Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Forschung

Chemnitzer Sonderforschungsbereich stellt auf Pariser Fachmesse aus

Vom 14. bis 16. März 2017 treffen sich Vertreter der Verbundwerkstoffindustrie auf der JEC World in Paris - Im Mittelpunkt steht intelligenter Leichtbau

Flächige Leichtbauteile mit integrierten Sensoren und Aktoren – kurz: intelligenter Leichtbau – ist ein Schwerpunkt der wissenschaftlichen Arbeit des Sonderforschungsbereiches/Transregio 39 PT-PIESA. Aktuelle Ergebnisse dieses Forschungsgroßprojektes, an dem neben der Technischen Universität Chemnitz auch die TU Dresden, die FAU Erlangen sowie weitere Forschungseinrichtungen aus Sachsen und Bayern beteiligt sind, werden noch bis 16. März 2017 auf dem sächsischen Stand auf der JEC World in Paris (Halle 5a, Stand G63) präsentiert.

Die Forscherinnen und Forscher erarbeiten in diesem Sonderforschungsbereich Grundlagen für die ökonomische Herstellung aktiver Strukturbauteile. „Das Anwendungspotenzial derartiger Elemente ist enorm“, meint Dr. Thomas Mäder, Leiter der Geschäftsstelle des Sonderforschungsbereiches in Chemnitz. „Ob im Automobilbau, wo der Einsatz schwerer Dämmstoffe in der Karosserie überflüssig wird, bei der Realisierung intelligenter Prothesen in der Medizintechnik oder bei zahlreichen Anwendungen im Maschinenbau – Leichtbau mit Intelligenz ist die Zukunft“, versichert Mäder. Forschungsseitig werden bisher getrennte Prozessketten der Bauteilfertigung und der Piezomodul-Herstellung verschmolzen, sodass eine großserienfähige Produktion intelligenter Strukturbauteile möglich wird.

Die JEC World in Paris ist eine der führenden Fachmessen weltweit und bietet einen ausführlichen Überblick über die komplette Wertschöpfungskette von Verbundwerkstoffen. Konferenzen, Workshops, wissenschaftliche Foren und Seminare flankieren die Messe, auf der neueste Trends und Forschungsergebnisse präsentiert werden.

Weitere Informationen über den Sonderforschungsbereich/TR 39 PT-PIESA: www.pt-piesa.tu-chemnitz.de

(Autorin: Mandy Polster)

Mario Steinebach
15.03.2017

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • Sehen, hören und fühlen in der Nanowelt

    Die nanomechanischen Eigenschaften biologischer Gewebe sollen mit den menschlichen Sinnen erfahrbar werden - VolkswagenStiftung fördert Forschungsidee, die Physik und Kognitionswissenschaft verknüpft …

  • Kinder-Uni: Ägypten einmal anders

    Welche Schätze sind bei Ausgrabungen in Ägypten zu entdecken? Die Vorlesung entführt die Juniorstudierenden am 19. November 2017 in die Welt der Pharaonen und Pyramiden - aber nicht nur …

  • Preisgekrönte Dissertation

    Dresdner Gesprächskreis der Wirtschaft und der Wissenschaft vergab Preis für hervorragende Dissertationen von Absolventen sächsischer Hochschulen, unter ihnen Dr. Andreas Bischof von der TU Chemnitz …