Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 21.10.2016

Ein Hauch von Indien in Chemnitz

Das indische Lichterfest „Diwali“, das wichtigste Fest im Hinduismus, wird am 29. Oktober 2016 auf dem TU-Campus gefeiert

Diwali (oder auch Divali) ist das Lichterfest Indiens. Je nach Region dauert dieses hinduistische Fest zwischen einem und fünf Tagen, es beginnt immer am 15. Tag des Hindumonats Kartik, der sich nach dem Lauf des Mondes richtet. Am 29. Oktober 2016 wird dieses Fest in der Mensa, Reichenhainer Straße 55, auf dem Campus der Technischen Universität Chemnitz gefeiert. Diwali bedeutet so viel wie „Lichteranordnung“ und wird mit der Göttin des Wohlstands Lakshmi in Verbindung gebracht. Traditionell werden an diesem Feiertag neue Lampen gekauft, Häuser mit Kerzen beleuchtet und mit Blumen geschmückt sowie Feuerwerkskörper gezündet, denn im Hinduismus wird daran geglaubt, dass nur hell beleuchtete und großzügig dekorierte Häuser von Lakshmi heimgesucht werden. Zugleich überbringt das indische Lichterfest vor allem eine Botschaft: Das Gute – also das Licht - siegt über das Böse – die Dunkelheit.

Zur Veranstaltung in der Mensa, die zeitweise auch auf den Vorplatz verlagert wird, erwartet die Gäste eine farbenfrohe und abwechslungsreiche Bühnen- und Feuerwerksshow, traditionell indisches Essen sowie eine Party bis tief in die Nacht. Am Anfang entführt der indische Autor Anant Kumar, der in Kassel Germanistik studierte, seine Zuhörer in das Land der Farben und Düfte. Zudem werden die Bedeutung und die indischen Rituale des Festivals in einem kurzen Vortrag erläutert. Zum Diwali erwartet werden nicht nur zahlreiche indische Studierende und Mitarbeiter der TU Chemnitz. Auch die Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen. Das Lichterfest beginnt um 17 Uhr. Tickets können bis 27. Oktober 2016 im Vorverkauf in der Buchhandlung „Universitas“ erworben werden. Eintritt: 4 Euro / Eintritt und Essen: 7 Euro / nur DJ-Nacht (ab 22.30 Uhr) 3 Euro.

Übrigens: An der TU Chemnitz wird seit 2009 jährlich dieses traditionelle Festival veranstaltet, in diesem Jahr vom Student_innenrat. In der Stadt ist das Fest inzwischen ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender. Ziel ist es, die kulturelle Bedeutung und das Wesen von Indien anderen Menschen näher zu bringen.

Presseartikel