Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 22.04.2005

Lesen bis zum Morgengrauen

Lesen bis zum Morgengrauen
"6. Campus-Lesenacht": Anwesende bringen sich in die Veranstaltung ein - Zu Gast: Chemnitzer Künstlerin Dagmar Ranft- Schinke

In der Nacht vom 28. zum 29. April 2005 steht auf dem Campus der TU Chemnitz wieder alles im Zeichen der Literatur. Bei der "6. Campus-Lesenacht" werden wieder viele Bücherfreunde in der Mensa, Reichenhainer Straße 55, erwartet. Die Veranstaltung beginnt um 21 Uhr und endet erst im Morgengrauen. Deshalb sollte man neben dem Lieblingsbuch auch den Schlafsack nicht vergessen. Das Besondere ist, dass der Verlauf der Veranstaltung ganz in der Hand der Anwesenden liegt. Es findet ein fließender und nicht vorgegebener Wechsel zwischen Lesungen, Musik, Diskussionen und natürlich Essen und Trinken statt. Das Klavier und Mikrofon stehen jedem für musikalische Darbietungen oder Leseproben aus dem Lieblingsbuch zur Verfügung. Veranstaltet wird die Lesenacht von der Professur für Romanische Kulturwissenschaft der TU Chemnitz, vom Studentenwerk Chemnitz-Zwickau und von der Buchhandlung "Universitas".

Besonderer Gast der 6. Lesenacht ist die Chemnitzer Künstlerin Dagmar Ranft-Schinke. Sie stellt eine Auswahl ihrer Werke vor. Für die musikalische Unterhaltung sorgt an diesem Abend die Stage- Company "ShowBiss!" aus Chemnitz. Ihr Repertoire umfasst Musical-Melodien von Klassikern wie "Evita", "Phantom der Oper" oder mitreißenden Medleys aus "Grease", "König der Löwen" oder "Aida".

Weitere Informationen erteilt die Chemnitzer Studentin Beata Szekeres, Telefon (01 70) 57 00 09 4, E-Mail beata.szekeres@s2002.tu-chemnitz.de

(Autorin: Daniela Müller, Praktikantin in der Pressestelle der TU Chemnitz)


Presseartikel