Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Internationales

Schulbank statt Schwimmbad

Vom 6. bis 24. August 2007 finden die 34. Internationalen Hochschulkurse für deutsche Sprache an der TU Chemnitz statt

*

Auch im Sommer 2006 kamen junge Deutschbegeisterte zu den Hochschulkursen nach Chemnitz. Foto: www.tuced.de

Während sich die Schüler in Sachsen über die Sommerferien freuen und ihre Zeit im Freibad verbringen können, werden rund 20 junge Leute aus aller Welt in Chemnitz die Schulbank drücken. Vom 6. bis zum 24. August 2007 nehmen sie an der Chemnitzer Universität an den Internationalen Hochschulkursen für deutsche Sprache teil, die inzwischen zum 34. Mal stattfinden. Aus Italien, Frankreich, der Slowakei, Polen, Ungarn, der Ukraine und Russland reisen die Teilnehmer in diesem Jahr an.

Ein Einstufungstest weist die Teilnehmer den beiden verschiedenen Kursen zu. Je nach Kenntnisstand werden sie sich drei Wochen lang im Kurs "Deutsche Sprache in der Alltagskommunikation" oder im Kurs "Deutsche Sprache in der internationalen Kommunikation" bei Sprachübungen, Workshops und Seminaren mit der deutschen Sprache beschäftigen. "Im Vordergrund stehen die mündlichen Fertigkeiten, aktuelle Entwicklungstendenzen der deutschen Sprache und vor allem der Spaß am Sprachenlernen", erklärt Kursleiter Golo Schmidt von der TU Chemnitz. Im Rahmen von Projekten können die Teilnehmer ihre neu erworbenen Fähigkeiten sofort in die Praxis umsetzen und sich so ihrer Fortschritte bewusst werden.

Und nicht nur die deutsche Sprache wird den Teilnehmern nahe gebracht: Auf dem Programm stehen weiterhin eine Stadtführung in Chemnitz sowie Exkursionen nach Dresden, Zwickau und ins Erzgebirge. Dabei werden sich die Teilnehmer mit verschiedenen Facetten sächsischer Geschichte vom Bergbau über die Automobilindustrie bis hin zur wieder errichteten Frauenkirche beschäftigen. Bei einem Kneipenbummel können die ausländischen Gäste in lockerer Atmosphäre Kontakte zu deutschen Studierenden knüpfen und bei einem Länderabend sind sie aufgefordert, ihr Heimatland mit einem eigenen Programmpunkt zu präsentieren. Bei einem gemeinsamen Abschlussabend am 23. August werden die Kursteilnehmer mit der Aufführung eines Theaterstücks zeigen, was sie in den drei Wochen in Chemnitz gelernt haben.

Eine Besonderheit der Kurse in Chemnitz ist die intensive Betreuung der ausländischen Gäste durch TU-Studierende des Fachs Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Sie stehen den Teilnehmern als Tutoren bei allen Fragen mit Rat und Tat zur Seite und zeigen ihnen die Stadt aus der Sicht von Studenten. Dass dabei jede Menge Deutsch gesprochen wird, versteht sich von selbst. Organisiert wird der Sommerkurs von der TUCed GmbH in Zusammenarbeit mit der TU Chemnitz. Die TUCed (TU Chemnitz education GmbH) ist das Managementinstitut der Technischen Universität Chemnitz.

Die Sommerkurse im Internet: http://www.tuced.de/Kurse/Sommerkurse_deutsche_Sprache.html

Weitere Informationen erteilen Regina Golbs, Telefon (03 71) 5 31 - 3 26 89, E-Mail r.golbs@wirtschaft.tu-chemnitz.de, und Golo Schmidt, Telefon (03 71) 5 31 - 3 65 13, E-Mail golo.schmidt@phil.tu-chemnitz.de.

Katharina Thehos
01.08.2007

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel