Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
  • Dr. Henning Zeidler (l.) und Dr. Matthias Hackert-Oschätzchen (M.) nahmen die Auszeichnung entgegen aus den Händen des Präsidenten der euspen, Prof. Paul Shore. Foto: Benedikt Müller
  • Die beiden Vertreter der TU Chemnitz präsentieren das Poster, für das sie den Award erhalten haben. Foto: Benedikt Müller
Uni aktuell Ehrungen

Auf die richtige Form kommt es an - auch bei Mikrobohrungen

Maschinenbauer der TU Chemnitz mit Best Poster Award der internationalen Konferenz der "European Society for Precision Engineering & Nanotechnology" ausgezeichnet

Prof. Dr. Andreas Schubert, Dr. Matthias Hackert-Oschätzchen und Dr. Henning Zeidler von der Professur Mikrofertigungstechnik der TU Chemnitz sowie Gunnar Meichsner vom Chemnitzer Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU wurden bei der zwölften internationalen Konferenz der "European Society for Precision Engineering & Nanotechnology" (euspen) mit dem Best Poster Award ausgezeichnet. Die Auszeichnung ist mit 200 Euro dotiert. Insgesamt gab es auf der Konferenz 267 Posterbeiträge.

"Inhaltlich beschäftigt sich unsere Veröffentlichung mit einem elektrochemischen Verfahren zur funktionalen Formgebung von Mikrobohrungen", berichtet Matthias Hackert-Oschätzchen, der gemeinsam mit Henning Zeidler den Preis bei der Konferenz im schwedischen Stockholm aus den Händen des euspen-Präsidenten Prof. Paul Shore entgegennahm.

Das Poster mit dem Titel "Functional Edge Shaping of Micro Bores Applying Electrochemical Machining" präsentiert ein Teilergebnis des Verbundprojektes "Funktionsabhängige Gestaltung von Mikrobohrungen durch Elektrochemisches Abtragen", kurz FUMI, das die Sächsische AufbauBank, finanziert aus Mitteln der Europäischen Union und des Freistaates Sachsen, seit Ende 2010 fördert. Die TU Chemnitz bearbeitet dieses Forschungsprojekt im engen Verbund mit der SITEC Industrietechnologie GmbH Chemnitz, der Continental Automotive GmbH Limbach-Oberfrohna sowie dem Fraunhofer IWU.

Weitere Informationen erteilt Dr. Matthias Hackert-Oschätzchen, Telefon 0371 531-35131, E-Mail matthias.hackert@mb.tu-chemnitz.de.

Katharina Thehos
12.06.2012

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • 25 Jahre Wissen in allen Ausprägungen

    Philosophische Fakultät feiert am 24. Januar 2019 ihr 25-jähriges Bestehen – Festvortrag hält Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Gerhard Lauer (Universität Basel) – Festwoche startet am 15. Januar …

  • Besuch aus Tschechien zum BIDS-Schnuppertag

    Schüler und Schülerinnen aus Tschechien lernten am 4. und 11. Dezember 2018 Chemnitzer Uni-Atmosphäre kennen …

  • Studienwahl leicht gemacht

    Aktionsreich und hochspannend: TU Chemnitz bietet zum „Tag der offenen Tür“ am 10. Januar 2019 ein umfangreiches Beratungsangebot und informiert über 101 Studiengänge …

  • Digitale Transformation im Blick

    13. Internationales Forschungskolloquium „Innovation und Wertschöpfung“ war zu Gast in Chemnitz - 2019 findet das nächste Treffen in Halle statt …