Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

Sturmtief „Niklas“ hinterließ auch auf dem Campus Schäden

Sporthalle der TU Chemnitz am Thüringer Weg bleibt voraussichtlich bis zum 6. April gesperrt

Sturmtief "Niklas", das mit kräftigen Böen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 150 Kilometern pro Stunde über Deutschland hinwegfegt, hat auch an der Technischen Universität Chemnitz Schäden angerichtet. „In der vergangen Nacht wurde das Dach der Sporthalle am Thüringer Weg beschädigt, so konnte Regenwasser in die Halle eindringen. Teile des Parkettfußbodens wurden aufgeweicht. Deshalb musste die Sporthalle gesperrt werden“, berichtet Eberhard Alles, Kanzler der TU Chemnitz. Am Morgen haben Mitarbeiter des Dezernates Bauwesen und Technik der Universität begonnen, an den Stellen, wo Wasser von der Decke tropft, Wannen aufzustellen, um weitere Schäden zu verhindern. Mitarbeiter des Staatsbetriebes Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) begannen unterdessen auch mit der Bestandsaufnahme der Schäden, eine Dachdeckerfirma wird beauftragt die Reparaturen durchzuführen. Über die genaue Schadenssumme können noch keine Angaben gemacht werden. Voraussichtlich kann die Halle ab 7. April wieder genutzt werden.

Auch am Projekthaus METEOR im Uni-Teil Erfenschlager Straße 72 hinterließ das Sturmtief ebenfalls Folgen. Hier wurde ein Stück der Überlappung der Dachhaut leicht angehoben, jedoch drang kein Wasser ins Gebäude ein. Sollten Mitarbeiter und Studierende der TU Chemnitz weitere Schäden entdecken, dann sollten diese umgehend an das Havarie-Telefon der Gebäudeleitzentrale über die Rufnummer 0371 531-44112 gemeldet werden.

Mario Steinebach
01.04.2015

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel