Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 13.01.2019

Interaktive Darbietung: "Gewalt, Geschlecht und Wir"

Chemnitzer Studierende präsentieren am 15. Januar 2019 die Ergebnisse ihres Dialoges mit der Ausstellung "300 X DIX" im Museum Gunzenhauser

2007 wurde Chemnitz zur Otto-Dix-Stadt - durch die Schenkung des Mäzens Alfred Gunzenhauser. Heute besitzt das nach ihm benannte Museum eine der umfangreichsten musealen Dix-Sammlungen weltweit. 2018 zeigte die Ausstellung "300 X DIX" einen großen Teil der Werke des Malers. Parallel dazu setzten sich Studierende der Europastudien und der Interkulturellen Kommunikation der Technischen Universität Chemnitz im Seminar "Gewalt, Geschlecht und Wir" damit kreativ auseinander. Am 15. Januar 2019 präsentieren die Studierenden ab 16 Uhr im Foyer des Museums an der Stollberger Straße ihre Projektergebnisse. Die Veranstaltung greift unter anderem Aspekte aus den Bereichen Frauenwahlrecht, Feminismus und Sexismus auf. Diese werden anhand verschiedener Ausdrucksformen dargestellt - Lesungen, Performance, Foto-Geschichte. Die interaktive Darbietung findet im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums der Philosophischen Fakultät der TU Chemnitz statt. Der Eintritt ist frei.

Presseartikel