Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Internationales Universitätszentrum
Sonstige Fördermöglichkeiten

Sonstige Fördermöglichkeiten

Reisestipendien 2020-2021 der Fulbright Kommission

Für das amerikanische Studienjahr 2020/2021 schreibt die Fulbright-Kommission Reisestipendien zum Studium in den USA aus. Die Förderung richtet sich an deutsche Studierende derUniversitäten und Fachhochschulen, die ihren Studienaufenthalt in den USA über ein deutsch-amerikanisches Hochschulpartnerschaftsprogramm arrangieren und (teil-)finanzieren.

Bis zum 15. Januar 2020 können sich Studierende, die 2020/2021 an einer Partnerhochschule in den USA studieren möchten, bei Fulbright Germany für Reisestipendien bewerben.

Die Stipendienleistungen beinhalten 2000 Euro, die Teilnahme am Berlin Seminar (21.- 25. März 2020) und die Aufnahme in das Netzwerk von Fulbright Germany.

Bewerbungsablauf:

Studierenden füllen das Bewerbungsformular aus, senden es per E-Mail an die Fulbright-Kommission und reichen die folgenden Dokumente in Papierform bis zum 15. Januar 2020 beim International Office ein:

  1. Ausdruck des Bewerbungsformulars
  2. Erklärung zu den Bewerbungsdaten
  3. Tabellarischer Lebenslauf
  4. Zeugniskopie der Hochschulzugangsberechtigung
  5. Auflistung der bisherigen akademischen Leistungen (mit Angabe des Notendurchschnitts)
  6. Je ein Empfehlungsschreiben von zwei promoviertenHochschuldozentInnen, das den BewerberInnen in einem geschlossenen Umschlag ausgehändigt werden sollte

Die Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen zu dem Stipendium finden Sie auf der Webseite der Fulbright-Komission: Reisestipendien 2020/2021


Doktorandenstipendium 2020-2021 der Fulbright Kommission

Gefördert werden vier- bis sechsmonatige USA-Aufenthalte deutscher NachwuchswissenschaftlerInnen, die im Rahmen des Fulbright-Stipendiums ein Forschungsprojekt an einer U.S.-Hochschule oder einer wissenschaftlichen Einrichtung durchführen, das in direktem Zusammenhang mit einer bereits begonnenen akademischen Dissertation steht.

Bewerbungsfrist für Aufenthalte ab November 2020 ist der 1. April 2020.

Bewerbungsvoraussetzung ist die deutsche Staatsangehörigkeit. BewerberInnen haben zum Zeitpunkt der Antragstellung ein Hochschulabschlussexamen (Diplom, Magister, Erstes Staatsexamen, Master) abgelegt und sind in einem Promotionsstudium eingeschrieben. Sie sollten größere Teile ihres Studiums an einer deutschen Hochschule absolviert haben.

Die Stipendienbewerbung erfolgt online mit dem Bewerbungsformular im Fulbright Foreign Student Program: https://apply.iie.org/ffsp2020


Stipendienprogramm „Metropolen in Osteuropa“

Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt im Jahr 2020 neun Vollstipendien für Studienaufenthalte in Osteuropa, die durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung finanziert werden. Bewerbungen werden ab dem 1. Januar 2020 entgegengenommen. Bewerbungsschluss ist der 15. März 2020.

Das Stipendium im Rahmen des Programms „Metropolen in Osteuropa“ ermöglicht Studien- oder Forschungsaufenthalte in Kombination mit Sprachkursen und Praktika. Gefördert werden Aufenthalte in den Ländern Ost-, Mittelost- oder Südosteuropas bzw. des postsowjetischen Raums, die mindestens sieben Monate und längstens vier Semester dauern. Masterstudiengänge werden ebenso gefördert wie Praxissemester und individuelle Forschungsaufenthalte. Das Stipendium richtet sich an Studierende aller Fächer außer Kunst, Design, Musik und Film.

Stipendiatinnen und Stipendiaten des Metropolenprogramms können Mittel für den Lebensunterhalt, Studiengebühren, Sprachkurs- sowie Reisekosten erhalten. Mit der Aufnahme in das Programm erfolgt zugleich eine Aufnahme in die Studienstiftung.

Weitere Informationen zum Programm, zu den Stipendienleistungen und Bewerbungsmodalitäten finden sich auf der Seite de Studienstiftung des deutschen Volkes.


Praktikum in Isreal mit dem "New Kibbutz"-Stipendienprogramm

In den Jahren 2019 und 2020 können jeweils zehn Studentinnen oder Studenten im Rahmen des Programms eine Praktikumsförderung in Höhe von 1.500 Euro erhalten.

Rahmenprogramm

  • zwei- bis sechsmonatiges Praktikum in einem israelischen Unternehmen oder Startup in den Bereichen High-Tech, IT, Life Sciences und mehr
  • eine Vielzahl an Praktikumsangeboten für die Studiengänge Marketing, BWL, Wirtschaftswissenschaften, Software Engineering, Maschinenbau, Architektur, Chemie, Grafik Design, etc.
  • Begleitprogramm mit Projekttagen zu den Themen Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft in Israel

Ausführliche Informationen zu dem Programm finden Sie auf der Webseite der Deutsch-Israelischen Industrie- und Handelskammer: New Kibbutz


China-Stipendien-Programm der Studienstiftung und der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung

Auch in diesem Jahr werden wieder 10 Stipendien für einen einjährigen Sprach-, Studien- und Praktikumsaufenthalt in der Volksrepublik China vergeben. Das China-Stipendien-Programm richtet sich an Studierende aller Fächer (außer Hauptfach Sinologie und künstlerische Fächer) mit substanziellem Interesse an der Volksrepublik China und bietet ihnen die Möglichkeit, im Rahmen eines einjährigen China-Aufenthalts fundierte Kenntnisse der chinesischen Sprache und Gesellschaft sowie Universitäts- und Wissenschaftslandschaft zu erwerben.

 

Die finanzielle Förderung während des China-Aufenthalts umfasst ein monatliches Lebenshaltungsstipendium in Höhe von 1.000 €, Reisekostenzuschüsse, eine Vorbereitungs- sowie eine Mobilitätspauschale. Zudem beinhaltet die Aufnahme in das Programm eine intensive sprachliche Vorbereitung in Deutschland durch zwei jeweils dreiwöchige Sprachkurse, die im August 2019 und März 2020 von der Universität Trier durchgeführt werden. Mit der Aufnahme in das Programm geht eine Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes einher.Nach ihrer Rückkehr aus China werden die Stipendiatinnen und Stipendiaten weiter durch die Studienstiftung gefördert.

 

Interessierte Kandidatinnen und Kandidaten können sich noch bis zum 30. April 2019 um eine Förderung in China ab September 2020 bewerben. Weitere Informationen zum Programmablauf und den Bewerbungsvoraussetzungen finden Sie auf der Homepage unter www.studienstiftung.de/china.


Heinz Nixdorf Programm zur Förderung der Asien-Pazifik-Erfahrung

Das Heinz Nixdorf Programm zur Förderung der Asien-Pazifik-Erfahrung ermöglicht jungen deutschen Nachwuchsführungskräften sechsmonatige Berufserfahrung in asiatischen Ländern. Es vermittelt Einblicke in Arbeits- und Lebensbedingungen, in Wirtschafts- und Bildungssysteme der Gastländer, bereitet damit auf künftige Absatzmärkte vor und trägt zu globalem Denken und weltweiter Mobilität des Führungsnachwuchses bei.

Zielländer:

  • V.R. China
  • Indien
  • Indonesien
  • Japan
  • Malaysia
  • Südkoreaa
  • Taiwan
  • Vietnam

Bewerbungstermine und Auswahl
Bewerbungen sind bis zum 30. September eines Jahres für eine Ausreise im darauf folgenden Jahr bei der GIZ einzureichen. Die GIZ lädt zum Auswahlgespräch im November nach Bonn ein.

Bewerbungsunterlagen
Bewerbungsunterlagen und Informationen zum Programm können im Internet unter www.giz.de/hnp eingesehen werden.

Presseartikel