Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Forschung

Buntes Programm für textile Nachhaltigkeit

Professuren der TU Chemnitz unterstützen weltweite Fashion Revolution Week

Vom 24. bis zum 30. April findet jährlich weltweit die Fashion Revolution Week statt. Die Bewegung ist eine Reaktion auf das Unglück vom 24. April 2013, bei dem 1.134 Personen beim Zusammensturz des Rana Plaza Komplex' in Dhaka (Bangladesch) ums Leben kamen. Das Thema „Transparenz“ steht im Fokus. Deswegen sollen durch kreative Aktionen die Textilhersteller gefragt werden: „Who made my clothes?“. Des Weiteren soll ein Bewusstsein in der Bevölkerung für die Herstellungsbedingungen von Textilien geschaffen werden. Auch an der Technischen Universität Chemnitz werden in diesem Jahr Aktionen im Rahmen der Fashion Revolution Week stattfinden. Beteiligt daran sind die Chemnitzer Professur Textile Technologien und die Professur Betriebliche Umweltökonomie. Die Fashion Revolution Week findet zusätzlich in Zusammenarbeit mit dem Referat Ökologie und Nachhaltigkeit (Natuc) des Studentenrates der TU Chemnitz statt.

„Wir wollen die Wahrnehmung der Nachhaltigkeitsaspekte ‚Ökonomie‘, ‚Ökologie‘ und ‚Soziales‘ in der Gesellschaft erhöhen, insbesondere im Bereich der uns in allen Lebenslagen umgebenden Textilen“, sagt Dr. André Matthes von der Professur Textile Technologien (Stellv. Leiter der Professur, Bereichsleiter Naturtextilien und Nachhaltigkeit). Zur Erhöhung der Sichtbarkeit soll die Vorführung des Films „Todschick“ am 23. April, 20 Uhr, im Filmclub „Mittendrin“ und anschließender Diskussion beitragen. Ebenso eine Lesung im Staatlichen Museum für Archäologie Chemnitz (smac) zum Thema „Fairarscht von Sina Trinkwalder. Die Lesung findet am 26. April, 18.30 Uhr, statt. Der Workshop „fair tragen“ am 29. April, 15 Uhr, im Lesecafé Odradek bietet die Möglichkeit, sich vertieft dem aktuellen Status Quo der Bekleidungsindustrie zu beschäftigen und bietet Anregung zum Hinterfragen des eigenen Konsumverhaltens. Anschließend gibt es eine Kleidertauschparty. Die Anmeldung für den Workshop erfolgt via E-Mail: schmidt@sustainable-textile-school.com.

Eingebettet ist dieses textile Engagement in die Sustainable Textile School der TU Chemnitz. Es handelt sich hierbei um eine international ausgerichtete Konferenz für Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftler sowie Praktikerinnen und Praktiker aus der Textilbranche. Die Konferenz findet vom 18. Bis 20. September 2017 statt. Das Programm ist online verfügbar. Um den Nachwuchs in der Branche zur fördern, können sich auch Studierende innerhalb des Student's Program bewerben, um für einen reduzierten Konferenzbeitrag an der STS teilnehmen zu können. Interessierte können über ein Online-Kontaktformular weitere Informationen erhalten.

Matthias Fejes
24.04.2017

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel