Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Forschung

Leichte und dünne Aufzugseile im Messegepäck

Maschinenbauer der TU Chemnitz präsentieren vom 13. bis 17. April 2015 auf der Hannover Messe einen Aufzugdemonstrator mit ultraleichten Faserseilen

  • Prof. Dr. Markus Michael (l.) und Prof. Dr. Klaus Nendel erforschen mit ihren Teams textile Maschinenelemente für fördertechnische Anlagen. Die eingesetzten Seile entstehen beispielsweise auf der Flechtmaschine im Versuchsfeld des Instituts für Fördertechnik und Kunststoffe. Foto: Anke Pfau

Die Stiftungsprofessur Technische Textilien/Textile Maschinenelemente der Technischen Universität Chemnitz stellt gemeinsam mit der Professur Fördertechnik auf der Hannover Messe einen Aufzugdemonstrator mit ultraleichten Faserseilen vor. Vom 13. bis 17. April 2015 ist er auf dem Gemeinschaftsstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie zu sehen (Halle 2, Stand C28). Prof. Dr. Markus Michael, Inhaber der Stiftungsprofessur, spricht zudem am 15. April 2015 um 14.30 Uhr in einem Vortrag auf dem Messestand über Chancen und Herausforderungen der textilen Maschinenelemente in fördertechnischen Anlagen.

Die für den Aufzugdemonstrator eingesetzten Seile sind – im Vergleich zu den bislang verwendeten Stahlseilen – nicht nur leicht, sondern auch sehr dünn. „Dadurch konnten wir die Umlenkrollen um ein Viertel reduzieren, was zu einer extrem kompakten Bauweise der Antriebsbaugruppe führt“, so Prof. Michael, Inhaber der Stiftungsprofessur Technische Textilien/Textile Maschinenelemente. Die von ihm geleitete Arbeitsgruppe beschäftigt sich seit zehn Jahren mit dem Einsatz von hochfesten Faserstoffen in fördertechnischen Anlagen. „Durch den Einsatz der neuen Materialien sind vollkommen neue Förder- und Antriebsprinzipien denkbar“, ergänzt Prof. Dr. Klaus Nendel, Inhaber der Professur Fördertechnik, der die Forschung aus Sicht der technischen Logistik fachlich begleitet.

Entstanden ist der Demonstrator im Projekt „Neue Generation von Aufzügen mit Faserseil“, das durch das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) vom Bundeswirtschaftsministerium an der TU Chemnitz gefördert wird. Industriepartner ist die Firma Brobeil Aufzüge GmbH & Co. KG aus Dürmentingen. Im Technikum des Unternehmens wurden die in Chemnitz entwickelten Faserseile bereits Langzeittests unterzogen. Auf der Hannover Messe wollen die Wissenschaftler die Öffentlichkeit auf ihre Arbeiten im Bereich der textilen Maschinenelemente aufmerksam machen und weitere potenzielle Industriepartner finden.

Weitere Informationen: http://www.innozug.de

Kontakt: Prof. Dr. Markus Michael, Telefon 0371 531-32340, E-Mail markus.michael@mb.tu-chemnitz.de

(Autorin: Anke Pfau)

Katharina Thehos
10.04.2015

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel