Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Sport

Fußballerinnen ohne Niederlage und Gegentreffer

Fußballfrauen der TU Chemnitz werden Hallenmeister der Sächsischen Hochschulen - Männerauswahl erreicht Platz drei

*

Das Frauen-Team der TU freut sich über den Pokal, den sie mit nach Chemnitz nehmen durften. Foto: privat

Am 28. Januar 2009 fanden die Sächsischen Hochschulmeisterschaften im Hallenfußball in Leipzig statt. Auch die beiden Auswahlmannschaften der TU Chemnitz waren mit von der Partie und spielten in einem spannenden Turnier gegen die Vertretungen der TU Dresden, der Universität Leipzig und der TU Bergakademie Freiberg.

Während sich die TU-Männer mit einem unglücklichen dritten Platz zufrieden geben mussten, meisterte die Frauenmannschaft das Turnier ohne Niederlage und Gegentreffer und konnte den Pokal mit nach Chemnitz bringen. "Wir haben überhaupt nicht damit gerechnet, denn in den Leipziger Reihen agierten Spielerinnen aus Regional- und Bundesligamannschaften", so Teamleiterin Conny Schuhmann. Gerade in den ersten beiden Spielen taten sich die Frauen noch schwer, hielten gegen Dresden aber die 1:0-Führung aufrecht und brachten ein 0:0-Unentschieden gegen die Leipzigerinnen zustande, obwohl die Leistung bei weitem unter dem möglichen Niveau lag. Im dritten Spiel gegen Freiberg platzte endlich der Knoten und man fand zur alten Form zurück. Durch einen 3:0-Sieg war man somit nach der ersten Runde führend aufgrund des besseren Torverhältnisses. In der zweiten Runde des gut organisierten Turniers an der HTWK Leipzig setzte man die Erfolge fort und besiegte mit großem Kampfeswillen auch Leipzig mit 2:0. "Nachdem die Meisterschaften in den vergangenen Jahren immer wieder ausgefallen sind, standen wir heute ziemlich unter Druck, sonst hätten wir wohl irgendwann unsere Daseinsberechtigung verloren", erklärt Schuhmann. Umso erfreulicher, dass der Titel an die TU Chemnitz geholt wurde.

Im parallel laufenden Männerturnier ging es etwas rasanter zu. Auch die Tabellenplätze wechselten von Spiel zu Spiel, da alles sehr eng beieinander lag und sich kein wirklicher Favorit herauskristallisierte. So hatten es die Chemnitzer Männer in ihrem letzten Spiel in eigener Hand. Ein Sieg gegen die TU Bergakademie Freiberg hätte gleichzeitig den Turniersieg bedeutet. Doch man agierte zu hektisch, brachte trotz Überzahl den Ball im Tor nicht unter und scheiterte letztendlich. Somit rutschte man auf Platz drei ab und fuhr mit hängenden Köpfen nach Hause.

Die Sächsischen Hochschulmeisterschaften im Hallenfußball werden jährlich von der Landeskonferenz Hochschulsport Sachsen ausgeschrieben und finden Ende Januar statt. In den letzten Jahren mangelte es oft an teilnehmenden Frauenmannschaften, so dass dieses Turnier erstmals seit 2005 wieder stattfand.

Fragen zu den Auswahlmannschaften der TU Chemnitz beantworten Marcus Urban, Teamleiter Männer, E-Mail marcus-urban@gmx.de, und Conny Schuhmann, Teamleiterin Frauen, E-Mail conny.schuhmann@mb.tu-chemnitz.de.

(Autorin: Conny Schuhmann)

Katharina Thehos
29.01.2009

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel