Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Schüler

Wie kommt die Musik ins Radio?

Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der TU Chemnitz lädt am 5. und 6. Februar 2013 Schüler ab der zehnten Klasse zur Schnupperschule ein - Anmeldeschluss: 31. Januar

  • Die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik gewährt regelmäßig Schülern Einblicke in ihre Labors. Die Teilnehmer der Schnupperschule können unter anderem das Hochspannungslabor kennen lernen. Foto: TU Chemnitz/Andreas Seidel

Sind Roboter tatsächlich intelligent? Wie klein sind mikro und nano und wie entsteht eigentlich ein Blitz? Antworten auf diese und zahlreiche andere Fragen erhalten Schüler ab der zehnten Klasse am 5. und 6. Februar 2013 an der TU Chemnitz. So können wissbegierige Jugendliche im Rahmen der Schnupperschule der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik eigenständig Experimente durchführen, ihre Programmierfähigkeiten testen und viele spannende Phänomene der Elektrotechnik bestaunen. "Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Schüler sollen einfach Interesse mitbringen, da die Stationen didaktisch so konzipiert wurden, dass keine Vorkenntnisse notwendig sind", erklärt Prof. Dr. Olfa Kanoun, Prodekanin der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik. Die Anmeldung für eine Teilnahme an der Schnupperschule ist bis zum 31. Januar über die Homepage http://www.tu-chemnitz.de/etit/schnupperschule möglich.

An beiden Tagen können sich die Schüler je nach persönlichem Interesse für unterschiedliche Stationen entscheiden. Wer zum Beispiel wissen möchte, wie aus Sonnenstrahlung Strom gewonnen wird, kann sich dies von Experten der erneuerbaren Energien erklären lassen. Oder man lässt sich von Wissenschaftlern aus dem Bereich der digitalen Bildbearbeitung zeigen, wie Computer sehen lernen. Spannend wird es auch im Hochspannungslabor, wo die Schüler erfahren, wie ein Blitz entsteht. Alle Stationen fordern dabei nicht nur die Aufmerksamkeit der Jugendlichen, sondern auch deren vollen Einsatz - schließlich können sie überall selbst Hand anlegen. Nebenbei erfahren die interessierten Nachwuchsforscher außerdem viel Wissenswertes über das praxisorientierte Studium, die allgemeinen Studienbedingungen an der TU Chemnitz sowie zum Berufsbild eines Ingenieurs der Elektro- und Informationstechnik.

"Die Schnupperschule ist auch für uns Mitarbeiter der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik eine spannende Aufgabe, da wir in Kontakt mit Schülern kommen und die Gelegenheit haben, die interessante Welt der Elektrotechnik und Informationstechnik und die damit verbundenen aussichtsreichen beruflichen Perspektiven zu beleuchten", sagt Prof. Kanoun und fügt hinzu: "Es passiert sehr oft, dass wir diese Schüler später bei uns als Studierende begrüßen dürfen. Da freue ich mich besonders, weil die Schnupperschule sie motiviert hat, sich bewusst für diese interessante Branche zu entscheiden."

Kontakt: Prof. Dr. Olfa Kanoun, Telefon 0371 531-36931, E-Mail mst@tu-chemnitz.de

(Autorin: Ina Huke)

Katharina Thehos
11.01.2013

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel