Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Hinter Gittern: Strafvollzug im Wandel der Zeit

Anmeldungsstart für Exkursionen in das ehemalige Gefängnis Schloss Hoheneck, in die Chemnitzer Justizvollzugsanstalt und in die Gedenkstätte Bautzen

*

Das ehemalige Gefängnis Schloss Hoheneck Stollberg aus der Vogelperspektive. Foto: Artemis GmbH Chemnitz

Wer sich schon immer mal einen Eindruck vom Leben hinter Gittern machen wollte, ohne selbst straffällig zu werden, der hat auch 2006 die Gelegenheit dazu. Als besonderes Angebot für Schüler, Jugendliche, Studenten, Lehrende und weitere Interessenten führt die SonntagsUni der Technischen Universität Chemnitz im April und Mai erneut zwei Exkursionen zur politischen Bildung unter dem Themenschwerpunkt „Strafvollzug im Wandel der Zeit“ durch, für die man sich ab sofort anmelden kann.

"Bautzen I und II: Inhaftierung zwischen Bestrafung, Besserung und (politischem) Ausschluss" ist das Motto der Exkursion am 20. April 2006, die an diesem Tag in die Gedenkstätte in Bautzen führt. Am 15. Mai 2006 besuchen die Teilnehmer der zweiten Exkursion, die den Titel "Vom Königlich-sächsischen Weiberzuchthaus zur Frauenjustizvollzugsanstalt" trägt, das ehemalige Gefängnis Schloss Hoheneck Stollberg sowie die Justizvollzugsanstalt Chemnitz/Teilanstalten Reichenhain und Kaßberg. Im Programm enthalten sind Führungen, Vorträge, Filmvorführungen und Berichte von Zeitzeugen sowie in Bautzen auch eine Stadtführung. Die Exkursionen sind jeweils auf maximal 50 Personen begrenzt. Für die Teilnahme wird eine Gebühr von 20 Euro erhoben, welche die Führungen, das Mittagsessen und die Fahrkosten einschließt.

Die Exkursionen werden im Rahmen des Projektes Lernende Regionen "Bildungsforum Südwestsachsen" der Professur Erwachsenenbildung und betriebliche Weiterbildung der TU Chemnitz in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung Chemnitz organisiert. Ziel ist es, die Lust am lebensbegleitenden Lernen zu wecken, kritisches Denken und aktives Handeln zu fördern und eine Möglichkeit zu sozialen Begegnungen zu geben.

Weitere Informationen zur Anmeldung und zum Ablauf erteilen Birgit Leibrandt und Jana Voigt, Telefon (03 71) 5 31 - 45 05, E-Mail birgit.leibrandt@phil.tu-chemnitz.de, http://www.sonntagsuni.de.

Mario Steinebach
03.01.2006

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel