Navigation

Inhalt Hotkeys
Professur Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Methoden der Bildungsforschung
Professur Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Methoden der Bildungsforschung

Professur Erziehungswissenschaft 

 
 

Prof. Dr. phil. habil. Robert Kreitz

robert.kreitz@phil.tu-chemnitz.de
 
Tel.:  +49 371 531-37849
Fax.: +49 371 531-27529
 
Reichenhainer Str. 39
Raum 021E
 

Sprechzeit:
Dienstag, 17.30 - 18.30 Uhr
(außer 1. Dienstag im Monat)

Sprechstunde für formale Anliegen, Hausarbeiten, Projekt- und Praktikumbsberichte

Es ist keine Anmeldung notwendig! Es werden keine Fragen zu Abschlussarbeitenbesprochen.

1. Dienstag im Monat, 17.30 - 19.00 Uhr
Kolloquium für inhaltliche Anliegen zu Bachelor- und Masterarbeiten

Bitte melden Sie sich bei Eva Tulke an! Es werden ausschließlich Fragen zu Abschlussarbeiten besprochen.

 

Forschungsschwerpunkte

  • Theorie der Bildung und Erziehung
  • Qualitative Methoden der Bildungsforschung
  • Biografieforschung
  • Konversationsanalytische Unterrichtsforschung
  • Analyse pädagogischer Interaktion und Kommunikation

Aktuelle Publikationen

     Monographien und Herausgeberschaft von Sammelwerken
  • Tervooren, Anja; Kreitz, Robert (Hrsg.): Dinge und Raum. Opladen u.a.: B.Budrich (in Vorbereitung) (=Schriftenreihe der DGfE-Kommission Qualitative Bildungs- und Biographieforschung, Bd. 2).
  • Kreitz, Robert; Miethe, Ingrid; Tervooren, Anja (Hrsg.): Theorien in der qualitativen Bildungsforschung – Qualitative Bildungsforschung als Theoriegenerierung. Opladen u.a.: B.Budrich 2016 (=Schriftenreihe der DGfE-Kommission Qualitative Bildungs- und Biographieforschung, Bd. 1).
  • Kreitz, Robert; Beier, Frank; Maxelon, Lisa: Wissenschaftliche Begleitung zum Projekt „Praxisberater an Schulen“. Chemnitz: Technische Universität Chemnitz 2015. (URL: http://www.schule.sachsen.de/15168.htm)
  • Kreitz, Robert; Wyßuwa, Franziska: Die Integration von Kindertagesbetreuung und Familienbildung in Chemnitz. Ergebnisse einer empirischen Untersuchung Chemnitz : Technische Universität Chemnitz 2015. (URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-114342).
  • Kreitz, Robert (2008): Pädagogisches Handeln - eine analytische Theorie. Münster u.a.: Waxmann.
  • Kreitz, Robert (2000): Vom biographischen Sinn des Studierens. Die Herausbildung fachlicher Identität im Studium der Biologie. Opladen: Leske + Budrich.
     Beiträge in Sammelwerken, Zeitschriften und Lexika
  • Kreitz, Robert: Interpretation und Inferenz. In: Kreitz, R.; Miethe, I.; Tervooren, A. (Hrsg.): Theorien in der qualitativen Bildungsforschung – Qualitative Bildungsforschung als Theoriegenerierung. Opladen u.a.: B.Budrich 2016 (=Schriftenreihe der DGfE-Kommission Qualitative Bildungs- und Biographieforschung). S. 177-197.
  • Kreitz, Robert: Kommunikation. In: Horn, K.-P.; Kemnitz, H.; Marotzki, W.; Sandfuchs, U. (Hrsg.): Klinkhardt Lexikon Erziehungswissenschaft. Band 2. Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2012. 226-227.
  • Kreitz, Robert: Wissen. In: Horn, K.-P.; Kemnitz, H.; Marotzki, W.; Sandfuchs, U. (Hrsg.): Klinkhardt Lexikon Erziehungswissenschaft. Band 3. Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2012. 419-420.
  • Kreitz, Robert: Wissen. In: Horn, K.-P.; Kemnitz, H.; Marotzki, W.; Sandfuchs, U. (Hrsg.): Klinkhardt Lexikon Erziehungswissenschaft. Band 3. Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2012. 428-429.
  • Kreitz, Robert: „Kooperation“ als Grundbegriff einer analytischen Theorie des Unterrichts. In: Meseth, W.; Proske, M.; Radtke, F. (Hrsg.): Unterrichtstheorie in Forschung und Lehre. Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2011. S. 161-174.
  • Kreitz, Robert: Was ist es, was Kompetenztests messen? In: Gehrmann, A.; Hericks, U.; Lüders, M. (Hrsg.): Bildungsstandards und Kompetenzmodelle. Eine Verbesserung von Schule, Unterricht und Lehrerbildung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2010. S. 47-61.
  • Kreitz, Robert: Interpretative Verfahren in der erziehungswissenschaftlichen Forschung. In: Groh, Th.; Lorenz, J. (Hrsg.): Interpretatio mundi. Wie deuten Wissenschaften ihre Welt? Dresden: Thelem 2010. S. 131-150.
  • Kreitz, Robert: Zur Beziehung von Fall und Typus. In: Ecarius, J.; Schäffer, B. (Hrsg): Typenbildung und Theoriegenerierung. Methoden und Methodologien qualitativer Bildungs- und Biographieforschung. Opladen/Farmington Hills: B. Budrich 2010, S. 91-111.
     Vorträge
  • "Normative Implikationen der erziehungwissenschaftlichen Biographieforschung" - Vortrag auf der Tagung "Normativität in der Erziehungswissenschaft" der Sektion Allgemeine Erziehungswissenschaft der DGfE an der Philipps-Universität Marburg vom 08.-10.03.2017.
  • "Unterrichtsforschung aus der Perspektive der Bildungwissenschaften" - Vortrag im Rahmen des Workshops "Unterrichtsforschung zwischen Fachdidaktik und Bildungswissenschaft" auf der TUD-SYLBER Konferenz "Synergien in der Lehrerbildung" an der Technischen Universität Dresden am 19.11.2016.
  • "Ergebnisse und Erträge erziehungswissenschaftlicher Biographieforschung - eine kritische Bilanz" - Vortrag auf der Jahrestagung 2016 der Kommission Wissenschaftsforschung der DGfE an der Universität Erfurt vom 28.-30.09.2016.
  • "Interpretation und Inferenz" - Vortrag auf der Jahrestagung der Kommission Qualitative Bildungs- und Biographieforschung der DGfE an der Technische Universität Chemnitz am 25.09.2014.
  • "Qualitative, hermeneutische und empirische Bildungsforschung. Ein Rückblick und ein Blick nach vorn" - Vortrag auf dem 24. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft "Traditionen und Zukünfte", Humboldt Universität Berlin am 10.03.2014.
  • "Pädagogische Liebe." - Antrittsvorlesung an der Philosophischen Fakultät der Technischen Universität Chemnitz am 19.01.2011.
  • "Kooperation’ als Grundbegriff einer analytischen Theorie des Unterrichts" - Vortrag auf der Tagung “Die Bedeutung der Theorie des Unterrichts für die Lehrerbildung” der DGfE Kommission “Professionsforschung und Lehrerbildung” vom 22.09.-23.09.2010 an der Universität Köln.
     Rezensionen
  • Meyer, Kirsten: Bildung. Berlin u. Boston: de Gruyter 2011. In: Zeitschrift für Pädagogik, H. 6, 2012, S. 900-903).
  • Meyer-Drawe, Käte: Diskurse des Lernens. München: Fink 2008. In: EWR 8 (2009), Nr. 1.

Workshops

  • Leitung der Arbeitsgruppe "AG17 Soziolinguistische Textanalyse" (gemeinsam mit Gerhard Riemann) auf dem Methodenworkshop des Zentrums für Sozialweltforschung und Methodenentwicklung (ZSM) an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg vom 17.-18.02.2017.
  • Arbeitsworkshop "Generalisierung in der qualitativen Sozialforschung" (gemeinsam mit Philipp Mayring, Klagenfurt und Friederike Hoffmann, Halle-Wittenberg) im Rahmen des Graduiertenkollegs "Bildung als Landschaft" an der Otto-Friedrich-Universität Bamberb am 05.02.2016.

Organisation von Tagungen und Workshops

  • Jahrestagung 2017 der Kommission Qualitative Bildungs- und Biographieforschung in der DGfE - "Das Erziehungswissenschaftliche qualitativer Forschung" (20.-22.09.2017 an der TU Chemnitz)
  • Workshop der Kommission Qualitative Bildungs- und Biographieforschung in der DGfE - "Archivierung qualitativer Forschungsdaten in der Erziehungswissenschaft" (18.12.2016 und 24.03.2017 in der Bibliothek für bildungshistorische Forschung in Berlin)
  • Jahrestagung 2015 der Kommission Qualitative Bildungs- und Biographieforschung in der DGfE - "Raum und Dinge in der qualitativen Bildungs- und Biographieforschung" (01.-02.10.2015 an der Universität Duisburg-Essen)
  • Jahrestagung 2014 Kommission Qualitative Bildungs- und Biographieforschung in der DGfE - "Theorien in der qualitativen Bildungsforschung - qualitative Bildungsforschung als Theoriegenerierung" (25.-27.09.2017 an der TU Chemnitz)

Lehrveranstaltungen

  • Vorlesung "Einführung in die qualitativen Methoden der Bildungsforschung" (BA Pädagogik, 1. Semester)
  • Vorlesung  "Einführung in die quantitativen Methoden der Bildungsforschung" (BA Pädaogik, 2. Semester)
  • Vorlesung "Das Bildungssystem der Bundesrepublik Deutschland im internationalen Vergleich" (BA Pädagogik, 4. Semester)
  • Vorlesung "Einführung in die allgemeine Didaktik" (Lehramt an Grundschulen, 1. Semester)
  • Seminar "Verfahren der Analyse empirischer Daten" (BA Pädagogik, 3. Semester)
  • Seminar "Aktuelle Ansätze und Ergebnisse der Bildungsforschung" (BA Pädagogik, 5. Semester)
  • Seminar "Theoretische Grundlagen qualitativer Kulturanalyse" (MA Pädagogik, 1. Semester)
  • Forschungswerkstatt

Vita

1981 - 1990
1990 - 1993
 
1994 - 1998
 
1999 - 2005
 
2007 - 2009
 
Seit 10/2009
 Studium der Soziologie, Politikwissenschaft, Philosophie und Pädagogik an der Philipps-Universität Marburg
 Mitarbeiter am Wissenschaftlichen Zentrum für Berufs- und Hochschulforschung (heute: INCHER) an der
 Universität Kassel (Prof. Dr. Ulrich Teichler)
 Promotion an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg bei Prof. Dr. Fritz Schütze
 Dissertation: “Vom biographischen Sinn des Studierens“ (Leske+Budrich 2000)
 Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für allgemeine und außerschulische Pädagogik bei Prof. Dr. Dr.
 Peter Alheit, Habilitationsschrift: „Eine analytische Theorie pädagogischen Handelns“ (Waxmann 2008)
 Vertretungsprofessuren an den Universitäten Erfurt (Schulpädagogik), Gießen (Allgemeine
 Erziehungswissenschaft) und an der TU Chemnitz (Erziehungswissenschaft)
 Professor für Erziehungswissenschaft an der Technischen Universität Chemnitz.

Mitgliedschaften und Tätigkeit in Gremien

TU Chemnitz

  • Vorsitzender des Prüfungsausschusses BA Pädagogik
  • Vorsitzender des Prüfungsausschusses MA Pädagogik
  • Mitglied des Beirats des Zentrums für Lehrerbildung

Weitere Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) – Sektion Allgemeine Erziehungswissenschaft
  • Vorsitzender der Komission für Bildungs- und Biografieforschung der DGfE (seit 2016)
  • Gesellschaft für Analytische Philosophie (GAP)
  • Mitglied im Sprecherkreis der Sektion Allgemeine Erziehungswissenschaft der DGfE (seit 2017)

Presseartikel