Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 31.01.2017

Öffentliche Präsentation der neuen App „Industriegeschichte erleben“

Gemeinsame Einladung der TU Chemnitz und des Industriemuseums Chemnitz für Mittwoch, 8. Februar, 13 Uhr, in das „Alte Heizhaus“ der TU Chemnitz, Straße der Nationen 62

Sehr geehrte Damen und Herren der Medien,

am 8. Februar 2017, 13 Uhr, laden die Technischen Universität Chemnitz und das Industriemuseum Chemnitz zu einer öffentlichen Präsentation der neuen App „Industriegeschichte erleben“ in das „Alte Heizhaus“ TU Chemnitz im Innenhof des Universitätsteils Straße der Nationen 62 ein.

Die Industrialisierung hat die Entwicklung von Chemnitz nachhaltig geprägt. Das einstige „Sächsische Manchester“ entwickelte sich während der sozialistischen Epoche zu einem der wichtigsten Industriestandorte der DDR, bevor nach der Wende eine De-Industrialisierung einsetzte. Diese Umbrüche haben bis heute Auswirkungen auf das Image der Stadt und Spuren im Stadtbild hinterlassen. In Auseinandersetzung mit diesem Thema entstand an der Professur Humangeographie Ostmitteleuropas der TU Chemnitz unter Leitung von Jun.-Prof. Dr. Birgit Glorius gemeinsam mit der Chemnitzer Dipl.-Geografin Katja Manz und in Zusammenarbeit mit dem Chemnitzer Schulmodell, der Freien Waldorfschule Chemnitz und dem Industriemuseum Chemnitz das Projekt „Industriegeschichte erleben“. Schülerinnen und Schüler der beteiligten Schulen nutzten während des Projektzeitraumes von 2014 bis 2016 die Möglichkeit, sich aktiv mit der Entwicklung von Chemnitz und der der industriellen Vergangenheit der Stadt zu beschäftigen. Daraus entstand eine App für Smartphones und Tablets, die entgegen herkömmlicher faktenreicher Stadtführer auch persönliche Ansichten, individuelle Eindrücke und aktuelle Diskurse wiedergibt und so Industrie- und Stadtgeschichte lebendig werden lässt.

Zur öffentlichen Präsentation am 8. Februar erhalten die Gäste Einblick in die Entstehungsgeschichte der App und Gelegenheit zum Ausprobieren bei einem Rundgang gegen 13.30 Uhr.

Wir bitten Sie um Ankündigung dieser öffentlichen Veranstaltung und laden auch Sie recht herzlich ein.

Pressekontakte:

Technische Universität Chemnitz
Universitätskommunikation - Pressestelle
Dipl.-Ing. Mario Steinebach
Straße der Nationen 62, Raum 109 b, 09111 Chemnitz
Telefon +49.371.531 31658
Telefax +49.371.531 11119
mario.steinebach@...
pressestelle@...
www.tu-chemnitz.de

Industriemuseum Chemnitz
Sächsisches Industriemuseum
Claudia Wasner
Zwickauer Straße 119, 09112 Chemnitz
Telefon +49.371.36 76 110
Telefax +49.371.36 76 141
wasner@...
www.saechsisches-industriemuseum.de

Presseartikel

  • Ein Fest in Talar und Barett

    Am 4. November 2017 findet die nächste Graduiertenfeier der TU Chemnitz statt – die Anmeldung ist bis 15. Oktober möglich …

  • Mit neuer Alumni-Strategie in die Zukunft

    TU Chemnitz möchte ihre Alumni in ein lebendiges Netzwerk integrieren - Mehr Kontakte auch außerhalb zentraler Veranstaltungen - Regionalbotschafter können "Alumni-Clubs" aufbauen …

  • Zwei Chemnitzer Professoren an der Spitze

    Wechsel im Vorstand des Fakultätentages für Elektrotechnik und Informationstechnik - Prof. Dr. Jan Mehner und Prof. Dr. Madhukar Chandra leiten zwei Jahre den Verband …

  • Supercluster „Leichtbau“ soll entstehen

    Technische Universitäten in Chemnitz und Braunschweig wollen gemeinsam mit ihren Netzwerkpartnern Kompetenzen im Leichtbau bündeln und internationale Spitzenstellung ausbauen …