Navigation

Inhalt Hotkeys
Interkulturelle Kommunikation
Professur Interkulturelle Kommunikation

Aktuelles


Sie interessieren sich für ein Studium bei uns?

Informationen finden Sie hier auf den Seiten der Fakultät und in unseren FAQs. Gern können Sie auch unsere Fachstudienberaterinnen kontaktieren.

 

Liebe Studierende,

bitte laden Sie sich alle relevanten Dokumente für Ihre Seminare aus OPAL bis zum 16.12. herunter, im Anschluss werden die Dokumente aus OPAL entfernt, da eine neue Gesetzeslage die Bereitstellung verhindert.

In Zukunft wird Literatur in Form von Literaturlisten zugänglich gemacht werden und Sie müssen sich diese dann selbst aus der Bibliothek bzw. von den von der Uni zur Verfügung gestellten Online Datenbanken herunterladen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre IKK

 
Wir bedanken uns auf Allerherzlichste bei Frau Held für die gute Zusammenarbeit und ihr großes Engagement als Fachstudienberaterin für den Bachelor Interkulturelle Kommunikation, ohne das viele wichtige Ziele nicht erreicht worden wären. Wir wünschen ihr für die Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg für ihre Forschung.

 

Veranstaltungsreihe Körperbilder - Körperkult

Im Wintersemester 2016/16 gibt es wieder eine unglaublich spannende, interdisziplinäre Vortragsreihe, die die Professur IKK gemeinsam mit dem Agricolaforum Chemnitz organisiert.

Unter dem Titel Körperbilder - Körperkult begrüßen wir insgesamt sieben Redner_Innen, die über Körper(lichkeit) und Geschlechterrollen, Ritual, Sünde, digitale Selbstvermessung uvm. sprechen werden. Darunter ist auch Cindy Hader, eine Absolventin des Masterstudiengangs 'Interkulturelle Kommunikation/Interkulturelle Kompetenz'. Sie hält einen Vortrag über den 'gefärbten' Körper und Tattoos, ein Thema, mit dem sie sich intensiv in ihrer Abschlussarbeit beschäftigt hat.
 

 

Sie sind alle ganz herzlich zu den Vorträgen eingeladen!

Nähere Informationen erteilt Miriam Schreiter

 12.10.2016
 

Liebe Studierende,

wir möchten Sie darüber informieren, dass ab sofort für alle Studierenden im BA IKK für das Modul Bachelorarbeit die Zulassungsvoraussetzung der neuen Studienordnung von 2015 gilt, und somit für das Modul Bachelorarbeit alle Module außer dem Modul Bachelor-Arbeit und dem Vertiefungsmodul Interkulturelle Kommunikation und interkulturelle Kompetenz abgeschlossen sein müssen. Sie können somit Ihre Bachelorarbeit bereits anmelden, wenn Sie das Vertiefungsmodul noch nicht abgeschlossen haben.

 27.04.2016
 
 

Liebe Studierende,

wir möchten die Termine für Verteidigungen von Bachelor- und Masterarbeiten besser bündeln und haben deshalb folgende Prüfungszeiträume für Verteidigungen festgelegt: 26.-30.9.16, 28.11.-2.12.16 und 30.01.-03.02.2017 (spätere Termine werden rechtzeitig auf unserer Webseite bekannt gegeben).

Die Masterarbeiten müssen spätestens sechs Wochen vor diesen Prüfungszeiträumen abgegeben werden. Die Bachelorarbeiten müssen spätestens vier Wochen vor diesen Prüfungszeiträumen abgegeben werden. Wir bemühen uns die Arbeiten rechtzeitig zu den genannten Terminen zu begutachten.

Bitte beachten Sie, dass die genannten Termine nur für Gutachter_innen innerhalb der IKK gelten. Termine bei Gutachter_innen aus anderen Fachbereichen vereinbaren Sie bitte mit diesen persönlich.

Derzeit suchen wir mit dem Prüfungsamt nach einer Lösung für die Anmeldung der Bachelorarbeiten vor Abschluss des Vertiefungsmoduls (das betrifft nur BA-Studierende in der Studienordnung 2012).

 21.04.2016
 
 

Liebe Studierende,

wir möchten die Bearbeitung von Unterlagen, die von uns geprüft bzw. unterschrieben werden müssen, besser kanalisieren. Das betrifft z.B. Anträge auf Anrechnung, Bafög-Bescheinigungen, Empfehlungsschreiben für das Auslandssemester etc.

Werfen Sie darum Ihre Unterlagen bitte ab sofort immer bis zum jeweils 01. oder 15. jedes Monats in den Briefkasten neben dem Sekretariat der Professur IKK ein. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass die Bearbeitung bis zu zehn Arbeitstage Anspruch nehmen kann. 

 29.03.2016

 

Liebe Studierende,

Inklusion und Anerkennung von Diversität sind die Eckpfeiler einer liberalen, offenen, pluralen Gesellschaft. Die IKK wendet sich in ihrer alltäglichen praktischen und theoretischen Arbeit gegen jegliche Formen von Menschenfeindlichlichkeit, Diskriminierung, Exklusion, nationalistische Ideologien und arbeitet daran, diese zu überwinden. Wir sind nicht bereit, Alltagsrassismus und/oder Sexismus oder gar Angriffe gegen Studierende hinzunehmen.

Wir bieten Ihnen unsere Unterstützung an. Melden Sie uns - (auch anonym) - solche Ereignisse. Sie wissen wie Sie uns kontaktieren können und wir sind in solchen Situationen für Sie da.

Es ist wichtig, dass wir als Professur von solchen Vorfällen erfahren, damit diese dokumentiert und auch erfasst werden können. Wir können sonst keine geeigneten Massnahmen ergreifen, damit ein diskriminationsfreies Klima an unserer Uni gesichert werden kann.

Ihre Professur Interkulturelle Kommunikation

 12.01.2016

 

  

Presseartikel