Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
  • In der Übung zum Thema Licht werden unter anderem verschiedene Beleuchtungssituationen im Labor untersucht: Einzelarbeitsplatzbeleuchtung (oben), arbeitsplatzorientierte Allgemeinbeleuchtung (Mitte) und Allgemeinbeleuchtung (unten). Fotos: Professur Arbeitswissenschaft
Uni aktuell Studium

Es werde Licht - und Farbe

Professur Arbeitswissenschaft der TU Chemnitz bietet überarbeitete Vorlesungen und Übungen zu den Themen Farbe und Licht an

Das sogenannte "Cool Down Pink" oder "Baker Miller Pink" soll aus aggressiven Schwerverbrechern sanfte Lämmchen machen. Bereits seit einigen Jahren verfügen mehrere Hafteinrichtungen, unter anderem in den USA, in Indien und in der Schweiz, über in dieser Farbe gestrichene Gefängniszellen. Die beruhigende Wirkung des Pink-Tons auf die Insassen verleitete einige amerikanische Sportteams sogar dazu, die Umkleidekabinen ihrer Gegner rosa zu streichen, um deren männlichen Kampfgeist zu brechen.

Auch im Beruf hat die Umgebung Auswirkungen auf die Psyche der Arbeitenden. Wie farbliche Gestaltung sowie Beleuchtung Einfluss auf Sicherheit, Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz nehmen, lernen Studierende der Technischen Universität Chemnitz im Rahmen der Lehrveranstaltung "Arbeitsumwelt". Neben den Themenfeldern Lärm, Schwingungen, Gefahrstoffe und Klima werden hier die Faktoren Farbe und Licht theoretisch und praktisch in Vorlesungen und Übungen behandelt. Aufgrund neuer Entwicklungen wurde die Veranstaltung umfassend überarbeitet. "Aktuelle technische Entwicklungen, wie die Reduzierung der Glühlampen oder die Entwicklung neuer LEDs und OLEDs sowie wissenschaftliche und gestalterische Entwicklungen wurden in die Vorlesungen integriert. Zudem haben wir den praktischen Teil der Veranstaltung überarbeitet und um mehr Messungen, Lichtsituationen und aktuelle Gestaltungsrichtlinien erweitert", erklärt Jens Mühlstedt, Mitarbeiter an der Professur Arbeitswissenschaft der TU Chemnitz und gemeinsam mit Dr. Holger Unger Dozent für das Lehrfach "Arbeitsumwelt".

Nachdem im theoretischen Teil der Veranstaltung zum Thema Licht verschiedene Leuchtmittel bezüglich Ergonomie, Einsatzmöglichkeiten, Energieeffizienz und Kosten betrachtet werden, können die Teilnehmer ihr neuerworbenes Wissen in der Übung anwenden. In Übungsgruppen von zehn bis 15 Personen haben die Studierenden die Möglichkeit, verschiedene Beleuchtungssituationen selbst zu erfahren und anhand von Kriterien wie genormten Vorschriften, Kostenaspekten sowie gestalterischen Aspekten zu analysieren und zu beurteilen.

Bei der Bearbeitung des Themenfeldes Farbe wird neben der Betrachtung der physikalischen und physiologischen Grundlagen vor allem den Farbsystemen, den Bedeutungen und den damit verbundenen Gestaltungsmöglichkeiten große Aufmerksamkeit geschenkt. In der dazugehörigen Übung erlernen die Teilnehmer den Umgang mit Farbe in der Arbeitsumwelt, indem sie selbst ein Farbkonzept am Rechner umsetzen.

Welche Farb- und Lichtverhältnisse als angenehm wahrgenommen werden und zur sicheren Arbeitsgestaltung beitragen, lässt sich nicht pauschal sagen. "Das ist definitiv kontextabhängig. Es gibt zum Beispiel Unterschiede zwischen der Gestaltung zu Hause und im Büro", so Mühlstedt. Details dazu erfahren Studierende in der Veranstaltung "Arbeitsumwelt", die jedes Semester angeboten wird und sich vor allem an die Ingenieurstudiengänge richtet.

Weitere Informationen erteilt Dr. Holger Unger, Telefon 0371 531- 35324, E-Mail holger.unger@mb.tu-chemnitz.de.

(Autorin: Anett Michael)

Katharina Thehos
20.01.2012

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • Sehen, hören und fühlen in der Nanowelt

    Die nanomechanischen Eigenschaften biologischer Gewebe sollen mit den menschlichen Sinnen erfahrbar werden - VolkswagenStiftung fördert Forschungsidee, die Physik und Kognitionswissenschaft verknüpft …

  • Kinder-Uni: Ägypten einmal anders

    Welche Schätze sind bei Ausgrabungen in Ägypten zu entdecken? Die Vorlesung entführt die Juniorstudierenden am 19. November 2017 in die Welt der Pharaonen und Pyramiden - aber nicht nur …

  • Preisgekrönte Dissertation

    Dresdner Gesprächskreis der Wirtschaft und der Wissenschaft vergab Preis für hervorragende Dissertationen von Absolventen sächsischer Hochschulen, unter ihnen Dr. Andreas Bischof von der TU Chemnitz …