Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Gesucht: Die drei "schicksten" Geschäftsideen

Das Existenzgründernetzwerk SAXEED stellt am 2. Dezember 2008 die besten Geschäftsideen von Mitarbeitern und Studierenden der südwestsächsischen Hochschulen vor - Die besten drei Projekte werden prämiert

*

Der Sprung in die Selbständigkeit ist ein Balanceakt zwischen Risiko und Sicherheit. Foto: Bildarchiv der Pressestelle/Markus Müller

Die Suche nach der besten Geschäftsidee stand auch im Jahr 2008 im Mittelpunkt des SAXEED Ideenwettbewerbs "Schicke Ideen!". Teilnehmen konnten Studierende und Mitarbeiter der Hochschulen in Chemnitz, Freiberg, Mittweida und Zwickau als Einzelpersonen oder in Teams. Die Wettbewerbsteilnehmer konnten ihre Geschäftsideen oder -konzepte in zwei- bis fünfseitigen Beschreibungen darstellen. Die Ideenskizzen sollten den erwarteten Kundennutzen, die Marktsituation, das geschätzte Marktpotenzial sowie Vorstellungen zur Umsetzung aufzeigen. "Insgesamt sind 16 Projekte eingegangen", sagt SAXEED-Geschäftsführer Peter Häfner. Die zukunftsfähigsten Projekte werden am 2. Dezember 2009 um 19 Uhr im "Treff am Campus" in der Mensa, Reichenhainer Straße 55, vorgestellt. Die besten drei Bewerbungen werden mit insgesamt 950 Euro prämiert. "In die letztendliche Entscheidung wird das Publikum an diesem Abend mit einbezogen", fügt Häfner hinzu.

Stichwort: Existenzgründernetzwerk SAXEED

SAXEED ist ein Projekt der TU Chemnitz in Zusammenarbeit mit der TU Bergakademie Freiberg, der Fachhochschule Mittweida und der Westsächsischen Hochschule Zwickau. Es unterstützt Unternehmensgründer aus dem Hochschulumfeld, die mit einer innovativen Geschäftsidee in die berufliche Selbstständigkeit starten wollen. Das interdisziplinäre Team von SAXEED steht aber nicht nur bei der Gründung eines Unternehmens zur Seite. Mit einem breiten Lehr- und Qualifizierungsangebot können sich Gründer und solche, die es werden wollen, auf diesen Schritt vorbereiten. Außerdem helfen Veranstaltungen mit erfolgreichen Gründern und Unternehmern sowie ein alljährlich stattfindender Geschäftsideenwettbewerb, die Perspektive Selbständigkeit stärker ins Bewusstsein von Studierenden, Mitarbeitern und Professoren zu rücken und damit die Distanz zwischen Wirtschaft und Hochschule zu verringern.

Weitere Informationen gibt Markus Löwe, Telefon 0371 531-19907, E-Mail markus.loewe@saxeed.net, http://www.saxeed.net

Mario Steinebach
25.11.2008

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel