Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Ehemaliger VW-Vorstand wechselt in den Hörsaal

Prof. Dr. Folker Weißgerber hält im Wintersemester 2005/2006 seine erste Vorlesungsreihe zum Thema "Fertigungsstrategien im Automobilbau" - Start am 12. Oktober

*

Prof. Dr. Folker Weißgerber stellt nun seine langjährige Berufserfahrung bei der Volkswagen AG in den Dienst der TU Chemnitz. Foto: Volkswagen AG/Tobias Koch

Der ehemalige Konzernvorstand der Volkswagen AG, Prof. Dr. Folker Weißgerber, hält am 12. Oktober 2005 im Rahmen seiner Honorarprofessur "Fertigungsstrategien im Automobilbau" seine erste Vorlesung an der TU Chemnitz. In sechs Veranstaltungen und einer Exkursion in ein Volkswagen Werk gibt der gebürtige Chemnitzer unter anderem Einblicke in neuste Entwicklungen der Fertigungs- und Montagetechnik sowie in das Management vernetzter Produktionssysteme innerhalb des Automobilbaus. Dabei stützt er sich auf über 40 Jahre Berufserfahrung bei der Volkswagen AG in Wolfsburg. Die Vorlesungen finden im Rahmen des „Studium generale“ im Hörsaalgebäude, Reichenhainer Straße 90, Raum N 112, statt und beginnen jeweils um 13.45 Uhr. Interessenten außerhalb der Chemnitzer Universität sind ebenfalls herzlich eingeladen.

Nachdem Prof. Weißgerber im Jahr 2000 die Ehrendoktorwürde von der TU Chemnitz verliehen bekam, übernahm er im November 2004 die Honorarprofessur „Fertigungsstrategien im Automobilbau“, die es in dieser Form in Deutschland noch nicht gab. Gemeinsam mit dem Institut für Fertigungstechnik/Schweißtechnik (IFS) und dem Institut für Werkzeugmaschinen und Produktionsprozesse (IWP) wurde die Vorlesungsreihe organisiert. „Dies ist erst der Anfang der Zusammenarbeit mit Prof. Weißgerber“, versichert Prof. Dr. Klaus-Jürgen Matthes, Rektor der TU Chemnitz und Leiter des Instituts für Fertigungstechnik/Schweißtechnik.

Alle Vorlesungstermine auf einen Blick

12.10.2005: Schritte der Globalisierung eines Automobilherstellers

26.10.2005: Möglichkeiten der Fertigungsstrategien durch mehrere Produktionsstätten und Marken

09.11.2005: Innovative Fertigungsstrategien durch intelligente Produktstrategien

23.11.2005: Bedeutung der Automatisierung für die Fertigungstechnik

07.12.2005: Einfluss virtueller Techniken auf moderne Produktionsprozesse

01.02.2006: Der Lebensweg – eine Strategie?

Weitere Informationen gibt das Institut für Fertigungstechnik/Schweißtechnik, Telefon (0371) 5 31 - 24 40, E-Mail schweisstech@mb.tu-chemnitz.de

(Autorin: Antje Brabandt)

Mario Steinebach
04.10.2005

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel