Navigation

Inhalt Hotkeys
Interkulturelle Kommunikation
Prof. Dr. Heidrun Friese

Prof. Dr. Heidrun Friese

Büro Thüringer Weg 11 (Raum 010)
E-mail Sekretariat.HFriese@...
Telefon +49 (0)371 531 34550 / Sekretariat Frau Markert
Sprechzeiten
 

Die nächsten Sprechstundentermine im SS 2018:

Mi, 18.04.2018 von 11.00 - 13.00 Uhr

Mi, 02.05.2018 von 11.00 - 13.00 Uhr

Mi 09.05.2018 von 11.00 - 13.00 Uhr


Bitte tragen Sie sich in die Liste an der Bürotür für die Sprechstunden ein (Termineintrag ist auch telefonisch oder per Mail über das Sekretariat möglich).

 

 


Heidrun Friese ist seit November 2013 Professorin für Interkulturelle Kommunikation. Ihre Forschungsinteressen umfassen: 

•    Sozial- und Kulturtheorien
•    Postkoloniale Perspektiven
•    Mobilität (Flucht, Migration & transnationale Praktiken)
•    (Kulturelle) Identitäten
•    Konzeptionen von Zeit, Raum und Grenzen
•    Freundschaft und Gastfreundschaft
•    Digitale Räume und Praktiken
•    Regionaler Schwerpunkt ist der Mittelmeerraum
•    Inklusion & Integration
•    Multikulturalität

 

Feldforschung ist ein zentraler Bestandteil ihrer Arbeiten. Im Rahmen ihres letzten Forschungsprojektes über undokumentierte Mobilität im Mittelmeer und die europäischen Grenzen der Gastfreundschaft hat sie jüngst zwei multi-sited Feldforschungen in Sizilien und Tunesien durchgeführt.

Derzeit beschäftigt sie sich mit transnationalen Mobilitäten und digitalen, kulturellen Ressourcen u.a. nach der tunesischen Revolution.

Weitere Informationen finden Sie auf ihrer Homepage

Aufsätze (2015-2018)

Einträge in Enzyklopädien, Handbüchern

 

(2018)

Eintrag ‚Hospitality’. International Encyclopedia of Anthropology (Hilary Callan ed.). Oxford: Wiley-Blackwell (in print).

Representations of Gendered Mobility and the Tragic Border-Regime in the Mediterranean. In: Serena Giusti and Leila S. Talani (eds). Women in the Mediterranean. London: Routledge. (ISBN: 978-1-138-48043-8, forthcoming).

Enemy, Victim, Hero. Figures of Mobile People and the Political Imagination. In: Doris Medick-Bachmann and Jens Kugel (eds.). Critical Perspectives on Migration. Series Concepts for the Study of Culture. Oldenbourg: De Gruyter (Bd. In Vorbereitung).

 

2017

Representations of Gendered Mobility and the Tragic Border-Regime in the Mediterranean. In: Special Issue Women in the Mediterranean, Journal of Balkan and Near Eastern Studies, 19, 5: 541-556 (doi 10 .1080/19448953.2017.1296260).

Repräsentationen illegalisierter Mobilität. Lampedusa als tragisches Grenzregime. In: Christoph Rass und Melanie Ulz (Hg.). Migration ein Bild geben. Visuelle Aushandlungen von Diversität. Wiesbaden: Springer VS, 269-96.

 

2016

Limits of Hospitality. In: Burkhardt Liebsch und Michael Staudigl (Hg.) Umrisse eines Ethos europäischer Gastlichkeit. Weilerswirst: Velbrück, 609-632.

 

2015

Eintrag ‚Hospitality’. International Encyclopedia of Anthropology (Hilary Callan, ed.). Wiley-Blackwell’s. (im Erscheinen).

Eintrag (update), ‘Eudaemonism’. International Encyclopedia of the Social and Behavioral Sciences(second edition), Editor-in-Chief: James D. Wright, Amsterdam/Boston: Elsevier, 212-217

Thalassographies of Departure, Disaster and Rescue. Fishermen and Undocumented Migrants. Etnofoor. Anthropological Journal, 27,1, The Sea, 13-36.

Border Economies – the Nascent Migration Industry’ In: Cecilia Wee, Janneke Schönenbach, Olaf Arndt (eds.) Supramarkt. Irene Publishing, Sweden, 195-219.  ISBN 9789188061065.

Gastfreundschaft. In: Daniel Tyradellis (Hg.). Freundschaft. Das Buch. Berlin: Matthes&Seitz, 243-58. ISBN 3957571081. Wiederabdruck in: Christian Müller / Silke Edinger / Cristian Alvarado Leyton (Hg.) 2017. Nahbeziehungen zwischen Freundschaft und Patronage. Zur Politik und Typologie affektiver Vergemeinschaftung. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 241-251. ISBN 978-3-8471-0615-9
.

Transnational Mobilities, Digital Media and Cultural Resources’ In: Achim Lichtenberger and Constance v. Rüden (eds) Multiple Mediterranean Realities. Current Approaches to Spaces, Resources, and Connectivities. Munich: Fink Verlag/Ferdinand Schöningh, 273-311. ISBN 9783506766380.

*‘Thalassographies of Depature, Disaster and Rescue. Fishermen and Undocumented Migrants.’ Etnofoor. Anthropological Journal, 27, 1, The Sea, 13-36.

‘Gastfreundschaft.’ In: Daniel Tyradellis (Hg.) Freundschaft. Das Buch. Berlin: Matthes&Seitz, 243-58.

Grenzen der Gastfreundschaft. In: Burkhardt Liebsch und Michael Staudigl (Hg.) Umrisse eines Ethos europäischer Gastlichkeit. Weilerswirst: Velbrück (in Vorbereitung).

*Medienhype und (tragisches) Grenzregime. Zur Repräsentation undokumentierter Mobilität im Mittelmeer. In: Melanie Ulz / Christoph Rass (Hg.), Die visuelle Produktion von Migration. Bilder, Schlüsselmotive und Kodierungen / The Visual Production of Migration. Images, Icons, Codes. IMIS Beiträge, Reihe Migrationsregime, IMIS, Osnabrück: Springer.

 

Monographien

 

 

2017

Flüchtlinge: Opfer - Bedrohung – Helden. Zur politischen Imagination des Fremden. Bielefeld: transcript.

 

 

 

 

2014

Grenzen der Gastfreundschaft. Die Bootsflüchtlinge von Lampedusa und die europäische Frage (im Druck – Bielefeld: transcript, erscheint im Juli 2014).

 

 

 

2011

Geglücktes Leben. Bochum und Berlin: Europäischer Universitätsverlag. Reihe Denk-Schriften, 14.

 

 

1996

Lampedusa. Historische Anthropologie einer Insel. Frankfurt am Main und New York: Campus.

 

 

1993

Der Raum des Gelehrten. Eine Topographie akademischer Praxis (mit P. Wagner). Berlin: Sigma.

 

 

 

Herausgeberschaften

       

                                               

2017               

Handbuch Soziale Praktiken und digitale Alltagswelten. (mit Marcus Nolden, Galina Rebane, Miriam Schreiter) Springer VS (e-Version).                 

 

 

 

2003

Europa, costituzione e movimenti sociali. La crisi delle sovranità statale, la dimensione europea e lo spazio d’azione dei movimenti (mit Giuseppe Bronzini, Toni Negri und Peter Wagner). Rom: manifestolibri.

 

 

 

2002

Identities. Time, Boundaries and Difference. Oxford: Berghahn.

 

 

 

 

Europa Politica. Ragioni di una necessità (mit Toni Negri und Peter Wagner). Rom: manifestolibri.

 

 

 

2001

The Moment. Time and Rupture in Modern Thought. Liverpool: Liverpool University Press.

 

 

 

1998 (2002 2. Aufl.)

Identitäten (mit Aleida Assmann). Frankfurt am Main: Suhrkamp.

 

 

 

Internationale Gastdozenturen

 

Eine vollständige Liste finden Sie hier.

2013

Gastdozent, upstream Institut Hyperwerk. Hochschule für Gestaltung, Basel (April).

2011

Visiting Fellow, Department Social and Political Sciences, European University Institute, San Domenico di Fiesole (Okt.-Dez.).

Gastdozent, upstream, Institut Hyperwerk. Hochschule für Gestaltung, Basel (17.-21.10).

2008-2010

Gastdozent, Programme Human Rights and Conflict Management, Scuola Superiore di Studi Universitari e di Perfezionamento Sant'Anna di Pisa (April).

2004-2005

Gastdozent, Cultural Studies Programme and Department of German Languages. Hebrew University, Jerusalem (Okt.-März).

Medien _ Öffentlichkeit _ Kunst (2015-2018)

 

2017

How do we want to live? Interview with Heidrun Friese, 26.10.2017.

Gastfreundschaft, SWR 2 Forum (mit Jagoda Marinić, Prof. Dr. Burkhard Liebsch, Moderation: Holger Gohla (SWR-Baden-Baden), 07.07.2017.

Rodrigo Cruz, “Los racistas de hoy no hablan de razas sino de culturas”, Interview El Comercio, 01.06.2017. 

Die Feldforscherin, Portrait Heidrun Friese von Katharina Leuoth, Freie Presse, Wochenenausgabe 16.03.2017.

Die Sicht auf unseren Körper. Dienstags Direkt, MDR 1. 7.2.2017.

 

2016

Familie Müller in New York, oder: Die Sache mit der Salatschüssel. Katharina Leouth, Freie Presse, 30.12.2016.

Felix Simon, Was weiß der Stammtisch schon von Fluchthelfern? FAZ, Feuilleton, 7. 3., Nr. 56, S. 11.

Interview mit Ralf Richter. „Migration so regeln wie den Strassenverkehr? Das muss man sich abschminken“. Links! 13.05.2016. 

Das ist die Schande Europas. Interview mit Caroline Fetscher und Christiane Peitz. Der Tagesspiegel, 8.6., S. 21. Zeit-Online.

Tunesische Jugendkultur Der Wunsch nach Flucht prägt das Lebensgefühl, Gespräch mit Korbinian Frenzel, Deutschlandradio Kultur, 27.1.2016.

 

2015

Laudatio anlässlich der Verleihung des Stuttgarter Friedenspreises der AnStifter an die Bürgermeisterin von Lampedusa, Giusi Nicolini, Stuttgarter Theaterhaus (6.12).

Co-Organisation der Vortragsreihe: Islam in Deutschland. Einblicke und Kontroversen. In Kooperation mit der Volkshochschule Chemnitz, der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung, der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Gleiche Pflicht für alle? Europa streitet über Flüchtlinge. Moderation Alexander Kähler (mit Cerstin Gammelin, Süddeutsche Zeitung; Rudolf G. Adam, ehem. Präsident Bundesakademie für Sicherheitspolitik Christian Hanelt, Bertelsmann Stiftung ), Phoenix Runde, 23.9. 2015.

Im Gespräch, Moderation Klaus Pokatzky, Deutschlandradio Kultur, 8.9.2015.

Jeder hat das Recht, mobil zu sein’. Das Interview, Ruhr-Nachrichten, 16.8.2015

Die ganze Welt will gar nicht zu uns.’ Interview, Freie Presse, 14.8.2015, S. 5.

Interview/ Aziza Gaci, Radio Algeria International, 27.4.

Unser Einwanderungssystem ist falsch’, Interview/ M. Ruge, Nordsee Zeitung 21.4.2015.

Der Flugzeugabsturz und die Medien. der ruhige atem, fassungslos.’ Der Tagesspiegel, 30.3.

Gastfreundschaft zeigt sich gerade da, wo der Gast nicht gebraucht wird.’ Interview/ Gerlinde Unverzagt, Berliner Morgenpost, 21.2.

Objects left behind’ – Photographien. Ausstellung Boom, Bubble & Blast. Kunst gegen die Krise, Motorenhalle. Projektzentrum für zeitgenössische Kunst, Dresden. Kuratoren: Cecilia Wee, Janneke Schönebach, Olaf Arndt, 5.3.- 4.4.

Vortragsreihe Gastlichkeit. Ko-Organisation und Finanzierung Katholische Akademie des Bistums Meißen-Dresden.

Vorträge und Workshops (2015-2018)

 

Eine vollständige Liste finden Sie hier.

 

(2018)

Leerstellen der Interkulturellen Kommunikation/Kompetenz. Für eine postkolonial-kritische Perspektive. Tagung Interkulturelle Kompetenz: kritische Perspektiven. LMU München. 6.-8. Juli.

 

2017

Vortrag und Podiumsdiskussion, „Die Angst vor dem Fremden. Migration und Identität in der Globalisierten Welt am Beispiel von Frankreich, Deutschland und Peru“ (Alliance Française, Pontificia Universidad Católica und Goethe Insititut) Lima. 10.-20. 5.

"Borders and Identities: Languages and Ethnicities in Gibraltar and the Mediterranean World in the 20th Century", University of Essex, Gibraltar, 24.-25.2.

Grenzgänger im Mittelmeer. Vortragsreihe Das Mittelmeer. Fluid Borders, Zentrum für Mittelmeerstudien der Ruhr-Universität Bochum, 31.1.

 

2016

Kultur & Ausgrenzung. Dialogischer Vortrag und Performance (mit Prof. Ulrike Brummert), Schauspielhaus Chemnitz, 7.11.

Vortrag, Konferenz Lampedusa, un lieu de mémoire en Méditerranée, Centre Marc Bloch, Berlin, 3.-4.11.

‘Feinde, Opfer Helden’, Vortrag Katholische Universität Eichstädt, 23.11.

‘Harragas.’ MY Sound Of Music Musikfilm-Festival, Salzburg, 15.10.

‚Gastfreundschaft’. Gastfreundschaft - eine altneue Sprache Europas. Theologische Fakultät, Katedra filozofie, Bratislava, 13.-14. 10.

‚Feinde – Opfer – Helden. Zur politischen Imagination.’ Konferenz Über die Grenze, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig/Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn, 7.10. 

Leitung der Workshops: Kultureller Wandel in Europa: Mobilität, Mobilisierung und transnationale Praktiken. Studienstiftung des Deutschen Volkes (Frankfurt/Oder, Budapest, Paris).

Keynote, Crisis, Risks and New Regionalisms in Europe II: Diaspora Emergencies and Borderlands" TU Chemnitz, 1.- 5.

‚Interkulturelle Paare’. Tagung „Europa und das Meer“, Deutsches Historisches Museum Berlin, 2.-4

Gastfreundschaft. Tagung ‚Normalfall Migration? Kulturelle, historische und aktuelle Dimensionen’, Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa (7.-8. Juni), Dresden.

Gastworkshop Mobilities, Universität der Künste Berlin, Studium Generale (SoSe).

Limits of hospitality. Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung/ Dept. for Anthropology and Philosophy, Martin-Luther-University Halle (12.4.).

Representing mobile people. Konferenz Borderscapes, memory and migration: cultural representations of forced migration, Joint Committee of Nordic Research Councils, Finnish Cultural Institute, Berlin (March 30 – April 1, 2016).

‚Representing Mobile People, Tagung Not Established. Postindustrial Design, Hyperwerk, Kunsthochschule Basel (April 29).

Co-Leitung Workshop: Europa erzählen: Identität, Erfahrung und Erzählung, Arbeitsgruppe 5: Wie erzählen wir Europa. Kulturbeziehungen, Kulturverflechtung und europäische Resonanzräume (mit Prof. M. Werner, EHESS, Paris), Studienstiftung des Deutschen Volkes, Athen, 13.3.-18.3.

 

2015

Mobilità, ospitalità e asimmetrie. Il caso Lampedusa: occasione mancata o opportunità? Sponsored by the Progetto nazionale “Governamentalità biopolitica: inclusione e felicità. Genealogia storica e concettuale, sfide presenti e prospettive future di una politica per l'uomo e la società”, Scuola Superiore Sant’Anna di Pisa (15.-16.12).

‘“Lampedusa is everywhere“: Representing Mobilities and the Tragic Border-Regime.’ Conference Lampedusa: Caught between Tourism and Shipwreck. SOAS, London (28.11.2015).

Grenzen der Gastfreundschaft’, Tagung „Gastfreundschaft“, Paulus-Akademie Zürich, Zürich (26.11.2015).

Keynote: Gastfreundschaft, Ansichten einer künftigen Kulturwissenschaft. 1. Kongress der Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft, Leuphana Universität Lüneburg (13.11.2015).

Lampedusa. Mobilitäten, Gastfreundschaft, Antagonismus.’ Workshop “Streit muss sein - Konflikte und demokratische Ordnungszusammenhänge in Europa”, Hamburger Institut für Sozialforschung (22.-23.10).

Workshop ‘Field/Work’, Hyperwerk, Hochschule für Gestaltung und Kunst, Basel (28.9.-2.10.2015).

Workshop Europa erzählen: Identität, Erfahrung und Erzählung, Arbeitsgruppe 5: Wie erzählen wir Europa? Kulturbeziehungen, Kulturverflechtung und europäische Resonanzräume (mit Prof. Michael Werner, EHESS Paris), Studienstiftung des Deutschen Volkes, Amsterdam (21.-25.9.2015).

Comment étudier le rap contestataire dans un contexte transnational? Panel, Résistance et transgression par l’art et la musique Mobilisations sociales et politiques performatives en migration, Congrès de la société suisse de sociologie, 3-5 juin 2015, Université de Lausanne.

Vortrag, Konferenz “Non-lieux de l'exil / Non Places of Exile” (Collège d'études mondiales - Fondation Maison des sciences de l'homme, Paris/ Aix-Marseille University and the Museum of European and Mediterranean Civilisations), May 19-23.

I Limiti dell’Ospitalità. Politiche europee, mobilità, genere.’ Vortrag Festival d’Europa, Donne e cambiamento nel Mediterraneo: quale ruolo per la UE? Scuola Superiore Sant’Anna. Florenz (6. Mai).

Gastfreundschaft.’ Keynote, Konferenz des Graduiertenkollegs, Friendship and Patronage/ "Freundschaft und Patronage", Historisches Seminar der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (30.4.- 2.5.2015).

Die europäische Asylpolitik am Beispiel Lampedusa.’ Deutsches Auswandererhaus Bremerhaven (26.4.).

Europa erzählen: Identität, Erfahrung und Erzählung, Arbeitsgruppe 5: Wie erzählen wir Europa. Kulturbeziehungen, Kulturverflechtung und europäische Resonanzräume (mit Prof. M. Werner, EHESS, Paris), Studienstiftung des Deutschen Volkes, Breslau 29.3.- 3.4.

Grenzen der Gastfreundschaft. Die Bootsflüchtlinge von Lampedusa und die europäische Frage.“ Reihe ‚Warum ich Europäer bin‘, bilderhaus Gschwend (28.1.).

Presseartikel

  • Bildungsbotschafter gesucht

    TU-Alumnus Torsten Menzel setzt sich als Regionalleiter von Teach First für gerechtere Bildungschancen unabhängig von sozialer Herkunft ein – TU-Alumni können Fellow werden …

  • 1918 Kreuzweg 2018

    Schloßbergmuseum zeigt ab 29. April 2018 einen Werkzyklus des Künstlers Berndt Johannsen - Romanisten der TU sind am Ausstellungskonzept beteiligt …