Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Wie viel Science steckt in Science Fiction?

Am 3. Juni 2014 findet im Weinhold-Bau die Tagung „Wie viel Science steckt in Science Fiction?“ statt

  • Darth Vader (r.) und Stormtrooper zu Gast an der Uni: Am 3. Juni dreht sich im Hörsaal 012 im Weinhold-Bau alles um Science Fiction. Foto: Jan Holubek

Am Dienstag, dem 3. Juni 2014, können Experten, Nachwuchsforscher und Studierende von 14.30 Uhr bis 21.30 Uhr bei der Tagung „Wie viel Science steckt in Science Fiction?“ in die Welt von Science Fiction eintauchen und einen interdisziplinären Einblick in Forschungsgebiete gewinnen. Wissenschaftler der Technischen Universität Chemnitz und der Hochschule Mittweida werden Vorträge halten, zukunftsorientiere Projekte, technische Neuerungen und aktuelle Forschungsergebnisse vorstellen. Veranstaltet wird die Tagung von der Professur Europäische Regierungssysteme im Vergleich der TU Chemnitz in Kooperation mit der Hochschule Mittweida und der Forschungsakademie der TU Chemnitz.

Die Tagung wird um 14.30 Uhr von Prof. Dr. Gerd Strohmeier, Inhaber der Professur Europäische Regierungssysteme im Vergleich, und Prof. Dr. Bernadette Malinowski, Dekanin der Philosophischen Fakultät, sowie Prof. Dr. Volker Tolkmitt, Dekan der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Hochschule Mittweida, eröffnet. Im Anschluss werden sich zahlreiche Vorträge mit Fragen wie „Können Computer Emotionen entwickeln?“, der Möglichkeit von Zeitreisen oder virtuellen Welten beschäftigen. Wer etwas über Holodecks erfahren möchte, sollte den Vortrag von Daniel Pietschmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Professur Mediennutzung, nicht verpassen. Für alle, die keine Star Trek-Profis sind: Ein Holodeck ist ein Raum, in dem beliebige virtuelle Welten simuliert werden und Personen und Gegenstände visuell, akustisch und haptisch wahrgenommen werden können. Wen hingegen die Kommunikation der Klingonen, einer humanoiden Krieger-Zivilisation vom Planeten Qo`noS interessiert, sollte sich den Vortrag von Prof. Tolkmitt um 19.15 Uhr in den Terminkalender eintragen. Ab 20.15 Uhr warten dann ein Science Fiction-Quiz, bei dem die Besucher ihr Wissen über Star Trek und Co. testen können, und eine Podiumsdiskussion zum Thema „Wie viel Science steckt in Science Fiction?“ auf die Teilnehmer. Den Abschluss bildet ein populärer Science Fiction-Film, der viele Themen der Tagung noch einmal aufgreift – welcher, das bleibt bis zuletzt eine Überraschung. Alle Interessierten erwarten außerdem galaktische Speisen und Getränke wie "Romulanisches Ale" und das "Getränk eines Kriegers".

Die Tagung findet im Weinhold-Bau der TU Chemnitz, Reichenhainer Straße 70, Raum 012, statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das vollständige Programm findet sich unter http://www.tu-chemnitz.de/phil/politik/eur/projekt_science-fiction.php.

Weitere Informationen erteilt Diana Ruder, E-Mail diana.ruder@s2011.tu-chemnitz.de.

(Autorin: Damaris Diener)

Katharina Thehos
27.05.2014

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel