Wissen, was gut ist. Studieren in Chemnitz.






Pressemitteilung vom 21.04.2009

Erneuerbare Energien in Europa

Erneuerbare Energien in Europa
Beim 7. Chemnitzer Symposium "Europa und Umwelt" am 4. Mai 2009 referieren Experten aus dem In- und Ausland

Das 7. Symposium "Europa und Umwelt" steht unter dem Titel "Sustainable Energy", thematisiert also die erneuerbaren Energien. Das englischsprachige Symposium behandelt verschiedene Aspekte der nachhaltigen Energienutzung auf eine interdisziplinäre und angewandte Art und Weise. Es soll einen Beitrag dazu leisten, dass europäische Wirtschafts-, Energie- und Umweltpolitiken nicht als isolierte Bereiche behandelt werden. "Strategien, die verschiedenen Probleme, etwa Klimawandel oder Ressourcenknappheit, gleichzeitig begegnen, können am besten mit Hilfe eines solchen integrativen Ansatzes entwickelt werden", schätzt PD Dr. Dirk Rübbelke vom Center for International Climate and Environmental Research - Oslo (CICERO) ein, der das Symposium gemeinsam mit Prof. Dr. Klaus D. John, Inhaber der Professur für Wirtschaftspolitik an der TU Chemnitz, organisiert.

"Auch in diesem Jahr ist es uns gelungen, namhafte Referenten zu gewinnen", sagt Rübbelke. So wird der Direktor des Fachbereichs "Umweltplanung und Nachhaltigkeitsstrategien" am Umweltbundesamt, Prof. Dr. Harry Lehmann, über europäische Strategien und Politiken zum Ausbau der Nutzung erneuerbarer Energien referieren. Dr. Gregor Czisch von der Universität Kassel wird Szenarien zur Versorgung Europas mit Strom aus erneuerbaren Energien aufzeigen. Seine Vision: Die Staaten in ganz Europa, aber auch Nachbarn in Afrika und Asien, könnten mit Hilfe eines interkontinentalen Ökostromnetzes verbunden und über dieses Netz aus regenerativen Energiequellen versorgt werden. Prof. Dr. Thomas Bruckner, Inhaber der Vattenfall Europe Professur für Energiemanagement und Nachhaltigkeit an der Universität Leipzig, wird sich ebenso wie der britische Soziologe Dr. David Toke von der Universität Birmingham mit ökonomischen Anreizen zur Steigerung der Nutzung erneuerbarer Energien auseinandersetzen. Dr. Hege Westskog, Forschungsdirektorin am Center for International Climate and Environmental Research - Oslo (CICERO) wird in ihrem Referat die Nutzung erneuerbarer Energien in einem norwegischen Kontext behandeln, wobei sie vor allem die Sichtweise von Unternehmen darstellt. PD Dr. Dirk Rübbelke wird sich in seinem Referat mit den positiven Effekten der Nutzung regenerativer Energien insbesondere auf Klima und Luftqualität auseinandersetzen.

Das 7. Chemnitzer Symposium "Europa und Umwelt", findet in der Europawoche 2009 statt und zwar am 4. Mai 2009 von 9 bis 16.30 Uhr in Raum N113, im Hörsaalgebäude der TU Chemnitz, Reichenhainer Straße 90. Die Veranstaltung richtet sich nicht nur an Studenten und Wissenschaftler, sondern an alle Interessierten. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Marlene Richter, Telefon 0371 531- 34197, E-Mail m.richter@wirtschaft.tu-chemnitz.de, und im Internet unter http://www.tu-chemnitz.de/wirtschaft/vwl1/symp/symp.php?id=7