Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

Förderkultur beflügelt Netzwerkgedanken

21 Deutschlandstipendiaten der TU Chemnitz folgten der Einladung zum ersten Stammtisch im Günnewig Hotel Chemnitzer Hof - nächster Stammtisch am 9. Juli 2014

  • Beim Stammtisch konnten die aktuellen und ehemaligen Deutschlandstipendiaten untereinander und mit Vertretern der TU Chemnitz ins Gespräch kommen. Foto: Steve Conrad

Interessante Gespräche und ein kreativer Ideenaustausch auch abseits der Universität standen am 29. April 2014 beim ersten Chemnitzer Deutschlandstipendiaten-Stammtisch im Vordergrund. Im Günnewig Hotel Chemnitzer Hof trafen sich 21 ehemalige und jetzige Stipendiaten. Passend zu diesem Anlass lud das Günnewig Hotel zum Sektempfang ein, bei dem der Prorektor für Wissens- und Technologietransfer, Prof. Dr. Andreas Schubert, die Stipendiaten begrüßte und erneut auf die Vorteile des Stipendienprogramms für jeden Einzelnen, aber auch für die Universität, einging und die daraus resultierende Verantwortung hervorhob. Im Anschluss begrüßte David Laux, Leiter des Bereichs Universitätskommunikation, die Gäste, darunter Dr. Christian Genz, Projektgeschäftsführer des Career Services, sowie Heidrun Fischer, Leiterin der Kontaktstelle für das Stipendienprogramm. Zunächst legte er jedoch die erste Stammtischregel fest: "Keine Krawatten!" - und ging gleich mit gutem Beispiel voran.

An den einzelnen Tischen entwickelten sich im Laufe des Abends viele Gespräche, bei denen es neben Hobbys, Fußball Champions League oder Prüfungen auch um das Deutschlandstipendium ging. Das große Engagement einiger Förderer wurde dabei besonders hervorgehoben und so mancher strebt in Zukunft einen intensiveren Austausch mit seinem jeweiligen Förderer an. Die Stipendiaten zeigten sich sehr interessiert an der Arbeit, die hinter den Kulissen für die Fördermittelakquise betrieben wird, und gaben ihrerseits Feedback und Ideen an die Verantwortlichen weiter.

Das Format des Stipendiaten-Stammtischs fand die Zustimmung aller Beteiligten. In Zukunft wird es in regelmäßigen Abständen weitere Stammtischtreffen geben. Am Mittwoch, dem 9. Juli 2014, um 17 Uhr, haben die Stipendiaten im Günnewig Hotel Chemnitzer Hof erneut die Möglichkeit, sich zu Gesprächen zusammenzufinden und den Netzwerkgedanken weiter voranzutragen. Programmpunkte, Gäste und Gastredner sind derzeit in Planung und werden im Vorfeld über die neu entstehende Xing-Gruppe mitgeteilt.

Wer Fragen zum Deutschlandstipendium im Allgemeinen oder auch im Speziellen hat, findet unter v weitere Informationen oder schreibt an die Leiterin der Kontaktstelle für das Stipendienprogramm, Heidrun Fischer, E-Mail heidrun.fischer@verwaltung.tu-chemnitz.de.

(Autor: Christian Stellmacher)

Katharina Thehos
06.05.2014

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel