Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Gestenforschung
Arbeitsstelle für Gestenforschung und Sprechwissenschaft
Foto: pixabay.de
 
 
Wenn wir sprechen, sprechen wir nicht nur mit dem Mund, sondern auch mit den Händen. Gesten, also kommunikative Bewegungen der Hände und Arme, sind ein integraler Bestandteil des Sprechens und der Sprache und tragen wesentlich zur Äußerung in je spezifischer Weise bei. Gesten können das Geäußerte spezifizieren, ergänzen oder vollständig ersetzen und erlauben es Sprechern, räumliche Verhältnisse abzubilden, Gegenstände zu visualisieren oder Handlungen nachzuahmen. Dabei fungieren Gesten als direkt beobachtbarer Zugang zu unseren bildlichen und räumlichen Vorstellungen.

Die Arbeitsstelle Gestenforschung an der TU Chemnitz geht der Rolle und Funktion von Gesten in Interaktion und Kommunikation aus sprachwissenschaftlicher Perspektive nach. Die Schwerpunkte der Arbeitsstelle liegen dabei auf
 
  • den semiotischen, semantischen und kognitiven Strukturen von Gesten,
  • der Relation und Wechselwirkung von Rede und Geste,
  • der Integrierbarkeit von Gesten in lautsprachliche Semantik- und Grammatikkonzepte und
  • der Entwicklung einer multimodalen Grammatik des Deutschen.

Die Aktivitäten umfassen neben Lehrveranstaltungen, Forschungsprojekten auch Weiterbildungen im Bereich der Gestenforschung.

Die Gestenforschung an der TU Chemnitz ist Teil der Arbeitsstelle "Gestenforschung – Sprechwissenschaft". Nähere Informationen finden Sie auf der Seite der Arbeitsstelle

Kontakt:

Prof. Dr. Ellen Fricke ( sekretariat.efricke@...)
Dr. Jana Bressem ( jana.bressem@...)

Presseartikel

  • Auf den letzten Metern zur Entscheidung über den Kulturhauptstadt-Titel

    Der Sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer, TU-Rektor Prof. Dr. Gerd Strohmeier, der künftige Chemnitzer OB Sven Schulze und weitere Akteurinnen und Akteure stellten sich den Fragen einer internationalen Jury zur Chemnitzer Bewerbung - Die Entscheidung um den Titel fällt am 28. Oktober 2020 …

  • Stimmen zur Kulturhauptstadt-Bewerbung "Chemnitz 2025"

    Warum sollte Chemnitz Kulturhauptstadt 2025 werden? Internationale Studierende und Forschende geben im Video Antworten …

  • „Wir sind Chemnitz“

    TU Chemnitz setzt Zeichen für Vielfalt und Weltoffenheit im Zuge der Kulturhauptstadtbewerbung der Stadt Chemnitz …

  • Einsichten in den US-Wahlkampf

    Die erste Folge der neuen Staffel "TUCscicast" startet zum Thema "US-Wahl" - Experten-Einordnung durch Prof. Dr. Kai Oppermann und persönliche Einordnung durch TU-Studentin und US-Bürgerin Chelsea Burris …