Navigation

Inhalt Hotkeys
IST: Institut für Strukturleichtbau
Professuren

Professuren am Institut


Professur Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung
Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. h. c. Dr. h. c. Prof.
Lothar Kroll
Direktor des IST und des An-Institutes CETEX
Leiter Projektgruppe Integrative Kunststofftechnologien
CEO Bundesexcellenzcluster MERGE

Im Vordergrund der wissenschaftlichen Arbeiten stehen die Entwicklung und Erforschung integrativer Kunststofftechnologien zur ressourceneffizienten Fertigung von Leichtbaustrukturen und -systemen. Die gekoppelte Bauteil- und Prozesssimulation mittels analytischer und numerischer Verfahren liefert entscheidende Informationen zur optimalen Einstellung von Strukturparametern und Prozessfenstern. Zu den Ausgangswerkstoffen zählen nicht nur gezielt modifizierte Hochleistungspolymere und Compounds aus nachwachsenden Rohstoffen, sondern auch neuartige thermoplastische Prepregs und bionische Textilpreformen.


Professur Sportgerätetechnik
Univ.-Prof. Dr.-Ing.
Stephan Odenwald
Leiter der Professur

Die Professur Sportgerätetechnik fokussiert fachspezifische Kompetenzen im Bereich der Forschung und Entwicklung an der Schnittstelle Mensch/Maschine und verbindet ingenieurwissenschaftliche, sporttechnologische und sportwissenschaftliche Aspekte. Durch ein interdisziplinäres Team bestehend aus Ingenieuren, Sportwissenschaftlern, Sportgerätetechnikern, Informatikern und Technikern ist die Professur SGT in der Lage innovative Lösungen für komplexe Probleme und bedarfsgerechte Sportgeräte zu erarbeiten.


Professur Textile Technologien
Univ.-Prof. Dr.-Ing.
Holger Cebulla
Leiter der Professur

Die Professur Textile Technologien widmet sich allen textilen Fragestellungen von klassischen Textilien bis hin zu Hochleistungstextilien aus Carbon, metallischen Werkstoffen und allen anderen Hochleistungsfasern. Forschungsschwerpunkte sind die Verfahrensentwicklung für neue Anwendungen, Konstruktion und Modifikation von Textilmaschinen sowie Produktentwicklungen, wobei sich der Fokus auf die Entwicklung technischer Textilien für Faserverbundwerkstoffe, für textil bewehrten Beton und für metallische Verbunde richtet.


Stiftungsprofessur Textile Kunststoff- und Hybridverbunde
Prof. Dr.-Ing. habil.
Daisy Nestler
Leiterin der Stiftungsprofessur

Die Stiftungsprofessur Textile Kunststoff- und Hybridverbunde verbindet in einem interdisziplinären Team die Fachgebiete Textiltechnologie, Textilmaschinenkonstruktion, Maschinenbau, Kunststofftechnik und Mechanik. Schwerpunkte der Forschungsaktivitäten liegen in der parallelen Ausrichtung und Verknüpfung der Wertschöpfungsketten von Textil- und Kunststoffverarbeitung zur Herstellung großserientauglicher, textilverstärkter Kunststoffverbunde. Der Wissens- und Technologietransfer aus der Forschung in die strategischen Kooperationen mit Industrie und Wirtschaft schafft die gemeinschaftlichen Grundlagen für Technologie- und Produktinnovationen. Im Fokus stehen die praktische Umsetzung der Forderungen zu Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung und Energieeffizienz in textilbasierten Leichtbautechnologien und -produkten. Wissenschaftlich-technisch fundierte und anwendungspraktisch bestätigte FuE-Ergebnisse fließen in die insgesamt sechs, jeweils ein vollständiges Semester umfassenden Lehrveranstaltungen, der Stiftungsprofessur TKV für Bachelor- und Masterstudiengänge an der TU Chemnitz ein.


Stiftungsprofessur Systemtechnik und Schaltmodule
Prof. Dr.-Ing.
Wolfgang Nendel
Leiter der Stiftungsprofessur

Die Stiftungsprofessur Systemtechnik und Schaltmodule (STS) ist ein universitäres Kompetenzzentrum für Kunststoffverarbeitung, Handhabungs- und Automatisierungstechnik sowie Prozesse im Bereich Schaltanlagen für industrielle Anwendungen. Zentrale Themen des IST-Instituts, wie z. B. der Leichtbau, werden hier integriert. Damit erhalten Studierende einen Einblick in die aktuelle Grundlagenforschung, die angewandte Forschung und sie können auch an Studien zur Umsetzung in die Praxis teilhaben.
2 Forschungsfelder werden bearbeitet: Das erste Forschungsfeld "Produkte und Fertigungsverfahren" umschließt bspw. neue Oberflächentechnologien und Fertigungsverfahren für Kunststoffbauteile und Schaltanlagen. Das zweite Forschungsfeld "Systemtechnik" vereint die Handhabungs- und Automatisierungstechnik mit einer umfassenden Betrachtung der gesamten Prozesse beginnend vom Engineering über die Fertigung bis hin zur Einbindung von Wartungsaufgaben. Die Professur wurde durch die Rittal GmbH & Co. KG gestiftet.


Presseartikel