Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
*

Manfred Kebsch Foto: privat

Uni aktuell Kultur

Schwerer Schlag für das Musikleben in Sachsen

Leiter der Big Band der TU Chemnitz Manfred Kebsch verstorben

Mit tiefer Betroffenheit haben die Mitarbeiter und Studenten der TU Chemnitz die Nachricht aufgenommen, dass Manfred Kebsch verstorben ist. Die Universität verliert den engagierten Leiter der von ihm gegründeten Big Band, die seit 2002 nicht nur bei universitären Veranstaltungen mit ihrer Musik das Publikum begeistert.

Manfred Kebsch (geb. 1960) begann 1989 nach seinem Studium an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar seine Tätigkeit am Robert-Schumann-Konservatorium der Stadt Zwickau. Er wurde Fachrichtungsleiter für Popularmusik und 1990 Fachberater für die Region Chemnitz. Mehrere Jahre nahm er außerdem einen Lehrauftrag an der Technischen Universität Chemnitz wahr. In der Funktion als Fachberater setzte sich Manfred Kebsch erfolgreich für die landesweite Ausbildung von Nachwuchsmusikern im Jazzbereich an den Musikschulen ein. Das Robert-Schumann-Konservatorium Zwickau wurde unter seiner Fachbereichsleitung landesweit zum Vorreiter für die Förderung im Jazzbereich. Nicht zuletzt war Manfred Kebsch bis 2004 Leiter des Jugend-Jazzorchesters Sachsen, mit dem er europaweit auftrat.

An der TU Chemnitz verband er sein pädagogisches Wirken eindrucksvoll mit der künstlerischen Praxis. Die von ihm gegründete Big Band verfügt heute über ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Repertoire, mit dem sie auch außerhalb der Chemnitzer Region erfolgreich aufgetreten ist. Manfred Kebsch hinterlässt auch an der Technischen Universität Chemnitz ein gut bestelltes musikalisches Feld. Dafür werden wir ihm in Dankbarkeit verbunden bleiben. Die Big Band wird sein Werk fortführen.

Prof. Dr. Klaus-Jürgen Matthes
Rektor

Mario Steinebach
16.12.2005

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel