Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Internationales

Internationale Unterstützung in Forschung und Lehre

Commerzbank-Stiftungsprofessur: Prof. Dr. Arvind Singhal zu Gast an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften - Kooperation für Masterstudiengang Management and Organization Studies MOS geplant

*

Prof. Dr. Arvind Singhal (l.) bei einem Workshop im Rahmen des Forschungsprojektes InnoLab-Pro. Foto: Katharina Thehos

Seit 1995 sind regelmäßig internationale Wissenschaftler an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften zu Gast, deren Aufenthalte über die Commerzbank-Stiftungsprofessur finanziert werden. Im Juni 2009 folgt Prof. Dr. Arvind Singhal der Einladung und unterstützt die TU-Wissenschaftler in Forschung und Lehre. Singhal ist Professor für Kommunikation an der US-amerikanischen University of Texas in El Paso. Einigen Chemnitzer Studierenden ist er bereits bekannt, da er während der American-African-European Summer School, die im vergangenen Jahr in El Paso stattfand, einige Programmpunkte gestaltete. "Wir werden während seines Aufenthaltes an der TU auch Absprachen treffen für die Summer School 2010, die dann wieder in Chemnitz stattfindet", sagt Dr. Klaus-Peter Schulz, der die American-African-European Summer School gemeinsam mit Dr. Andrea Fried initiiert hat. In Oktober dieses Jahres reist eine Studentengruppe zu der dritten kooperierenden Universität, der University of KwaZulu-Natal in Durban, Südafrika.

"Es war sehr wichtig für mich, nach Chemnitz zu kommen - um Freundschaften zu pflegen, Veranstaltungen zu halten und Diskussionen zu führen", berichtet Singhal. Weitere Kooperationen zwischen seiner Universität und der TU Chemnitz sind in Planung. "Wir besprechen derzeit Möglichkeiten, wie wir beim Masterstudiengang Management and Organization Studies zusammenarbeiten können. Geplant sind vor allem Auslandssemester, die unsere Studierenden an der University of Texas absolvieren können", so Fried. Darüber hinaus gibt es eine Kooperation im Verbundforschungsprojekt InnoLab-Pro.

Singhal studierte in Indien sowie in den USA und erlangte seinen Ph.D. an der University of Southern California. Er arbeitete anschließend als Dozent an Universitäten in den USA, in Malaysia und Thailand, hielt Vorträge in mehr als 50 Ländern und ist Autor mehrerer Fachbücher. Forschungsschwerpunkte von Singhal sind die interkulturelle Kommunikation, die Diffusionsforschung und Prozesse des sozialen Wandels. "Er war langjähriger Kooperationspartner von Prof. Everett Rogers, einem ausgewiesenen Experten der Diffusionsforschung, der bereits 1996 einen Studentenaustausch zwischen seiner Hochschule und der TU Chemnitz ins Leben rief und selbst zweimal zu Gast an der TU Chemnitz war", berichtet Schulz.

Während seines Aufenthaltes in Chemnitz hat Singhal bereits mehrere Vorlesungen und Seminare gestaltet, in denen er mit den Studierenden und Mitarbeitern der TU über Diffusion von Innovationen, die Gestaltung von Wandel, die Veränderung von Bewusstsein, über Globalisierung sowie die Grenzprobleme zwischen den USA und Mexiko diskutierte. "Für mich als Professor ist es kein Problem, stundenlang zu reden, aber es ist viel wichtiger, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen", erklärt Singhal. So ist die abschließende Veranstaltung seines Aufenthaltes an der TU dann auch eine Diskussionsrunde zum Thema "Working at US-American universities", die am 22. Juni 2009 um 16.30 Uhr im Thüringer Weg 7, Raum 110, stattfindet.

Weitere Informationen erteilen Dr. Klaus-Peter Schulz, Telefon 0371 531-35234, E-Mail schulzkp@wirtschaft.tu-chemnitz.de und Dr. Andrea Fried, Telefon 0371 531-35381, E-Mail andrea.fried@wirtschaft.tu-chemnitz.de.

Katharina Thehos
19.06.2009

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel