Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Schüler

"Wunderland Physik" begeistert Tausende Schüler

Naturwissenschaften zum Anfassen: Etwa 5.000 Schüler nutzten in den letzten vier Jahren dieses besondere Schülerlabor am Institut für Physik

*

Foto: Wolfgang Thieme

Messungen mit Hilfe von Computern durchführen, die Energiewandlung untersuchen, Licht und Farbe erforschen - das Schülerlabor "Wunderland Physik" der TU Chemnitz bietet viele Experimente für den Unterricht. Im Februar 2010 besteht es seit vier Jahren. "Bisher experimentierten hier 5.000 Schüler aller Altersgruppen und Schularten. Etwa zwei Schulklassen pro Woche betreuen wir in unserem Labor", berichtet der Leiter des Schülerlabors Dr. Gunter Beddies und ergänzt: "Besonders nachgefragt sind neben den Versuchen rund um die regenerative Energiegewinnung vor allen die vielfältigen computergestützten Experimente." Zudem kamen 156 Lehrer zu Informationsveranstaltungen und Fortbildungen ins "Wunderland Physik".

Die meisten Schulklassen stammen aus Gymnasien der Region. Für Schüler der Klassenstufen acht bis zwölf bietet dieses besondere Labor eine spannende Unterrichtsergänzung. Aber: "Mit unserem reichen Fundus an Versuchsaufbauten, die beispielsweise auch mit Forscherkisten aus der Industrie ergänzt werden, sorgen wir mittlerweile auch in Kindertagesstätten für jede Menge Aha-Effekte", erzählt Beddies. Das Schülerlabor ist auch in Aktivitäten des Instituts für Physik und der Universität eingebunden - so öffnet es etwa am Girls´Day, während der Herbstuniversität, zu den Tagen der offenen Tür und zum Tag der Physik seine Pforten.

Seit zwei Jahren bearbeitet das Schülerlabor außerdem mit dem Chemnitzer Studententeam "Fortis Saxonia" ein Projekt, das von der Robert Bosch Stiftung gefördert wird. "Wasserstoff - Energieträger der Zukunft" lautet der Titel. Im Schülerlabor werden mit Hilfe von Experimenten die physikalischen Grundlagen zur Brennstoffzellentechnologie vermittelt, das Team Fortis Saxonia verdeutlicht die technische Umsetzung und die damit verbundenen Probleme beim Bau eines Ökomobils.

Noch vor den Winterferien gehen wieder zahlreiche Gymnasiasten im "Wunderland Physik" physikalischen Phänomenen auf den Grund - die nächsten Gruppen kommen vom Gymnasium Stollberg. Die Sechsklässler experimentieren am 22., 25. und 26. Januar 2010 jeweils von 9 bis 12 Uhr im Schülerlabor im Neubau des Instituts für Physik, Reichenhainer Straße 70.

Das Schülerlabor "Wunderland Physik": http://www.tu-chemnitz.de/physik/S_Labor/

Weitere Informationen erteilt Dr. Gunter Beddies, Telefon 0371 531-33114, E-Mail beddies@physik.tu-chemnitz.de.

Mario Steinebach
21.01.2010

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel