Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Senioren erhielten Tricks zur Verhandlungsführung unter Diplomaten

Studierende der NMUN-Delegation waren als Referenten im Seniorenkolleg an der TU Chemnitz zu Gast - generationsübergreifende Simulation einer Stadtratsberatung am 14. Mai 2014

  • Dr. Antje Nötzold, Anne Steinborn und Robert Baumgart (v.l.) sprachen vor 600 Teilnehmern des Seniorenkollegs. Foto: Seniorenkolleg

Über das Thema "Chemnitzer Studierende zur UN-Simulation in New York" sprachen am 4. Februar 2014 im Seniorenkolleg an der TU Chemnitz die Studierenden Anne Steinborn und Robert Baumgart gemeinsam mit Dr. Antje Nötzold, die dieses Projekt zur Kompetenzentwicklung der Studierenden auf internationalem Parkett leitet. Das Projekt "National Model United Nations (NMUN)" ist die weltweit größte Simulation der Vereinten Nationen. Einmal im Jahr findet diese Konferenz mit über 5.000 Studierenden aus aller Welt in New York statt. Für die Studierenden bietet die Konferenz einen realistischen Einblick in internationale Verhandlungsführung und die Kunst der Diplomatie. Die Abschlussabstimmung findet - wie für die richtigen UN-Delegierten - im Saal des UN-Gebäudes statt. Seit 2004 nimmt die TU Chemnitz als einzige sächsische Universität mit einer eigenen Delegation an der NMUN-Konferenz teil. Koordiniert wird diese Beteiligung durch die Professur Internationale Politik von Prof. Dr. Beate Neuss. Die Chemnitzer Studierenden konnten bereits zahlreiche Auszeichnungen für ihre sehr guten Leistungen gewinnen.

Im Seniorenkolleg vermittelten die Studierenden aus ihren Erfahrungen von der vergangenen Simulation 2013 ein anschauliches Bild von der einjährigen aufwendigen Vorbereitungsphase mit wöchentlichen Lehrveranstaltungen, Übungssimulationen in Chemnitz und Hamburg. In der Diskussion mit 600 Teilnehmern des Seniorenkollegs verrieten sie auch praktische Tricks zur Verhandlungsführung unter Diplomaten. Die Senioren waren sehr beeindruckt von den Leistungen der Studierenden, die aus unterschiedlichen Studienrichtungen der Universität kommen.

Diese Erfahrungen der Studierenden werden die Senioren mit nutzen, wenn sie am 14. Mai 2014 die erste generationsübergreifende Simulation einer Stadtratsberatung im Ratssaal des Chemnitzer Rathauses gemeinsam mit Schülern durchführen.

Zur Unterstützung der Reisekasse der Studierenden für die nächste Reise nach New York im März und April 2014 probierten viele Senioren vor und nach der Vorlesung den von den Studierenden selbst gebackenen Kuchen und trugen mit ihren Spenden zur Weiterführung des Projektes bei.

(Autor: Prof. Dr. Roland Schöne, wissenschaftlicher Leiter des Seniorenkollegs)

Katharina Thehos
05.02.2014

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • Ganz großer Sport

    Wer sind die besten Sportlerinnen und Sportler der TU Chemnitz 2017 – Wahl gab Aufschluss, eine Sportlerin schaffte den dritten Sieg in Folge …

  • Effektiv durchs Studium

    Online-Tool zur Unterstützung von studienorganisatorischen Prozessen steht zur Verfügung - Testphase hat begonnen - Interessierte Lehrende aus allen Fakultäten können sich beim Projektteam melden …