieten", sagt Andreas Urmann, der gemeinsam mit Andreas Burkard das Team als Trainer nach Spanien begleitete. Nach zwei umkämpften aber letztlich verlorenen Sätzen hatten die TU-Volleyballerinnen immer noch Hoffnung, hatten sie doch bereits im Vorjahr im europäischen Finale einen 2:0-Rückstand noch in einen Sieg ummünzen können. "Die Spielerinnen haben gezeigt, dass sie mit allerletztem Willen und viel Kampfgeist auch im dritten Satz mithalten konnten. Nach einem Spielstand von 14:14 mussten wir uns schlussendlich dann nur mit 22:25 geschlagen geben", berichtet Burkard.

Im Spiel um Platz 3 traten die Chemnitzerinnen gegen Frankreich an. "Wir haben die Partie weitestgehend dominiert", erzählt Spielerin Alina Styra und ergänzt: "Bei allen gewonnenen Sätzen hatten wir nur unter 20 Gegenpunkte. Allerdings mussten wir durch phasenweise nachlassende Konzentration den dritten Satz mit 24:26 leider knapp an das französische Team abgeben." Mit diesem 3:1 erspielte sich die TU-Auswahl die Bronzemedaille. Im Finale standen sich Serbien und die Türkei gegenüber; dieses Spiel gewannen die Türkinnen mit 3:0.

Das Chemnitzer Team berichtet auf seiner Facebook-Seite über den Verlauf des Turniers: http://www.facebook.com/pages/European-Universities-Games-2012-Volleyball/362807300415589

Katharina Thehos
20.07.2012

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel