Springe zum Hauptinhalt
Philosophische Fakultät
Philosophische Fakultät

zurück zur Übersicht

Digitale Medien- und Kommunikationskulturen (M.A.)

Der Studiengang

AUF EINEN BLICK

zulassungsfrei: Frist: 20. September
Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Voraussetzung: in der Regel Hochschulabschluss Bachelor Medienkommunikation bzw. inhaltlich gleichwertiger kommunikations- oder medienwissenschaftlichen bzw. geistes- oder sozialwissenschaftlicher berufsqualifizierender Hochschulabschluss

Studiengangsflyer

Einblicke ins Studium

<iframe width="255" height="157" src="https://www.youtube.com/embed/JSyPUeG3PAw" title="YouTube video player" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>

Medienforschung in Chemnitz

Webseite des Instituts für Medienforschung mit weiteren Informationen für Studieninteressierte

Das Institut für Medienforschung auf Twitter

Das Institut für Medienforschung auf Instagram

Inhaltlich beschäftigt sich der Studiengang mit den medialen Bedingungen sozialer und kultureller Transformationsprozesse, die mit der zunehmenden Digitalisierung von Informationen und Kommunikation einhergehen. Dabei werden sowohl praktische als auch theoretisch-analytische Implikationen behandelt. Den methodischen Schwerpunkt bildet das qualitative Paradigma der empirischen Sozial- und Kommunikationsforschung.

Die Absolvierenden des Masterstudienganges Digitale Medien- und Kommunikationskulturen erwerben Kompetenzen für das Verständnis und die Gestaltung komplexer Dynamiken in digitalen Medienumgebungen.

Das Besondere am Studiengang Digitale Medien- und Kommunikationskulturen ist die systematische Vermittlung qualitativer Methoden, die interdisziplinäre Ausrichtung und der Schwerpunkt der multimodalen Strukturen und Praktiken digitaler Medien- und Kommunikationskulturen.

Studienaufbau

Studienablaufplan

1. bis 3. Sem.

Basismodule
Digitale Kommunikation Digitale Alltagskulturen
Visuelle Kommunikation Digitale Bildlichkeit
1. bis 3. Sem. Ergänzungsmodule
(1 von 2)
Wirtschaft, Marketing und Medienrecht Informatik und Medienmanagement
2. bis 3. Sem. Ergänzungsmodule
(2 von 3)
Mediencodierung Mensch Computer Interaktion
Medienretrieval
2. bis 3. Sem. Zusatzqualifikation
(1 von 7)
Psychologie Germanistik
Pädagogik Soziologie
Interkulturelle Kommunikation und Interkulturelle Kompetenz English Literatures and Cultures
Politikwissenschaften
4. Sem.
Master-Arbeit

DOKUMENTE & INFOS

Hinweis:

Die Studiendokumente des Masterstudiengangs Digitale Medien- und Kommunikationskulturen befinden sich aktuell in der Überarbeitung. Im Wesentlichen werden die bisherigen Module inhaltlich geschärft, ein breiteres Wahlangebot realisiert und zahlreiche formale Anpassungen umgesetzt. Die aktualisierten Dokumente werden voraussichtlich im April 2024 veröffentlicht; die erstmalige Immatrikulation nach der neuen Studienordnung erfolgt im Oktober 2024. Für Fragen steht die Fachstudienberatung gerne zur Verfügung.

Bisherige/alte Studiendokumente:

Studienordnung zum Download

Prüfungsordnung zum Download

Berufliche Möglichkeiten

Digitale Medien und Kommunikation gehören zu den gegenwärtigen und zukünftigen Wachstumsmärkten. Die Erfordernisse mobiler und Internet-Kommunikation bringen seit einigen Jahren immer wieder neue Berufsbilder hervor, aus denen sich neue Arbeitsmarkt-Perspektiven für Alumni von Medien-Studiengängen ergeben. Durch die anhaltende Expansion des Tätigkeitsgebietes Medien/Presse lassen sich vielfältige Berufsbilder für entsprechende Absolventinnen und Absolventen prognostizieren.

Mit dem Fokus auf digitale Medienkommunikation und -kulturen stellt sich der Studiengang den Anforderungen dieses hochdynamischen gesellschaftlichen Bereichs von gleichermaßen wirtschaftlicher, politischer und kultureller Relevanz. Er fokussiert Praktiken vernetzter Öffentlichkeiten und Alltagskulturen einschließlich Marken- und Unternehmenskulturen, die zunehmend durch Digitalisierung, Mobilisierung und Visualisierung geprägt sind

Im Masterstudiengang Digitale Medien- und Kommunikationskulturen werden Kompetenzen vermittelt, die vielfältigen und komplexen Dynamiken der digitalen Mediatisierung des Alltags zu ermitteln, zu verstehen, zu erklären und zu gestalten. Das Master-Programm zielt auf vielfältige Arbeitsfelder in der privatwirtschaftlichen Sozial-, Markt- und Medienforschung sowie in öffentlichen Kultureinrichtungen und politischen Institutionen ab. Es bietet durch die Forschungsorientierung gute Voraussetzungen für die Karriere in Forschung und Wissenschaft.

  • Medienkommunikation
  • Unternehmenskommunikation
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Event-, Projekt- und Kulturmanagement
  • Online-Marketing und Social-Media-Management
  • Werbekonzeption
  • Medienproduktion
  • Markt- und Mediaforschung
  • Politik- und Unternehmensberatung
  • Forschung und Lehre

Bewerbung & Beratung

Bewerbung

Die Immatrikulation in einen Studiengang an der TU Chemnitz beantragen Sie im Online-Verfahren, welches über den Studierendenservice bereitgestellt wird. Weitere hilfreiche Informationen rund um die Bewerbung finden Sie hier.

Beratung

Alle Fragen, die mit der Aufnahme und der Durchführung eines Studiums im Allgemeinen im Zusammenhang stehen, wie

  • Immatrikulation, Exmatrikulation, Zulassungsverfahren
  • Beurlaubung, Studiengangwechsel, Rückmeldungen
  • Zulassung ausländischer Bewerber
  • TUC-Card (Studentenausweis)

beantwortet gerne der Studierendenservice der TU Chemnitz .

Fachstudienberatung

Für eine spezifische Auskunft und Beratung zum Studiengang wenden Sie sich bitte an:

Porträt Thore Zielke

Thore Zielke, M.A.

Fachstudienberater

Kontakt:
Thüringer Weg 11
Raum 201A
09126 Chemnitz

eMail:
Telefon:

Sprechzeiten: Nach Vereinbarung (Anmeldung zur Sprechstunde per E-Mail)

  • Statue einer Frau

    Augen auf für digitale Meisterwerke!

    Forschungsprojekt an der TU Chemnitz untersucht Wahrnehmung, Gestaltung und Nutzerfreundlichkeit digitaler Ausstellungen – Derzeit werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Eye-Tracking-Studie gesucht …

  • Logo einer Veranstaltung mit bunten Icons von Personen.

    #wirsinddivers

    TU Chemnitz lädt am 28. Mai 2024 alle Interessierten aus der Universität und der Stadt Chemnitz zum 2. Diversity Day ein …

  • Grafik eines grünen Sofas, das vor einer beleuchteten Fenstefront steht.

    Literatur ins Gespräch bringen

    22. Literarisches Quintett verspricht am 28. Mai 2024 wieder bereichernde Analysen, Bücher-Tipps und gute Unterhaltung …

  • Ein Smartphone liegt auf einem Tisch.

    Stadtratswahl in Chemnitz: Digitale Wahlhilfe „Voto“ startet

    Zwei politikwissenschaftliche Professuren der TU Chemnitz haben für das parteipolitisch neutrale Wahlhilfe-Tool „Voto“ Thesen entwickelt, zu denen alle zehn zur Wahl antretenden Parteien Stellung genommen haben …