Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Schüler

Wachsende Begeisterung im "Wunderland Physik"

Naturwissenschaften zum Anfassen: Schülerlabor am Physikinstitut begrüßte am 9. November 2012 den 10.000 Schüler - Bisheriger Laborleiter Dr. Gunter Beddies übergab Staffelstab an Dr. Sascha Gruner

Die Energiewandlung untersuchen, vielfältige Messungen mit Hilfe von Computern durchführen oder Licht und Farbe erforschen - das Schülerlabor "Wunderland Physik" der Technischen Universität Chemnitz bietet viele Experimente für den Unterricht. Es besteht seit mehr als sechs Jahren und erfreut sich zunehmender Beliebtheit. "Bisher experimentierten bei uns 10.000 Schüler aller Altersgruppen und Schularten. Etwa zwei Schulklassen pro Woche betreuen wir in unserem Labor im Neubau des Instituts für Physik am Smart Systems Campus", berichtet der neue Leiter des Schülerlabors Dr. Sascha Gruner und ergänzt: "Besonders nachgefragt sind neben den Versuchen rund um die regenerative Energiegewinnung vor allen die vielfältigen computergestützten Experimente." Zudem kamen seit Februar 2006 etwa 220 Lehrer zu Informationsveranstaltungen und Weiterbildungen ins "Wunderland Physik". Der 10.000 Schüler, der dieses spezielle Labor am 9. November 2012 besuchte, ist Haron Barashed. Der 14-jährige Schüler stammt vom Chemnitzer Goethe-Gymnasium. Diese Schule habe ebenso wie das Andre-Gymnasium und das Gymnasium Einsiedel in den vergangenen Jahren mehr als 50 Kurse belegt.

Für Schüler der Klassenstufen acht bis zwölf bietet dieses besondere Labor eine spannende Unterrichtsergänzung. Aber: "Mit unserem reichen Fundus an Versuchsaufbauten, die beispielsweise auch mit Forscherkisten aus der Industrie ergänzt werden, sorgen wir mittlerweile auch in Kindertagesstätten für jede Menge Aha-Effekte", erzählt Gruner. Das Schülerlabor ist auch in Aktivitäten des Instituts für Physik und der Universität eingebunden - so öffnet es etwa am Girls´Day, während der Herbstuniversität, zu den Tagen der offenen Tür und zum Tag der Physik seine Pforten. Wir unterstützen auch die Kinder-Uni, die Tage der Industriekultur, den Solaris-Cup und natürlich die Physik-Olympiade in Chemnitz, so Gruner. Besonders beliebt seien auch die 14-tägigen Schülerpraktika im Wunderland. "Insgesamt wurden hier 30 derartige Praktika in den Ferien angeboten", berichtet Gruner.

Eingebunden ist das Wunderland Physik in ein Projekt der Robert Bosch Stiftung, in dem Schülerlabore der Region vernetzt werden. Koordiniert wird es vom bisherigen Leiter des Schülerlabors, Dr. Gunter Beddies, der die Laborleitung Ende Oktober an Dr. Sascha Gruner übergab. Gruner hat an der TU Chemnitz Physik studiert, wurde promoviert und leitete am Institut bereits das physikalische Grundpraktikum der Studierenden.

Das Schülerlabor "Wunderland Physik": http://www.tu-chemnitz.de/physik/S_Labor/

Weitere Informationen erteilt Dr. Sascha Gruner, Telefon 0371 531-33575, E-Mail
sascha.gruner@physik.tu-chemnitz.de

Mario Steinebach
10.11.2012

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel