Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

"Wir sind die Vereinigten Arabischen Emirate!"

13 Chemnitzer Studenten vertreten 2008 den Wüstenstaat bei der weltweit größten UN-Simulation in New York

*

Diplomaten auf Zeit: Dieses Team der TU Chemnitz wird 2008 bei der UN-Simulation in New York die Interessen der Vereinigten Arabischen Emirate vertreten. Foto: TU Chemnitz/NMUN-Team.

Eine Delegation der Technischen Universität Chemnitz nimmt vom 18. bis 22. März 2008 als einzige Vertreter der sächsischen Hochschulen an der "National Model United Nations"-Konferenz (NMUN) in New York teil. Dies ist die älteste und zugleich größte Simulation der Vereinten Nationen. Studentendelegationen aus der ganzen Welt verwandeln sich für eine Woche in UN-Abgeordnete und vertreten einen der 191 UN-Mitgliedstaaten. "Studierende aus Chemnitz nehmen bereits zum fünften Mal an dieser Simulation teil", sagt die akademische Delegationsleiterin Susanne Günther von der Professur Internationale Politik. Im kommenden Jahr vertreten die Chemnitzer "Diplomaten auf Probe" die Vereinigten Arabischen Emirate.

Die 13 Delegierten aus der TU, die in verschiedenen Studiengängen eingeschrieben sind, bereiten sich nun intensiv auf ihre Teilnahme vor. "Neben der inhaltlichen Einarbeitung in die abstrakte Materie gilt es Werbematerial zu erstellen und Sponsoren zu finden, denn ein Projekt derartiger Größe finanziert sich nicht von alleine. Zudem werden wir an vielen Veranstaltungen teilnehmen, um uns auf unsere Aufgaben in New York vorzubereiten und freuen uns natürlich über jede Unterstützung", so der studentische Delegationsleiter Martin Teubner. Geplant sei unter anderem ein Besuch im Auswärtigen Amt in Berlin.

Eine erste Feuertaufe hat die Delegation bereits bestanden: In Hamburg nahm sie an einer Probesimulation teil und hat sich damit erstmals auf dem diplomatischen Parkett behauptet. "Wir lernen so Verhandlungsstrategien anhand praktischer Beispiele. Das macht nicht nur viel Spaß, sondern hat auch einen nachhaltigen Lerneffekt", meint Team-Mitglied Anna Duleczus.

Stichwort: UN-Simulation (National Model United Nations)

In 35 Ländern der Welt simulieren jährlich Tausende Studierende Sitzungen und Verhandlungen der Vereinten Nationen bei den so genannten "Model United Nations (MUN)". NMUN - die größte und bekannteste dieser Simulationen - findet jedes Jahr in New York, dem Tagungsort der Vereinten Nationen, statt. Auch 2008 werden wieder rund 4.000 Studierende aus 24 Ländern eine Woche lang Verhandlungsstrategien entwerfen, Berichte vorlegen und über Resolutionen beraten und abstimmen. Neben interkulturellem Austausch sind Hauptziele der NMUN, das Verständnis der Studenten für internationale Beziehungen, komplexe Sachverhalte und deren Zusammenhänge zu wecken.

Weitere Informationen zur NMUN und zu den Vereinigten Arabischen Emiraten gibt es auf der Homepage der Chemnitzer Delegation unter http://www.tu-chemnitz.de/nmun. Auch Susanne Günther, Professur Internationale Politik, erteilt gern Auskunft. Sie ist erreichbar über Telefon 0371 531-36869 oder E-Mail susanne.guenther@phil.tu-chemnitz.de.

Mario Steinebach
18.12.2007

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel