Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Ehrungen

Auszeichnung für Chemnitzer Wirtschaftsinformatiker

Wirtschaftsinformatiker Martin Böhringer gewinnt Nachwuchspreis für seine Diplomarbeit im Bereich Wissensmanagement

*

Martin Böhringer erhielt während der Preisverleihung beim 7. Karlsruher Symposium für Wissensmanagement auch die Gelegenheit für einige Dankesworte. Foto: privat

Erstmals wurde ein Student der TU Chemnitz mit dem "Deutschen Nachwuchspreis Wissensmanagement" ausgezeichnet. Die Fachjury unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Rudi Studer, Universität Karlsruhe, ernannte den Chemnitzer Wirtschaftsinformatiker Martin Böhringer einstimmig zum Gewinner des Wettbewerbs. Bereits zum fünften Mal verleiht der Arbeitskreis Wissensmanagement diesen mit 1.000 Euro dotierten Nachwuchspreis. Der Preis prämiert eine unter zahlreichen Bewerbungen hervorragende Diplomarbeit oder Master-Thesis auf dem Gebiet des Wissensmanagements.

Die in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Communardo Software GmbH aus Dresden an der Professur Wirtschaftsinformatik II angefertigte Diplomarbeit über "Social Software im Projektmanagement: Einsatzpotenziale und fachliche Konzeption eines Enterprise Microblogs für die wissensbasierte Projektkommunikation" überzeugte die Fachjury und setzte sich gegen eine starke nationale Konkurrenz durch. Die Preisverleihung durch Prof. Dr. Erich Riess (Duale Hochschule Baden-Württemberg) und Hans-Peter Schnurr (ontoprise GmbH) fand im Rahmen des 7. Karlsruher Symposiums für Wissensmanagement in Karlsruhe statt. Böhringer erhält darüber hinaus die Möglichkeit, seine Arbeit im Januar 2010 vor den Arbeitskreis-Mitgliedern aus Wissenschaft und Praxis vorzustellen. "Dieser Preis ist eine tolle Anerkennung unserer Forschungsleistung. In Kooperation mit meinen Betreuern Dirk Röhrborn von der Communardo Software GmbH sowie Prof. Dr. Peter Gluchowski und Christian Schieder von der Professur Wirtschaftsinformatik II ist eine Arbeit mit sehr hohem Neuigkeitsgehalt entstanden, was natürlich immer auch ein Risiko ist. Ich freue mich daher umso mehr, dass diese Arbeit breite Anerkennung findet", so Böhringer, der inzwischen Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Chemnitz ist und den Forschungsansatz auf dem Gebiet des Wissens- und Informationsmanagements mit Fokus auf das von studiVZ, Wikipedia und Twitter bekannte Web 2.0 fortsetzt. Zuvor war er als Gastwissenschaftler an der University of East Anglia in Norwich, Großbritannien, und in mehreren führenden Unternehmen der Informationstechnologie, darunter IBM, Komsa und Siemens, tätig. "Seine Karriere zeigt beispielhaft die hohe Qualität und Praxisnähe des Wirtschaftsinformatik-Studiums an der TU Chemnitz und die vielfältigen Zukunftsperspektiven, die sich den Absolventen bieten", sagt Gluchowski.

(Autorin: Maike Riedel)

Kontakt: Martin Böhringer, Telefon 0371 531-37769, E-Mail martin.boehringer@wirtschaft.tu-chemnitz.de

Katharina Thehos
15.10.2009

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel