Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Historie

Zwischen Jubiläumspralinen und Rätselnüssen

Die WWW-Wichtel der Chemnitzer Uni versüßen zum 175. TU-Geburtstag ihren virtuellen Adventskalender - Hinzu kommen wieder Rätselhaftes sowie Sehens- und Wissenswertes aus der Region

Der Adventskalender der TU Chemnitz (www.tu-chemnitz.de/advent) wartet passend zum 175. Uni-Geburtstag mit einigen Besonderheiten auf. So kreierten die WWW-Wichtel eine spezielle Jubiläumspralinen-Edition, das Rezept ist hinter einem der virtuellen Fenster versteckt. Zudem gibt es ein Jubiläumsrätsel, vollgepackt mit 1+7+5 Rätselnüssen. Die ehrenamtlichen Uni-Wichtel haben aber noch mehr zusammengetragen. Ursula Riedel, Rosita Pudlat, Sandra Tannig, Frank Richter, Ralph Sontag, Ulrich Hertel, Mario Steinebach und ihre fleißigen Helfer besuchten dafür in den letzten Monaten viele erzgebirgische Sehenswürdigkeiten zwischen traumhaften Manufakturen und märchenhaften Burgen. Sie wanderten wieder abseits der Touristenströme und probierten Bastelideen selbst aus. Zudem findet man im Uni-Adventskalender wieder Wintersportliches und Wissenswertes. So besuchten die WWW-Wichtel den höchsten Berg in Sachsen und entdeckten dort einen Schatz aus der Uni-Geschichte.

Das erste Fenster der 17. Ausgabe des virtuellen Adventskalenders der Technischen Universität Chemnitz öffnet am 1. Dezember 2011. Bis dahin trösten ab 24. November das "0. Türchen" mit einem Überblick über die Weihnachtsmärkte im Erzgebirge, die nostalgischen Rückblicke auf frühere Kalender sowie eine weihnachtliche 3D-Animation des Chemnitzer Informatikers Jörg Anders alle, die schon vorher diese Webseite ansteuern. Bisher versuchten bereits mehr als 2.500 ungeduldige Fans, einen Blick auf den neuen Adventskalender zu werfen.

Die Geburt des WWW-Adventskalenders auf der Homepage der TU Chemnitz im Jahr 1995 war übrigens etwas Einzigartiges. Virtuelle Adventskalender waren eher die Ausnahme. Die WWW-Wichtel haben mit ihrem Adventskalender dazu beigetragen, die Chemnitzer Uni, die Stadt und die Region unterhaltsam, vielseitig und kommerzfrei im Internet bekannt zu machen. Die Arbeit hat sich gelohnt, denn die Zahl der weltweiten Zugriffe auf den traditionsreichen Internet-Weihnachtskalender und die Anzahl der Zuschriften stiegen von Jahr zu Jahr.

Einen TV-Beitrag von Sachsen Fernsehen zum Thema "Uni-Wichtel gehen in 17. Runde" können alle Adventskalender-Fans hier anschauen.

Weitere Informationen gibt Frank Richter, Telefon 0371 531-31879, E-Mail frank.richter@hrz.tu-chemnitz.de.

Mario Steinebach
28.11.2011

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel