Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Mit Metal-Musik Kinderrechte stärken

Zur UNICEF-Kampagne "Wasser wirkt" organisiert die UNICEF-Hochschulgruppe der TU Chemnitz am 12. April ein Metal-Benefizkonzert

Die UNICEF-Hochschulgruppe der TU Chemnitz lädt am 12. April 2013 zum Metal-Benefizkonzert "Gemeinsam für Kinder" in den Club Sanitätsstelle Chemnitz (Altchemnitzer Straße 27). Zusammen mit vier Metal-Bands aus der Region Chemnitz, Leipzig und Erfurt wird die studentische Initiative die aktuelle UNICEF-Kampagne "Wasser wirkt" unterstützen. "Das Recht auf Zugang zu sauberem Wasser wurde 2010 von der UNO als Menschenrecht anerkannt. Menschenrechte können nur durchgesetzt werden, wenn man sich für sie einsetzt. 2012 hat UNICEF die Kampagne `Wasser wirkt´ gestartet und dazu aufgerufen, dass viele Menschen mitmachen. Also machen wir das auch", sagt Christina Richter, Mitarbeiterin der UNICEF-Hochschulgruppe der TU Chemnitz.

Sauberes Trinkwasser als Teil der menschenrechtskonformen Wasser- und Sanitärversorgung bildet den Ausgangspunkt zum Spendenaufruf für die UNICEF-Kampagne "Wasser wirkt". In der Region Chemnitz machen sich dafür die vier Metal-Bands Bad Time Stories, Autarkia, Herosophy und Sapid Steel stark. Unter den Musikern sind Studenten und Absolventen der TU Chemnitz. Die Chemnitzer Band Sapid Steel gilt als Headliner des Abends. "Es ist schlimm genug, dass es so eine Kampagne gibt, denn Wasser ist das wichtigste Grundnahrungsmittel der Welt. Wenn jeder mit seinen Möglichkeiten schon im Kleinen die UNICEF-Kampagne unterstützen kann, dann soll es jeder auch versuchen", sagt Klemens Kolinsky, Schlagerzeuger bei Sapid Steel.

Das Metal-Benefizkonzert "Gemeinsam für Kinder" ist mittlerweile das fünfte Benefizkonzert der UNICEF-Hochschulgruppe. Das erste Konzert gab es anlässlich des Welt-Aids-Tages im Club der Kulturen im Dezember 2009. Danach wurden die Konzerte in den Club Sanitätsstelle Chemnitz verlegt. Die UNICEF-Hochschulgruppe profitiert dort von größeren Raumkapazitäten und einem besseren Sound. Die harten Klänge der Metal-Musik für das diesjährige Benefizkonzert sind laut Richter beabsichtigt: "Vor längerer Zeit sprach mich Steffen Nowak, ein ehemaliger Kommilitone und Frontsänger der Metal-Band Autarkia, an, warum wir für Benefizkonzerte immer Indie-Bands einladen und ob Metal-Bands nicht auch denkbar wären." In diesem Jahr wird die UNICEF-Hochschulgruppe auch erstmalig vom Studentenrat der TU Chemnitz und vom Studentenwerk Chemnitz-Zwickau finanziell unterstützt. Die Eintrittsgelder werden auf diese Weise allein für die UNICEF-Kampagne gespendet.

Das Benefizkonzert beginnt um 21.30 Uhr; der Eintritt kostet 5 Euro. Jede der vier Metal-Bands erhält eine Spielzeit zwischen 45 und 60 Minuten. Die Mitglieder der UNICEF-Hochschulgruppe werden den Event mit Informationsmaterialien zur Kampagne umrahmen. Eine Ausstellung zur UNICEF-Kampagne "Wasser wirkt" kann vom 15. bis 26. April im Foyer des Hörsaalgebäudes der TU Chemnitz an der Reichenhainer Straße 90 besucht werden.

Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) arbeitet als weltweite Nichtregierungsorganisationen seit 1946 in über 150 Ländern daran, die Kinderrechte für jedes Kind zu stärken. Die UNICEF-Hochschulgruppe zählt zu der UNICEF-Arbeitsgruppe Chemnitz und wurde 2005 als studentische Initiative an der TU Chemnitz gegründet. Eine ehrenamtliche Mitarbeit ist erwünscht; derzeit engagieren sich dort etwa zehn junge Menschen.

Weitere Informationen zum Metal-Benefizkonzert "Gemeinsam für Kinder" der UNICEF-Hochschulgruppe unter http://www.chemnitz.unicef.de/aktuelles1.html

(Autorin: Victoria Graul)

Katharina Thehos
10.04.2013

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • Wahlzeit an der Universität

    Wahlvorschläge für Organe und Ämter an der TU Chemnitz können bis zum 23. Oktober 2017 eingereicht werden – Briefwahlanträge sind bis 27. Oktober 2017 zu stellen …

  • „Lithium im Erzgebirge“

    TV-Tipp: Im ZDF-Länderspiegel wird am 21. Oktober 2017 um 17.05 Uhr auch in die Zukunft der Elektromobilität und ins Labor der Professur Alternative Fahrzeugantriebe der TU geblickt …

  • Studieren und forschen in der Steppe

    Facettenreiche Einblicke in die Mongolei verspricht am 2. November 2017 der „Studientag Mongolei“ - Vorträge, ein Spezialgericht in der Mensa und der Spielfilm „Zud“ sind einige der Programmpunkte …