Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
  • Seit 1976 arbeitet die in Berlin lebende Monika Maron als freie Schriftstellerin und setzt sich früher wie heute mit hochaktuellen Themen auseinander. Foto: Jonas Maron
Uni aktuell Veranstaltungen

Zwischen Fantasie und Wirklichkeit

Die Professur für Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft veranstaltet am 14. Januar 2015 eine Lesung und anschließende Diskussion mit Autorin Monika Maron

Begonnen hat die literarische Karriere von Monika Maron mit dem viel beachteten Roman „Flugasche“ über die Umweltverschmutzung in der DDR, in der sie selbst 37 Jahre lebte. Erscheinen durfte er im ostdeutschen Staat nicht und wurde so 1981 in der BRD veröffentlicht. Weitere Romane, Essaybände und Reportagen später, gilt die Autorin als eine der Stimmen der deutschen Gegenwartsliteratur. Sie scheut sich nicht, Zeitgeschehen mit einem humoristisch leichten Tonfall zu kommentieren. Die gebürtige Berlinerin gewann zahlreiche Literaturpreise, unter anderem 1992 den Kleist-Preis und 2011 den Lessing-Preis des Freistaates Sachsen. Mit ihrem jüngsten Werk „Zwischenspiel“, das 2013 beim S. Fischer-Verlag erschien, kommt die Autorin nun nach Chemnitz.

Im Roman lässt Monika Maron Gegenwart und Vergangenheit verschmelzen. Protagonistin Ruth sieht sich nach ihrem Erwachen an dem Tag des Begräbnisses ihrer Freundin Olga mit einer komplett neuen Wahrnehmung konfrontiert. Buchstaben verschwimmen vor ihren Augen und am Himmel zieht eine Wolke rückwärts. Als sie sich dann auf dem Weg zum Friedhof verfährt und in einem Park landet, erscheinen ihr dort gleichsam Tote und Lebendige. Humorvoll geht Monika Maron der tiefgründigen Frage von den Konsequenzen einer Entscheidung nach, ohne dem Leser dabei Schwermut anzulasten. Entstanden ist so ein szenisches Selbstgespräch, das die Süddeutsche Zeitung dazu veranlasste, der Schriftstellerin „ein literarisches Kunststück auf höchstem Niveau“ zu bescheinigen.

In Kooperation mit der Stadtbibliothek lädt die Professur für Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft der TU Chemnitz die Autorin und interessierte Gäste für eine Lesung am Mittwoch, dem 14. Januar 2015, ab 19.30 Uhr in den Veranstaltungssaal des Kulturkaufhauses DAStietz (Moritzstraße 20) ein. Hier wird Maron auch in einer anschließenden Podiumsdiskussion die Fragen des Publikums beantworten. Moderiert wird die Veranstaltung von den Literaturdozenten Dr. Christoph Grube und Dr. Jörg Pottbeckers. Studierende erhalten freien Eintritt; weitere Gäste zahlen fünf, ermäßigt drei Euro.

Weitere Informationen: http://www.dastietz.de/news/article/monika-maron-zwischenspiel-lesung-und-gespraech.html

(Autor: Andy Schäfer)

Katharina Thehos
07.01.2015

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel