Navigation

Inhalt Hotkeys
Career Service
Rückblicke

Rückblicke

Auf dieser Seite findet ihr kurze Rückblicke zu ausgewählten Veranstaltungen, die wir organisiert, betreut oder einfach nur besucht haben.



Achtung neues Format! Karriere-Dinner: VISPIRON AG (04.12.2012)

Am Abend des 4.12. begrüßten wir im Rahmen des Karriere-Dinners die VISPIRON AG. TU-Absolventin Sarah Müller (jetzt im Bereich Human Resources tätig) und Amir Roughani, Gründer der VISPIRON AG, reisten dafür extra aus München an.
Bevor sich die Teilnehmer in lockerer Atmosphäre gegenseitig vorstellten, berichtete Herr Roughani von seinem bewegten Leben – davon, wie er mit 12 Jahren aus dem Iran nach Berlin kam, die deutsche Sprache erlernte, Deutscher Kegelmeister wurde, sein Diplom als Wirtschaftingenieur absolvierte und wie er mit 27 Jahren die VISPIRON AG gründete, welche bereits nach dem ersten Jahr 1 Mio Euro Umsatz verzeichnete.
Heute existiert die VISPIRON AG bereits seit 10 Jahren und hat sich vom ursprünglichen IT-Dienstleistungsunternehmen zu einem Technologieunternehmen mit den vier großen Bereichen Engineering, Mess-Technik, Flottenmanagement und Energy entwickelt. Ein wichtiger Grundstein für seine Entscheidungsfreude und seinen Mut war der stete Rückhalt seiner Familie. Amir Roughani zählt mittlerweile zu den Top 40 der deutschen Nachwuchsmanager, denn seiner Meinung nach ist gute Stimmung im Unternehmen genauso wichtig wie der wirtschaftliche Erfolg. Um diesen Beitrag mit den Worten von Herr Roughani abzuschließen: Es war ein „überdurchschnittlich angenehmer Abend“, den wir in geselliger Runde und bei einem sehr schmackhaften Drei-Gänge-Menü im Antica Roma verbrachten.

Infoabend: Ecovis Bayla-Union GmbH (29.11.2012)

Klein aber fein – so gestaltete sich der gestrige Infoabend, an dem sich eines der Top-Ten-Beratungsunternehmen in Deutschland den Chemnitz Studierenden präsentierte. Die Ecovis GmbH berät kleine und mittelständische Unternehmen bei der Finanzplanung, bei Kreditgesprächen sowie der Kapital- und Fördermittelbeschaffung. Geschäftsführer Herr Schäfer berichtete über die starke Präsenz des Unternehmens in Sachsen und Thüringen. Aber auch international ist die Ecovis GmbH mit über 140 Kanzleien und 4.000 Mitarbeitern auf der ganzen Welt vertreten.
Direkteinstiege in das Unternehmen sind als Steuer- oder Prüfungsassistent in allen Niederlassungen möglich. Da sollte für jede(n) das Passende dabei sein. Aber auch wenn ihr ein Praktikum oder ein Diplomarbeitsthema sucht, seid ihr bei Ecovis an der richtigen Adresse. Der Abend mit dem bodenständigen Unternehmen, welches weltweit vernetzt ist, klang mit angeregten Gesprächen aus.

Exkursion zur TROMPETTER GUSS Chemnitz GmbH (28.11.2012)

Am 28.11. besuchten wir mit einer Gruppe von Chemnitzer, Freiberger und Zwickauer Studierenden die Chemnitzer Gießerei an der Schönherrstraße. Das Unternehmen fertigt hochwertige Produkte aus Grau- und Sphäroguss in mittleren und großen Serien für renommierte Unternehmen aus dem PKW- und Nutzfahrzeugbau, dem Maschinenbau und der Armaturen-Industrie. Für die meisten Teilnehmer unseres Ausflugs war dies der erste Besuch in einer Gießerei, entsprechend beeindruckend fiel die Wirkung aus.
Übrigens hat TROMPETTER GUSS für Studierende und Absolventen verschiedene Praktikumsplätze oder Jobs im Angebot – schaut dazu einfach auf der Webseite des Unternehmens vorbei.

Infoabend „Berufsperspektive Wissenschaft“ (27.11.2012)

Dieser Infoabend richtete sich an alle Studierenden, die eine Tätigkeit im Wissenschaftsbetrieb anstreben. Als Referentinnen standen uns an diesem Abend Birte Heidemann (Institut Anglistik / Amerikanistik, Professur English Literature(s)) und Dr. phil. Marion Fleige (Institut für Pädagogik, Professur Erwachsenenbildung und Weiterbildung) zur Verfügung. Unterstützt wurden sie vom Career-Service-Mitarbeiter Marc Stoll.
Die Referentinnen sprachen über ihre eigenen Lebensläufe und beantworteten Fragen zu den Möglichkeiten in den Wissenschaftsbetrieb einzusteigen, speziellen Arbeitsinhalten sowie beruflichen Perspektiven.

Infoabend: Frauen machen Karriere: "Von Anfang an die Karriere im Blick" (22.11.2012)

Was bedeutet Karriere für mich? Wie plane ich diese? Und wer kann mich dabei unterstützen? Diese und viele andere Fragen diskutierten wir am 22.11. im Rahmen unserer Gesprächsrunde „Frauen machen Karriere“. Dazu haben wir Yvonne Heinze, Personalleiterin bei der Firma e-dox, eingeladen, die zuerst aus ihrer beruflichen Praxis und von ihrem persönlichen Werdegang erzählte und dann für Fragen zu Verfügung stand. Wir bedanken uns bei Frau Heinze und freuen uns auf die nächste Gesprächsrunde am 08.01. zum Thema „Kinder und Karriere“. Anmeldungen sind noch über unsere Website möglich.

Unternehmensexkursion zur Continental Automotive GmbH (20.11.2012)

Vorm Buß- und Bettag führte uns eine Exkursion zum allseits bekannten Reifenproduzenten aus Limbach-Oberfrohna. Aber Reifen sind nicht alles - die Produktpalette von Continental reicht mit dem Entwickeln von Fahrerassistenz- und Multimediasystemen sowie kompletten Cockpitlösungen weit darüber hinaus.
Zu Beginn berichtete Personalreferentin Dorit Richter über die Historie von Continental und darüber, wie der Konzern mit 170.000 Mitarbeiter in 46 Ländern im Jahr 2007 den Sprung in die Top 5 der Automobilzulieferer weltweit schaffte. Anschließend übergab sie das Wort an Dr. Udo Kreißig, Absolvent der TU Chemnitz (Fachrichtung Maschinenbau), der mit viel Leidenschaft und Humor über sein Tätigkeitsfeld informierte. Danach ging es in zwei Gruppen durch die Werkshallen. Dort mussten wir alle erstaunt festgestellt, das Continental viel mehr produziert als „nur“ Reifen und auch dementsprechend breit bei der Suche nach Studenten und Absolventen aufgestellt ist. Vom Mechatroniker über den Elektrotechniker bis hin zum Psychologen findet hier jeder seinen Platz.
Der süße Weihnachtsgruß zum Abschied lässt die Teilnehmer einmal mehr mit einem breiten Lächeln an die Exkursion zu Continental erinnern.

Infoabend: Zalando GmbH (15.11.2012)

„Aaaah! Kreisch!“ schallte es durch das Neue Hörsaalgebäude, als die Zalando GmbH zum Infoabend einlud. Als Referenten begrüßten wir Julius Göllner – selbst Absolvent der TU Chemnitz und heute CEO der Zalando Lounge sowie Verantwortlicher für das Offlinegeschäft. Julius berichtete, wie sich Zalando vom Start Up zu einem der umsatzstärksten deutschen Online-Shops für Schuhe und Mode entwickelte. Mittlerweile verkauft Zalando neben Fremdmarken auch viele Eigenmarken. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin ist weltweit tätig und bietet für Studenten und Absolventen zahlreiche Einstiegsmöglichkeiten.
Als Tipp gab Julius den Studierenden auf den Weg, dass ein roter Faden im Lebenslauf gut, aber nicht alles entscheidend sei. „Viel wichtiger ist es, dass ihr euch ausprobiert und früh herausfindet, wofür ihr brennt.“ Julius selbst sammelte während seines Studiums verschiedenste Erfahrungen: Er absolvierte ein Praktikum bei Bombardier, war als Host im Messegeschäft tätig und ist einer der Gründer des berühmten Dodgeball-Turniers hier an der TU Chemnitz. So konnte er in verschiedenste Bereiche reinschnuppern, hat viel über Sponsoring, Eventmanagement und Kundenkontakte gelernt und fand heraus, was ihm Spaß macht und was er in seinem späteren Arbeitsalltag nicht missen möchte. Der Infoabend endete in gemütlicher Runde im Irish Pub, wo zusammen mit Dr. Daniel Djawadi (Head of Zalando Outlet) ein kreativer und sehr interessanter Schlagabtausch stattfand.

Exkursion zur X-FAB Dresden GmbH & Co. KG (15.11.2012)

Am Nachmittag des 15.11. besuchten wir mit X-FAB den Dresdner Standort der weltweit führenden Foundrygruppe für analoge und gemischt analog-digitale Halbleiteranwendungen. X-FAB fertigt für Kunden u.a. aus den Bereichen Automobilindustrie, Unterhaltungselektronik, Industrie und Medizin integrierte Schaltkreise auf Halbleiterscheiben (sogenannte Wafer). Aufgrund der internationalen Ausrichtung des Unternehmens (weitere Standorte in Malaysia und den USA) war es möglich, die Exkursion zweisprachig anzubieten: Die teilnehmenden Studierenden konnten sich entweder für die englisch- oder die deutschsprachige Gruppe entscheiden.
Nach einer kurzen Vorstellung des Unternehmens durch Franziska Jeschke besichtigten beide Gruppen - entweder unter der Leitung von Dr. Michael Benndorf oder Gerd Jäckel - die Produktion vor Ort. Vom reinraumnahen „Grauraum“ hatten wir freien Blick auf den mit der ISO 3 zertifizierten Reinraum (d.h. weniger als 35 Partikel einer Größe von 0,5 µm pro Kubikmeter Luft), bekamen interessante Einblicke und konnten uns von den hohen Qualitätsstandards bei der Waferfertigung überzeugen.

Start des Career Service Support: Erste Workshops in Ústí nad Labem (13./14.11.2012)

Im Rahmen unseres Projektes Transnational Career Service unterstützen wir tschechische Universitäten beim Aufbau von Career Service Leistungen. Der Projektteil Career Service Support startete in der vergangenen Woche in Ústí nad Labem mit zwei Workshops zu den Themen Career Service- Basics und Extracurricular Qualification. Hierbei gaben unsere Mitarbeiter Know-How zur Career Service-Arbeit an tschechische Kollegen weiter – von Finanzierungsmöglichkeiten bis zur Konzeption zusatzqualifizierender Workshops für Studierende. Nach dem erfolgreichen Start sind weitere Termine im Dezember und Januar geplant. Dann werden unter anderem die Bereiche Karriereberatung und Unternehmenskooperationen vorgestellt und diskutiert.

Unternehmensexkursion zur Chemieanlagenbau Chemnitz GmbH (07.11.2012)

Am Mittwoch, den 07.11.2012 traf sich eine Gruppe aus Elektrotechnikern, Maschinenbauern und Chemikern vor der Chemieanlagenbau Chemnitz GmbH, wo Personalreferentin Frau Meißner uns herzlich willkommen hieß. Es folgte eine kurze Firmenpräsentation, in der auf die Entwicklung des Unternehmens und - speziell durch Herrn Hahn - auf die Anlagenplanung und den Anlagenbau eingegangen wurde. Im Anschluss ging es mit dem Bus nach Freiberg. Hier führte uns Herr Köhler (Verfahrenstechniker) durch die Freiluftanlage, wo wir mit Schutzhelm und Sicherheitsschuhen dem Regen trotzten.
Ein Großteil der Mitarbeiter im Chemieanlagenbau Chemnitz kann auf jahrzehntelange Erfahrung zurückblicken. Wirft man dieses Fachwissen zusammen mit dem frischen Wind eines Berufseinsteigers in einen Topf, schüttelt und rührt, erhält man eine gute Mischung. Den Einstieg in dieses dynamische Arbeitsumfeld mit abwechslungsreichen Aufgaben findest du über eine Traineestelle…

Exkursion zur Leipziger Messe (24.10.2012)

Am Mittwoch führte uns eine Exkursion auf das jüngste und zugleich moderste Messegelände Deutschlands: Die Leipziger Messe. Noch bis vor Kurzem war diese die einzige ebenerdige Messe, in der es möglich war, alle Hallen zu begehnen, ohne auch nur einmal den Außenbereich betreten zu müssen.
Nach einer herzlichen Begrüßung und einem warmen Tee hielt Frau Silvana Kürschner (Zentralbereichsleiterin Geschäftsentwicklung, eine von über 70% Frauen im Unternehmen) einen Vortrag über die historische Entwicklung der Leipziger Messe. Frau Kati Fritzsche (Projektdirektorin) und Frau Julia Tauchnitz berichteten von Ihren persönlichen Erfahrungen in der Steuerung und Führung von Messe-Projekten. Anschließend genossen wir das Mittagsessen im "Casino" (Hier kommen vorrangig einheimische Produkte auf den Tisch, um die regionale Wirtschaft zu fördern.) Es folgte ein Rundgang durch das Messsegelände und das Kongresscenter, bei dem die "Kunst am Bau" bewundert werden konnte. In sehr angenehmer und lockerer Atmosphäre konnten hier Fragen gestellt und disktiert werden. Es war ein rundum gelungener Tag für alle Beteiligten.

Career Service zu Gast beim "Chemnitzer Monitoring - Sichten einer Stadt" (22.10.2012)

"Chemnitzer Monitoring - Sichten einer Stadt" ist eine vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft und der P3N Marketing Gmbh organisierte Veranstaltung, um interessante Themen und Menschen aus Chemnitz und der Region kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen.
Das Besondere: Die Referenten greifen nicht auf übliche Vortragsstile zurück - sondern nutzen "Pecha Kucha" (japanisch für „wirres Geplauder“). Der Vorteil dieser Präsentationstechnik liegt in der kurzweiligen und prägnanten Präsentation - der Vortrag enthält exakt 20 Bilder, jedes Bild wird genau 20 Sekunden eingeblendet und wechselt dann automatisch. Langeweile und Ermüdung der Zuhörer sind daher ausgeschlossen.
Bei der Veranstaltung am 22.10. stand im Industriemuseum Chemnitz das Thema "Junge Fachkräfte" im Mittelpunkt - und unser Projektgeschäftsführer Dr. Christian Genz stellte sich der "Pecha-Kucha-Herausforderung", um in 6 Minuten und 40 Sekunden über die Bewertung von Arbeitgebern bei Portalen wie kununu zu referieren. Der Vortrag mit dem Titel „Am Ende meines Praktikums machte ich drei Kreuze“ sorgte im Anschluss für spannende Gespräche mit Unternehmern, die wissen wollten, wie sie Social Media und den Career Service für ihr Personalmarketing nutzen können.

Infoabend: SGL Group (24.10.2012)

Am 18.10. fand unser Infoabend mit der SGL Group statt - dem weltweit führenden Hersteller von Produkten aus Carbon mit Produktionsstandorten in Europa, Nordamerika und Asien.
Den Einstieg machte Dr. Felix Roeßner (Project Manager Technology / Development) - er stellte uns das Kohlenstoff-, Graphit- und Carbonfaser-Produkte umfassende Portfolio des Unternehmens vor, sprach über Arbeitsabläufe, Standorte und Herausforderungen bei der Arbeit mit Carbon. Anschließend hörten wir Charlotte Pairan (Referentin HR Marketing) zu Einstiegsmöglichkeiten, Karrierechancen und Arbeitgeberleistungen des MDAX-Unternehmens. Bei einer Auswahl an leckeren belegten Brötchen beantworteten die Referenten abschließend in lockerer Runde die an sie gerichteten Fragen - und kamen dabei unter anderem auf ihre eigene Karrierewege nach dem Universitätsabschluss zu sprechen.
Da SGL viele Möglichkeiten für Studierende und Absolventen bietet, denken wir darüber nach, im kommenden Semester eine Exkursion nach Meitingen (bei Augsburg) in unser Programm aufzunehmen...

Erste Unternehmensexkursion nach Tschechien (17.10.2012)

Unsere erste Exkursion im Rahmen des Transnational Career Service führte uns zu Škoda Auto nach Mladá Boleslav. Am 17.10.2012 verließen wir – pünktlich 7 Uhr zusammen mit 30 Studenten – Chemnitz in Richtung Tschechien.
Bei Škoda angekommen, wurden wir herzlich von Petra Kopová begrüßt. Wir starteten mit einer Besichtigung des Skoda Museums, tauchten ein in die Anfänge von 1895 und damit in die Entwicklung von Fahr- und Motorrädern von Laurin und Klement. Danach fuhren wir weiter zum Werksgelände von Škoda und erhielten exklusive Einblicke in das Presswerk, das Motorenwerk sowie das Montagewerk des Škoda Fabia. Auch ein Probesitzen im neuen Škoda Rapid war inklusive. Den Abschluss bildete eine Gesprächsrunde über Karriereperspektiven bei Škoda. Wir erfuhren, dass neben Praktika und Abschlussarbeiten auch ein Einstieg in das internationale Traineeprogramm möglich ist.
Unser Ganztagesausflug wurde umrahmt von der sonnigen Busfahrt durch die herrliche tschechische und sächsische Herbstlandschaft. In diesem Sinne „Ahoj“ und bis zur nächsten Exkursion nach Tschechien!

Unternehmensexkursion zur Bauerfeind AG (27.09.2012)

Am 29.02. besuchten wir im Rahmen einer Unternehmensexkursion die Bauerfeind AG in Zeulenroda. Unter dem Slogan "Bewegung erleben" entwickelt und produziert Bauerfeind medizinische Hilfsmittel wie Bandagen, Orthesen, Kompressionsstrümpfe und orthopädische Einlagen und kann dabei auf die Zusammenarbeit mit ca. 16 Tochtergesellschaften und über 70 Distributoren weltweit bauen.
Der persönlichen Begrüßung durch Claudia Merfert (Human Resources) folgte eine kurze Firmenpräsentation, bevor anschließend unter der Führung von Katrin Wanitschke der Produktionsbereich des Unternehmens besichtigt wurde. Abschließend wurden wir von Jörg Ritzerfeld - einem ehemaligen Leistungssportler (Skispringen) und gegenwärtig Werkstudent bei Bauerfeind - im 11. Stockwerk des „Bauerfeind Tower“ begrüßt. Von ihm wurden wir unter anderem über das Engagement des Unternehmens im Leistungs- und Spitzensport am Beispiel der Olympischen Sommerspiele 2012 in London aufgeklärt.

Vortragsoffensive des Career Service – BMI, Hochschulkommunikation und Silicon Saxony

Einmal Berlin, zweimal Dresden. In der Kalenderwoche 39 waren drei Career Service Mitarbeiter auf Veranstaltungen als Referenten geladen.
Dr. Christian Genz sprach als Projektgeschäftsführer des Career Service der TU Chemnitz im Bundesministerium des Inneren zum Thema "Study and Work – ausländische Studierende in Ostdeutschland halten". Dabei stellte er das Projekt Transnational Career Service vor und diskutierte mit Vertretern des Innenministeriums und diverser Hochschulen Möglichkeiten der Einbindung ausländischer Studierender in den ostdeutschen Arbeitsmarkt.
Auf der Jahrestagung des Bundesverbandes für Hochschulkommunikation sprach Marc Stoll zum Thema "Career Service 2.0 – Möglichkeiten der Hochschulkommunikation in Social Media". Als Vertreter des deutschlandweit führenden Career Service im Bereich Social Media erörterte er Strategien, Aktionen und Ergebnisse der Web 2.0-Arbeit.
Last but not least: Katrin Wirth stellte den Career Service beim Arbeitskreis Personalentwicklung des Silicon Saxony e.V. vor. Dabei präsentierte sie Unternehmensvertretern der ET/IT-Branche unser Konzept des Branchentreffs. Das neue Veranstaltungsformat soll im Frühjahr 2013 erstmals durchgeführt werden und stieß auf großes Interesse im Auditorium.

Gesprächsrunde „Frauen machen Karriere“ ging erfolgreich zu Ende

Im Sommersemester 2012 haben wir erstmalig eine Veranstaltungsreihe für Studentinnen angeboten. An drei Abenden trafen wir uns, um mit Expertinnen aus der Praxis Themen, die für den Berufseinstieg relevant sind, zu besprechen. So ging es am 15.05. mit „Networking – Strategien für den erfolgreichen Berufseinstieg“ los. Frau Illing von der Heckert GmbH gab Tipps, wie Studentinnen bereits im Studium ein Netzwerk aufbauen können, um dann erfolgreich ins Berufsleben zu starten. Am 19.06. ging es mit dem Thema „Selbstmarketing – mit Selbstbewusstsein in den Beruf“ weiter. An diesem Abend stand uns Frau Singer von der tradu4you als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Sie bestärkte die Teilnehmerinnen darin, sich ihrer Fähigkeiten klar zu werden und diese im Bewerbungsprozess selbstbewusst und überzeugend zu kommunizieren. Am 19.07. ging unsere Gesprächsrunde dann mit dem Thema „Ich bin mehr wert! Erfolgreich in Gehaltsverhandlungen“ zu Ende. Frau Neubert von der ITARICON GmbH gab Tipps, worauf bei Gehaltsverhandlungen zu achten ist und beantwortete konkrete Fragen. Wir freuen uns, dass viele Studentinnen den Weg in den Career Service gefunden haben und ihre Fragen an diesem Abend in angenehmer Atmosphäre stellen konnten und damit zu einer regen Diskussion beitrugen.
Im nächsten Semester setzen wir die Gesprächsrunde fort - wann diese stattfinden wird und welche Themen wir uns für den Winter vorknüpfen, erfahrt ihr in unserem bald erscheinenden Veranstaltungsprogramm.

Unternehmensexkursion zu SolarWorld (08.08.2012)

Am Mittwoch, den 8. August, führte uns die letzte Exkursion des Sommersemesters zu SolarWorld nach Freiberg. In einem spannenden Vortrag erklärte uns Herr Albrecht Handke, Mitarbeiter aus dem Bereich Publik Relations, wie aus Silicium (übrigens nach Sauerstoff das zweihäufigste Element auf der Erde) Solarzellen und -module mit einer garantierten Lebensdauer von 25 Jahren hergestellt werden.
Anschließend gab es eine Führung durch das Werk: Es handelt sich hierbei um eine vollintegrierte Produktionsstätte, für welche das Unternehmen eigene Maschinen entwickelte. Produziert werden hier u.a. komplette und sehr hochwertige Bausätze für Dachanlagen. Während der Führung beantwortete Herr Handke alle Fragen der 17 Teilnehmer und berichtete zudem über die verschiedenen Unternehmensstandorte weltweit. Somit werden Hochschulabsolventen Berufsperspektiven nicht nur in Europa, sondern auch in Nordamerika, Asien und sogar Südafrika geboten.

Unternehmensexkursion zur 4iMEDIA Agenturgruppe (26.07.2012)

Im Herzen der Stadt Leipzig sitzt die Kommunikationsagentur 4iMEDIA. Das Unternehmen unterstützt national und international agierende Unternehmen und Institutionen verschiedener Branchen und Größen, indem Inhalte für alle relevanten Kommunikationskanäle entwickelt, erstellt und verbreitet werden.
Die Personalleiterin Maria Wegner, eine der 27 Frauen von insgesamt 30 Mitarbeitern, empfing uns in den prachtvollen Agenturräumen. Zu Beginn stellten sich angereisten Exkursionsteilnehmerinnen (sowie der eine Teilnehmer) kurz vor und berichteten von den Erwartungen, mit denen sie nach Leipzig in die Agentur kamen. Danach gab es eine kurze Präsentation des Unternehmens, welche fließend in eine sehr angenehme und lockere Frage- und Diskussionsrunde überging. Dabei erfuhren die Studierenden viele Details des Agenturalltags: Bei 4iMEDIA hat z.B. ein Redakteur nicht nur die Aufgabe zu schreiben, er muss auch in den Bereichen Online und Marketing fit sein.
An diesem Tag haben wir gelernt, dass die Medienbranche abwechslungsreiche und spannende Tätigkeitsfelder bietet – und der Einstieg meist über Praktika erfolgt. Der Höhepunkt des Tages war die Besichtigung der wunderschönen und beeindruckenden Agenturräume mit dem Agenturhund FRIEDA.

Gesprächsrunde "Frauen machen Karriere" ging in die dritte Runde (19.07.2012)

Dieses Mal haben wir uns das Thema "Gehaltsverhandlungen" vorgeknüpft. Dazu haben wir Frau Neubert eingeladen, die bei der ITARICON GmbH für den Bereich Personal verantwortlich ist. An dem rundum gelungenen Abend erhielten die Teilnehmerinnen Tipps, wie sie in Gehaltsverhandlungen auftreten können, worauf Personalverantwortliche achten, was bei der Angabe von Gehaltsvorstellungen zu beachten ist und wie sensiblen Themen im Verhandlungsgespräch gekonnt pariert werden. Mit einem regen Austausch und vielen Fragen ging die Veranstaltung zu Ende. Wir danken Frau Neubert und der ITARICON GmbH für ihr Engagement und freuen uns auf die nächste Gesprächsrunde, die im neuen Semester stattfinden wird.

Unternehmensexkursion zur Amazon Distribution GmbH (12.07.2012)

Am Morgen des 12.07.2012 traf sich eine Gruppe bunt gemischter Studierender der TU Chemnitz am Chemnitzer Hauptbahnhof, um mit Bus und Bahn nach Leipzig zu fahren. Ziel der Reise: Das Logistikzentrum der Amazon Distribution GmbH.
Nach einer Begrüßung durch Beate Kern (Graduate Recruiter / Human Resources) stellte uns Rene Volkmar (Leiter Prozessoptimierung / Process Engineer) das Unternehmen sowie seine Geschichte und Produkte - und besonders den Standort Leipzig vor. Die anschließende Führung durch das Logistikzentrum wurde in zwei Gruppen von Martin Döbert (Abteilungsleiter Outbound) und Pierre Aichert (Abteilungsleiter Inbound) geleitet - spannende Einblicke hinter die Kulissen des Social-Commerce-Versandhauses inklusive.
Abschließend beantworteten Frau Kern und Herr Döbert alle bis dahin angefallenen und noch unbeantworteten Fragen – egal ob sich diese um Praktika- und Berufseinstiegsmöglichkeiten oder logistische Prozesse im Unternehmen drehten.
Alle Teilnehmer der Unternehmensexkursion haben an diesem informativen Tag gelernt, dass Amazon neben einer eindrucksvollen Logistik auch interessante Praktikumshemen und Berufseinstiegsperspektiven bietet.

Unternehmensexkursion zum Volkswagen Motorenwerk in Chemnitz (04.07.2012)

Am 04.07.2012 führte unsere Exkursion in die „Fabrik des Jahres 2011“: Das Volkswagen Motorenwerk in Chemnitz. Dieses ist neben dem Fahrzeugwerk Zwickau der zweite Standort der Volkswagen Sachsen GmbH und beschäftigt über 1000 Mitarbeiter.
Nach einer persönlichen Begrüßung wurde den 27 Exkursionsteilnehmer/Innen das Unternehmen und seine Historie in einem Fachvortrag nähergebracht. Den gelungenen Abschluss bildete ein emotionaler und sehr beeindruckender Film über die Volkswagen Sachsen GmbH. Anschließend führte uns ein Mitarbeiter durch die Produktionshallen, welche sich auf einer Fläche von ca. 200.000 m² erstrecken. Hier werden neben Drei- und Vierzylinder Ottomotoren auch Ausgleichswellengetriebe („AWG“), Pleuel und Kurbelwellen hergestellt. Täglich laufen hier bis zu 3.400 Motoren vom Band. Nach der Werksführung wurden in lockerer Atmosphäre Fragen zu Praktika- und Einstiegsmöglichkeiten für Akademiker besprochen.

Karriere kennt keine Grenzen: Eröffnung des Transnational Career Service (27.06.2012)

Am 27. Juni 2012 fand die feierliche Eröffnung des Transnational Career Service statt. Zu diesem Anlass waren Vertreter der Partnerhochschulen aus Liberec und Ústí nad Labem angereist. Unter den rund 80 Gästen waren Persönlichkeiten aus Hochschule und Wirtschaft sowie Studierende der TU Chemnitz. Mit dem Transnational Career Service starten wir ein Projekt zur Karriereförderung von Studenten im sächsisch-tschechischen Grenzraum und bauen unsere Aktivitäten nun auf transnationaler Ebene aus.
Gemeinsam mit den Partnerhochschulen in Tschechien sollen Strukturen und Angebote geschaffen werden, die den Studierenden den Berufseinstieg im jeweiligen Nachbarland ermöglichen.

Gut vorbereitet ins Assessment Center! (22./23.06.2012)

Am 22./23.06.2012 fand eine Assessment Center-Simulation unter realitätsnahen Bedingungen statt. Mit ihrem Lebenslauf ausgerüstet und in entsprechendem Business-Dress, durchliefen die „Bewerber“ verschiedene Übungen - von Rollenspiel, Selbstpräsentation & Kooperationsübung, über die klassische Postkorb-Übung, einem Persönlichkeitstest bis zum abschließenden Bewerbungs-Interview. Nach einem Tag voller Anspannung, Konzentration und Leistungsbereitschaft fand am Folgetag die Auswertung der Aufgaben statt. Unterstützt durch Videoaufzeichnungen und Schnappschüsse konnten die Teilnehmer ihr Verhalten selbst beobachten und in lockerer Atmosphäre rückblickend reflektieren. Die Trainer des Career Service gaben zudem hilfreiche Tipps für künftige Assessment Center und nahmen den Teilnehmern die "Angst vor dem Unbekannten."

Studying and Working Abroad – Klappe, die Dritte (20.06.2012)

Am 20.06.2012 fand bereits zum dritten Mal ein Infoabend zum Thema "Studying and Working Abroad" statt.
Katharina Wohlgemuth, eine ehemalige Studentin der Technischen Universität Chemnitz und nun Mitarbeiterin des Career Service, berichtete über ihr Praktikum und über ihre internationale Berufserfahrung in Prag (Tschechien). Passend zum Thema stellte sie den Transnationalen Career Service vor. Mit diesem ESF-Projekt soll künftig die Fachkräftesicherung im sächsisch-tschechischen Grenzraum ausgebaut werden. Offizieller Startschuss für das Projekt ist die feierliche Eröffnung am 27. Juli 2012 an der TU Chemnitz.
Annett Müller, Mitarbeiterin des Internationalen Universitätszentrum der Technischen Universität Chemnitz und Enrico Anton, stellvertretender Leiter des Leonardo Büro Sachsen, gaben Auskunft zu Auslandsstudium und -praktikum sowie zu den finanziellen und organisatorischen Rahmenbedingungen.
In der anschließenden Diskussionsrunde beantworteten die Referenten alle Fragen rund um das Thema "Studying and Working Abroad".

Gesprächsrunde „Frauen machen Karriere“ ging in die zweite Runde (19.06.2012)

Zu unserer Gesprächsrunde zum Thema „Selbstmarketing – mit Selbstbewusstsein in den Beruf“ haben wir Frau Juliane Singer eingeladen. Sie ist als Corporate Consultant im Beratungsunternehmen tradu4you tätig und dort für die Erarbeitung von Marketing- und Personalentwicklungskonzepten sowie Schulungen im Bereich Verhandlungs- und Konfliktmanagement zuständig.
Frau Juliane Singer berichtete auf eine sehr frische und spannende Art und Weise über ihren beruflichen Lebensweg und wie sie auf diesem gezielt Selbstmarketing eingesetzt hat. Um selbstbewusst seinen eigenen Weg gehen zu können, sollten sich Studierende im Vorfeld über folgende Fragen Gedanken machen: 1. Was kann ich? 2. Wo will ich hin? 3. Was muss ich tun, um dort hinzukommen? An diese Fragen knüpfte sich eine rege Diskussion.
Wir haben uns sehr über das große Interesse, die vielen Diskussionsbeträge und das positive Feedback der Teilnehmerinnen im Anschluss gefreut. Die nächste Gesprächsrunde findet am 19.7. zum Thema „Gehaltsverhandlungen“ statt.

Unternehmensexkursion zur Brunel GmbH (13.06.2012)

Bei unserem abendlichen Besuch in Dresden hatten die Exkursionsteilnehmer wieder einmal die Gelegenheit, spannende Einblicke in die Berufspraxis aus Sicht einer erfahrenen Führungskraft zu bekommen.
Niederlassungsleiter Dipl.-Ing. Falk Rosenlöcher startete den Abend mit einem kurzweiligen Impulsvortrag zum Thema "Das neue Berufsbild des Ingenieurs / Akademikers". Neben Informationen u.a. zu aktuellen Trends des Arbeitsmarkts bekamen die Teilnehmer hier viele hilfreiche Tipps und Tricks u.a. zu Berufsorientierung und Firmensuche ("Die besten Bewerber erkennt man an ihren Fragen."). In der anschließenden Pause nutzen alle gern die die Möglichkeit, sich an den bereitgestellten Snacks zu stärken. In der abschließenden Fragerunde unter der Überschrift „Probleme im Bewerbungsprozess“ beantwortete Herr Rosenlöcher alle Fragen, die sich bei den Hörern in der Zwischenzeit ergeben hatten.
Mit den Worten „Ich ermuntere Sie: Werden Sie Führungskraft!“ in den Ohren und vielen neuen Erkenntnissen im Kopf verließen wir Dresden – um rechtzeitig zum Anpfiff des EM-Spiels Deutschland gegen Niederlande wieder in Chemnitz zu sein. Trotz eines engagierten Busfahrers war dies das einzige Ziel, welches wir an diesem Abend knapp verfehlten ;-)

Fachkräftesicherung braucht viele Partner (07.06.2012)

Unter diesem Motto stand das diesjährige Personalforum der Industrie- und Handelskammer Chemnitz. Auch dieses Jahr präsentierte sich der Career Service und informierte Firmenvertreter über die Leistungen an der TU Chemnitz. Projektgeschäftsführer Dr. Christian Genz übernahm kurzfristig einen Redebeitrag zum Thema „Erwartungen von Hochschulabsolventen und Personalarbeit im web 2.0“ und zeigte neue Möglichkeiten der langfristigen Personalgewinnung und -bindung für KMU auf.

Selbstmarketing für Frauen - Überzeugen im Bewerbungsprozess (02.06.2012)

Networking, Telefongespräche, Small-Talk oder Jobinterviews – im Bewerbungsprozess trifft frau auf viele Situationen, in denen es zu überzeugen gilt. Wie das mit Fachlichkeit und Charme gelingen kann, übten Studentinnen im Workshop „Selbstmarketing für Frauen – Überzeugen im Bewerbungsprozess“ am 02.06. ein. Auf die Analyse der eigenen Stärken folgten praxisnahe Übungen, Austausch in der Gruppe und Tipps der Trainerinnen Cornelia Bär und Agnes Honka. Der Workshop wurde von allen Teilnehmerinnen als positiv bewertet, was uns sehr freut.

Infoabend „Unternehmen stellen sich vor" - Gebrüder Kunze GmbH / Ibex Group (24.05.2012)

Am 24.05. waren mit Grit Gleisberg (Personalleiterin) und Franziska Kampf (Assistentin der Geschäftsführung) zwei Mitarbeiterinnen der Gebrüder Kunze GmbH bei uns zu Gast, um Chemnitzer Studierenden Ihren Arbeitgeber vorzustellen.
Bei der Gruppe der Ibex-Firmen handelt es sich um einen innovationsfreudigen Hersteller von Metallteilen und Tier-2-Zulieferer der Automobilindustrie. Gegenwärtig werden unter anderem am Standort Gelenau (südlich von Chemnitz) Metalle mit hoher Präzision, Qualität und Quantität zu vielseitigen Funktionsteilen, wie Bolzen, Stangen und Baugruppenelementen, gepresst und gedreht. Aktuell ist das Unternehmen damit beschäftigt, einen weiteren Standort in Qingdao / China auf- und auszubauen. Die kleine Produktionsstätte mit ca. 15 bis 20 Mitarbeitern ist in erster Linie für chinesische Studierende interessant, die sich eine Rückkehr nach China vorstellen können, um in Qingdao zu leben und zu arbeiten. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Gruppe chinesischer Studierender den Großteil der Zuhörer umfasste.
Nach einem informativen Vortrag in angenehmer Atmosphäre beantworteten die Referentinnen in der abschließenden Diskussion alle Fragen der Studierenden.
Wir freuen uns, wenn sich aus dieser Abendveranstaltung in der Zukunft ein Praktikum - gern aber auch mehr - entwickelt.

Campus- und Sportfest 2012 (23.05.2012)

Beim diesjährigen Campus- und Sportfest unter dem Motto „Unilympics - Gesund und fit für den Sommer“ waren erneut alle Disziplinen auf Teamwork und Spaß ausgerichtet. Wir waren nicht nur mit einem Infostand präsent, sondern betreuten - wie schon in den vergangen Jahren - eine Spielestation.
Um bei uns zu punkten, kam es unter anderem auf das Gleichgewicht an: Jedes der 45 Teams stand vor der Aufgabe, über einen imaginären Graben mithilfe einer Slackline (und einem bereits gespannten Halteseil) zu gelangen. Damit alle Teammitglieder sicher das andere Ufere erreichen konnten, waren vor allem Teamgeist und Köpfchen gefragt.

Erfolgreich durch Netzwerke (15.05.2012)

Letzte Woche fand am 15.05. die Auftaktveranstaltung zu unserer Gesprächsreihe „Frauen machen Karriere“ statt. Zum Thema „Vernetze dich! Networking-Strategien für den erfolgreichen Berufseinstieg“ diskutierten Studentinnen mit der Referentin Simone Illing, Personalleiterin bei der Heckert GmbH über den sinnvollen Einsatz von Netzwerken. Wie netzwerke ich als Frau in Männerbranchen? Wie baue ich mir ein Netzwerk auf? Wie schaffe ich es neben Kind und Karriere meine Netzwerke zu pflegen? Wie verhalte ich mich auf Networking-Events? Wie kontaktiere ich Menschen über XING? Diese und andere Fragen wurden rege diskutiert. Wir danken Simone Illing für Ihr Engagement und freuen uns auf die nächste Gesprächsrunde. Diese findet am 19.06. um 17:15 im Career Service zum Thema „Selbstmarketing“ statt.

Career Service vor Ort: 3. WIK-Chemnitz 2012 (09.05.2012)

Am 9.5.2012 fand die nunmehr dritte Ausgabe der Absolventen- und Firmenkontaktmesse WIK (Wirtschafts- und Industriekontakte) in Chemnitz statt.
Zum Messetag präsentierten sich 84 Unternehmen im Neuen Hörsaalgebäude der TU Chemnitz. Neben der im Vergleich zum Vorjahr gestiegenen Ausstellerzahl, konnten wir auch bei den Studierenden ein wachsendes Interesse feststellen. Wir waren als Ansprechpartner für die Unternehmen vor Ort und konnten neue Kooperationspartner gewinnen. In erster Linie berieten wir jedoch Studierende zur Praktikumssuche und prüften zahlreiche Bewerbungsunterlagen mit kritischem aber wohlwollendem Blick. Da die Nachfrage auch hier enorm war, denken wir für das kommende Jahr über einen „Speed-BU-Check“ nach, um Wartezeiten zu verkürzen. Darüber hinaus wollen wir unentschlossene Studierende im Rahmen einer „Messerallye“ bei der Kontaktaufnahme mit Unternehmensvertretern unterstützen.

ESF-Konferenz und Arbeitskreis Career Services Sachsen an der TUC (03.05.2012)

Am 3. Mai 2012 war die TU Chemnitz Veranstaltungsort der diesjährigen Jahreskonferenz der EU-Strukturfonds in Sachsen. Zum Thema „FORSCHER ENTDECKEN!“ präsentierten sich innovative EFRE- und ESF-geförderte Projekte, wie der Career Service der TU Chemnitz. Dabei hatten zahlreiche Besucher die Gelegenheit, universitäre Forschungseinrichtungen und regionale Unternehmen zu besichtigen.
Auch an unserem Stand fanden sich viele interessierte Gäste ein, um sich über die Leistungen des Career Service zu informieren. Ganz besonders freuten wir uns über den Besuch der sächsischen Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Prof. Sabine von Schorlemer. In einem kurzen Gespräch stellte ihr unser Projektgeschäftsführer Dr. Christian Genz die Ergebnisse und Ziele des Career Service der TU Chemnitz vor.
Zudem nutzten wir die Veranstaltung, um gemeinsam mit weiteren sächsischen Career Services im Arbeitskreis Career Services Sachsen neue Entwicklungen und gemeinsame Vorhaben zu erörtern.
Und nun zurück zum Kerngeschäft: mit frischen Ideen und einer Reihe neuer Kooperationspartner!

Girls' Day (26.04.2012)

Unter den 20 beliebtesten Studiengängen deutscher Studentinnen tummeln sich nur zwei Vertreter aus dem MINT-Bereich: Mathematik auf Platz 11, noch weiter abgeschlagen Chemie (Platz 16). Warum der Frauenanteil in den Ingenieurwissenschaften so verschwindend gering ist, was wir dagegen tun können und welche Perspektiven ein MINT-Studium bietet, haben wir am 26.04.2012 im Rahmen des Girls‘ Day Schülerinnen - zu Gast bei uns im Career Service - aufgezeigt. Dazu interviewten wir im Vorfeld fünf Absolventinnen der TU Chemnitz und befragten sie zu ihren Karrierewegen.

Unternehmensexkursion zur ThyssenKrupp Presta Chemnitz GmbH (25.04.2012)

Am 25. April besuchten wir zusammen mit 14 Studierenden verschiedener Fachrichtungen den Chemnitzer Standort der ThyssenKrupp Presta Camshafts Gruppe – ein Unternehmen innerhalb des Technologie-Segments des ThyssenKrupp Konzerns. An fünf über den gesamten Globus verteilten Standorten arbeiten rund 1.400 Mitarbeiter, das Werk in Chemnitz besteht seit Juli 2006.
ThyssenKrupp Presta ist ein Zulieferer der Automobilhersteller, spezialisiert auf die Entwicklung und Produktion eines breiten Produktspektrums von Nockenwellen bis Ventiltrieben. Mit einem jährlichen Produktionsvolumen von 20 Millionen Nockenwellen – darunter 3 Millionen aus dem Chemnitzer Werk – hat sich ThyssenKrupp Presta zum Weltmarktführer in diesem Sektor entwickelt.
Nach einer kurzen Begrüßung durch Felicitas Eberl (Personalreferentin am Standort Chemnitz) stellte Dr. Mario Lindner (Teamleiter Berechnung F&E) das Unternehmen und aktuelle Entwicklungsprojekte kurz vor. Der anschließende Rundgang war zweigeteilt: Durch die Produktion führten Sebastian Scheeler (Leiter Fertigungsplanung) und Stephan Platow (Meister Produktion); Henning Vajen (Leiter Versuch F&E) gab spannende Einblicke ins Prüffeld. Fragen zu Praktika- und Berufseinstiegsmöglichkeiten sowie zum Bewerbungsprozess wurden in der abschließenden Gesprächsrunde von Frau Eberl beantwortet.

Einblicke in die Führungspraxis (27./28.4.2012)

Planen, organisieren, delegieren, entscheiden, einstellen, kündigen, kritisieren, motivieren - Führungskräfte haben viel zu tun, die "To do-Liste" ist lang. Der Workshop Führung in der Praxis vom 27./28.4.2012 hatte zum Ziel, die vielschichtigen Aufgaben von Führungskräften darzustellen und die entsprechenden Anforderungen erlebbar zu machen. Es ging weniger darum, den persönlichen Führungsstil herauszufinden oder Führungsmodelle zu vergleichen. Vielmehr wurde den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Fülle und Komplexität der Tätigkeiten vor Augen geführt - gespickt mit Praxisbeispielen der Workshopleiter Dr. Christian Genz und Ronald Herzog. Als Ergebnis des Wochenendes nahmen die Studierenden ein klareres Bild der Chefrolle mit. Sie hatten Dr. Genz eingestellt und gekündigt, einen handfesten Streit der Trainer geschlichtet, Meetings geleitet und Flugobjekte für rohe Eier bauen lassen. Während die einen ihren Wunsch nach einer Führungsrolle bestätigt sahen, stellten andere fest, dass sie sich damit noch etwas Zeit lassen wollen.

Infoabend "Bewerbungsunterlagen: Do’s and Don’ts" (26.04.2012)

Fast 50 Studierende folgten unserer Einladung und nahmen am Infoabend zum Thema „Bewerbungsunterlagen“ teil. In einer regen Runde gab Agnes Honka, Karriereberaterin im Career Service, Tipps zur formalen und inhaltlichen Ausgestaltung der Unterlagen. Wir freuen uns über das große Interesse! Der nächste Infoabend zu diesem Thema findet am 21.6. statt.

Workshop "Bewerbungsunterlagen optimal gestalten" (20.04.2012)

Letzten Freitag fand erneut unser Workshop „Bewerbungsunterlagen optimal gestalten“ statt. Nachdem in einer Kompetenzanalyse die eigenen Fähigkeiten eruiert wurden, gab die Karriereberaterin des Career Service, Agnes Honka, Tipps zur passgenauen und individuellen Ausgestaltung von Anschreiben und Lebenslauf. Auch das Schreiben des Anschreibens wurde intensiv geübt, sodass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Erstellung der Bewerbungsunterlagen nun sorgenfrei angehen können! Wir freuen uns über das positive Feedback zum Workshop!

Erste Integrationsmesse in Chemnitz (18.04.2012)

Am 18.4. fand in Chemnitz die erste Integrationsmesse statt. MigrantInnen erhielten die Möglichkeit, sich umfassend über den deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt, den Bewerbungsprozess und den Wiedereinstieg in das Berufsleben zu informieren. Der Career Service war mit einem eigenen Stand im DAStietz vertreten: Wir informierten die MessebesucherInnen über unsere Leistungen für Studierende rund um das Thema Berufseinstieg und Bewerbung und stellten v.a. das Angebot für internationale Studierende vor.

Eltern-Lehrer-Reise zu Gast im Career Service (02.04.2012)

Im Rahmen der Kampagne „Studieren in Fernost“ wird bundesweit auf das ostdeutsche Hochschulangebot aufmerksam gemacht. Eine besondere Gelegenheit sind dabei die Eltern-Lehrer-Reisen, bei der Vertreter von Eltern- und Lehrerverbänden auf Entdeckungsreise durch insgesamt elf Hochschulen der neuen Bundesländer gehen. Die erste Tour startete am 2. April an der TU Chemnitz und machte an diesem Tag auch bei uns im Career Service halt, wo Ronald Herzog der aus 20 Personen bestehenden Gruppe die Leistungen und Möglichkeiten des Career Service vorstellte und die zahlreichen Fragen der interessierten Teilnehmer beantwortete.

Workshopdoppelpack mit Co-Trainerin (23.03.2012)

"Kommunikative Selbstbehauptung" und "Werkzeug Stimme" waren die Career Service - Workshopthemen der vergangenen Woche. Beide Veranstaltungen wurden von unserem Mitarbeiter Ronald Herzog geleitet. Mit dabei war auch Praktikantin Anna Lichtenstein, die als Sprechwissenschaftlerin B.A. und Gesangsstudentin ihr Know-How in die Workshops einbrachte und wertvolle Erfahrungen im Bereich der Erwachsenenbildung sammeln konnte. Während "Kommunikative Selbstbehauptung" von Studierenden besucht wurde, die Ihre Durchsetzungsfähigkeit und Sicheres Auftreten trainieren wollten, richtete sich der Stimmkurs an Promovierende der TU. Die Nachwuchswissenschaftler nutzten das gemeinsame Angebot der Forschungsakademie und des Career Service um ihre stimmlichen Fähigkeiten kennenzulernen und zu optimieren. Das Trainerteam bedankt sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die spannende Woche und tolles Feedback!

Unternehmensexkursion zur 3D Micromac AG (07.03.2012)

Am 07.03.2012 führte uns eine Exkursion auf den Technologie-Campus zum Produzenten für innovative Maschinen für die Lasermikrobearbeitung. Herr Gey, kaufmännischer Leiter und Herr Möhler, Mitarbeiter Human Resources stellten uns die Unternehmensbereiche der 3D Micromac AG vor und führten uns durch die Produktion. In lockerer Atmosphäre wurden anschließend Fragen zur Lasertechnologie beantwortet und Praktika- und Einstiegsmöglichkeiten besprochen.

Workshop "Überzeugen im Bewerbungsgespräch" (02.03.2012)

Kürzlich fand erneut der beliebte Workshop "Überzeugen im Bewerbungsgespräch" statt. Nach einer kurzen theoretischen Warming-Up-Phase – was sind Ziele im Vorstellungsgespräch? Welche Phasen gibt es? Was muss ich beachten? Und wie bereite ich mich am besten vor? - haben die Teilnehmer ihre Selbstpräsentationen eingeübt und vorgestellt, komplette Bewerbungsgespräche simuliert und diese gemeinsam ausgewertet. So konnte sich jeder Teilnehmer ausprobieren und Feedback erhalten. Uns hat es großen Spaß gemacht! Auf Grund der hohen Nachfrage werden wir den Workshop auch im nächsten Semester wieder anbieten.

Veranstaltung "Personalgewinnung über Web 2.0" (01.03.2012)

Nicht nur für kleinere und mittelständische Unternehmen sind Beschaffung und Bindung von qualifiziertem Personal zu einem kritischen Erfolgsfaktor geworden. Stellenanzeigen in klassischen Medien sind oft nicht mehr ausreichend. Personalverantwortliche treffen vielmehr auf eine Generation, die sich gern online in sozialen Netzwerken aufhält. Dies macht es für Unternehmen zunehmend sinnvoll, potentielle Bewerber in den Social Media anzusprechen.
Zu diesem Thema hatte SACHSENMETALL - der Unternehmensverband der Metall- und Elektroindustrie in Sachsen - seine Mitglieder am 1.3.2012 ins Alte Heizhaus der TU Chemnitz eingeladen. Dr. Dorit Jentzsch (Mitglied der Geschäftsleitung sowie Abteilungsleiterin für Öffentlichkeitsarbeit) übergab nach der Begrüßung das Wort an die anwesenden Mitarbeiter des Career Service, die an diesem Tag aufgrund ihrer fachlichen Expertise als Referenten geladen waren.
Dr. Christian Genz und Katarina Weiß stellten Chancen und Grenzen der Personalarbeit in den Social Media vor. Marc Stoll zeigte den Unternehmensvertretern im Anschluss die Möglichkeiten auf, die der Career Service Unternehmen bei der Personalgewinnung bietet, bevor Jenni Haberland (Pressesprecherin von SACHSENMETALL) abschließend über „Social Media Guidelines“ referierte. Die gelungene Veranstaltung erhielt von den Teilnehmern ein sehr positives Feedback. Das Team des Career Service kam darüber hinaus mit weiteren interessanten regionalen Unternehmen in Kontakt, so dass auch wir interessante Informationen und Anregungen für unsere Arbeit gewinnen konnten.

Unternehmensexkursion zur Dürr Somac GmbH (29.02.2012)

Am 29.02. besuchten wir im Rahmen einer Unternehmensexkursion die Dürr Somac GmbH in Stollberg – den weltweit führenden Hersteller von Befüllanlagen für die Fahrzeugendmontage. Dürr Somac versorgt mit ca. 200 Mitarbeitern alle namhaften Automobilhersteller in über 30 Ländern mit Befüll-, Mess- und Prüftechnik.
Insgesamt fanden an diesem Tag neun Chemnitzer Studierende den Weg zum Global Player vom Nordrand des Erzgebirges.
Der persönlichen Begrüßung durch Martina Teubner (Human Resources) folgte ein von Ulf Rickauer (Leiter Operations) kombinierter Unternehmensvorstellungs- und Fachvortrag. Da die Mehrzahl der anwesenden Studenten im englischsprachigen Masterstudiengang „Automotive Software Engineering“ immatrikuliert ist, fand sowohl dieser Vortrag als auch die sich anschließende knapp 90-minütige Führung durch das Unternehmen spontan auf Englisch statt. Dies wurde erwartungsgemäß mit Bravour gemeistert und alle Fragen der Exkursionsteilnehmer zu ihrer vollsten Zufriedenheit beantwortet.
So waren an diesem Tag für jeden Teilnehmer neue Erkenntnisse dabei, das Feedback der Teilnehmer fiel wie bei den vorhergehenden Exkursionen durchweg positiv aus.

4. Job- und Praktikatag im Neuen Hörsaalgebäude (01.02.2012)

Auch zu unserem vierten Job- und Praktikatag stellten wir den Chemnitzer Studierenden jede Menge aktueller Stellenangebote unserer regionalen und überregionalen Partnerunternehmen vor. Welche Arbeitgeber darüber hinaus überhaupt in unserer Region zu finden sind, konnten alle Interessierten dank des reichlich vorhanden Informationsmaterials erfahren. Die Möglichkeit, die eigenen Bewerbungsunterlagen durchsehen zu lassen, wurde ebenfalls gern und oft genutzt.

Unternehmensexkursion zur FES GmbH Fahrzeug-Entwicklung Sachsen (25.01.2012)

Am 25.01.2012 besuchten wir zusammen mit neun Chemnitzer Studenten die FES GmbH Fahrzeug-Entwicklung Sachsen in Zwickau. Sie ist als mittelständisches Engineering-Unternehmen mit ca. 620 Beschäftigten für namhafte Unternehmen der Automobil- und Luftfahrtindustrie in den Entwicklungsbereichen Konstruktion, Versuchsbau Montage / Fertigung, Erprobung, Qualitätssicherung und Technische Dokumentation tätig.
Der persönlichen Begrüßung durch Geschäftsführer Frank Weidenmüller folgte ein Vortrag, bei dem er neben der eigentlichen Unternehmensvorstellung auch auf die Bedeutung des Standortes Zwickau für die Automobilindustrie zu sprechen kam. Bei der anschließenden umfangreichen Unternehmensbesichtigung wurden unter seiner Leitung die einzelnen Bereiche in dem weitläufigen Firmengelände besucht. Vor dem Antritt der Rückreise nach Chemnitz gab es schlussendlich noch die Möglichkeit, Herrn Weidenmüller zu den Einstiegsmöglichkeiten bei der FES zu befragen.
Auf der Rückreise zogen wir eine klar positive Bilanz unseres Kurzbesuches in Zwickau: Kannte der ein oder andere Exkursionsteilnehmer bis dato nicht einmal den Namen des Unternehmens, waren sich nun alle einig, dass die „FES GmbH Fahrzeug-Entwicklung Sachsen“ neben interessanten Praktikums-/Diplomthemen auch ausgezeichnete Berufseinstiegsperspektiven bietet.

Unternehmensexkursion zur Procter & Gamble Manufacturing GmbH (11.01.2012)

Am 11.01.2012 besuchte eine bunt gemischte Studentengruppe den sächsischen Standort eines der weltweit führenden Konsumgüterproduzenten: Procter & Gamble ist in Deutschland inklusive Gillette, Braun, Duracell und Wella mit ca. 14.000 Mitarbeitern an 16 Standorten vertreten. In Rothenkirchen / Steinberg, südwestlich von Zwickau, werden unter Einsatz modernster Steuerungs- und Fertigungstechnik Haarfärbeprodukte für den gesamten Weltmarkt gefertigt und zum Teil die Fertigung von Produktionslinien an verschiedenen europäischen Standorten betreut.
Nach einer Begrüßung und einer kurzen Unternehmensvorstellung durch Katrin Gebhard (Project Manager Human Resources) gab die Standortleiterin Elke Feierabend anhand Ihres Lebenslaufs interessante Einblicke in mögliche Karrierewege bei Procter & Gamble und beantwortete entsprechende Fragen der Exkursionsteilnehmer. Anschließend stand die eigentliche „Werksbesichtigung“ auf dem Programm. Unsere 15 Personen umfassende Gruppe wurde dazu zweigeteilt und besuchte unter der Führung von Jan Gernke und Adrian Salomon - beide Absolventen der TU Chemnitz - einzelne Unternehmensbereiche, angefangen von dem Farbansatzbereich über das Verpackungsareal bis hin zum Logistikzentrum. Das folgende reichhaltige Mittagessen bot die Gelegenheit, mit verschiedenen (Nachwuchs-)Führungskräften ins direkte Gespräch zu kommen: Dazu nahm an jedem Esstisch neben mehreren Studierenden jeweils ein P&G-Mitarbeiter Platz, um diesen wiederum nach kurzer Zeit mit einem Kollegen zu tauschen. Vor unserer Verabschiedung wurden wir schlussendlich von Katrin Gebhard noch ausführlich über den Bewerbungsprozess bei P&G informiert.
Alle Teilnehmer waren sich einig, dass der ganze Tag nicht nur spannend und lehrreich, sondern darüber hinaus exzellent organisiert war.