Navigation

Springe zum Hauptinhalt

Aufgaben und Ziele

Aufgaben und Ziele

Aufgabe des Zentrums für Materialien, Architekturen und Integration von Nanomembranen (MAIN) als Zentraler wissenschaftlicher Einrichtung ist die explorative Erforschung der grundlegenden physikalischen und chemischen Eigenschaften sowie die Erschließung des ingenieurwissenschaftlichen Anwendungspotentials flexibler nanostrukturierter Membranen (‚Nanomembranen‘) als neuartiger Materialklasse. Unter dem Begriff Nanomembranen werden sehr (bis hinab zu einer Atomlage) dünne, jedoch bis in die Mikrometerskala ausgedehnte funktionale Strukturen zusammengefasst, die sich durch besondere elektronische, optoelektronische oder elektrochemische Eigenschaften bei hoher mechanischer Flexibilität auszeichnen. Sie bilden die Basis für neuartige winzige Bauelemente, die bieg-, dehn- und formbar und damit extrem anpassungsfähig sind. Ziel ist es, die Erkenntnisse dieser Forschung in die Entwicklung zukunftsweisender Felder der Materialwissenschaft zum Nutzen für die Gesellschaft einfließen zu lassen. So können neue Technologien und Produkte in der mobilen Kommunikation, der Medizin- und der Energietechnik entstehen. MAIN ist zwischen 2011 (Antragsskizze) und 2018 (Gebäudeübergabe) als Forschungsbau gemäß Art. 91b Abs. 1 Nr. 3 GG entstanden und wurde im August 2020 als Zentrale wissenschaftliche Einrichtung der TU Chemnitz implementiert.

Presseartikel