Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
*

Foto: Enrico Minack

Uni aktuell Kultur

Erste "Chemnitzer Spielenacht" auf dem Campus

Von "Kniffel" bis "Twister" - etwa 100 Spiele können am 21. Januar 2005 eine Nacht lang in der Mensa gespielt werden

Spiellustige können am 21. Januar 2005 in der Mensa, Reichenhainer Straße 55, in die Welt der Spiele eintauchen. Von 18 Uhr bis "Open End" können sich sowohl Studenten, als auch Nicht-Studenten im großen Saal der Mensa bei lustigen Gesellschaftsspielen vergnügen. Fast 100 Spiele können ausgewählt werden, darunter altbekannte Brett- und Würfelspiele wie „Mensch ärgere dich nicht“ und „Kniffel“, Strategiespiele wie „Monopoly“ und „Cargassonne – die Burg“, aber auch Spiele für Aktive wie „Twister“ oder „Activity“. Außerdem finden zwei Turniere in den Spielen „Die Siedler von Catan" und „Kuhhandel“ statt. Die Gewinne werden jedes Spielerherz höher schlagen lassen.

Die Idee zu dieser großen Spielenacht stammt von der Studentin Anja Steinbach. Gemeinsam mit Nils Gemeinhardt organisierte sie mit Unterstützung des Fachschaftsrates Informatik und des Studentenrates, diese Veranstaltung. Bei der Beschaffung der Spiele bekamen die Studierenden Unterstützung von den Unternehmen Ravensburger und Amigo sowie vom Chemnitzer Spielemuseum, das unter anderem auch das Spiel über Chemnitz „Auf die Plätze“ zur Verfügung stellt. Anja Steinbach hofft auf großen Zuspruch, damit sich auch im nächsten Jahr wieder "viele nette und spielfreudige" Leute zur Spielenacht zusammenfinden.

Wer an der Spielenacht teilnehmen möchte, der kann sich am 21. Januar vor Ort anmelden und sich ein Spiel seiner Wahl aussuchen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Veranstalter weisen darauf hin, dass man an den Ausweis denken sollte, der wird nämlich als Pfand entgegen genommen. Außerdem sollte jeder Spieler an seine Nacht-Verpflegung (Knabberzeug und Getränke) denken.

Alle Informationen zur Spielenacht:
http://www.chemnitzer.spielenacht.de/2004

(Autorin: Janine Mahler)

Mario Steinebach
13.01.2005

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel