Navigation

Inhalt Hotkeys
Internationales Universitätszentrum
Sonstige Fördermöglichkeiten

Sonstige Fördermöglichkeiten

Research Internships in Science and Engineering (RISE) - Praktikum in Kanada

Im Rahmen von RISE Weltweit (Research Internships in Science and Engineering) ist die Bewerbung für ein Praktikum in Kanada  bis 18. September 2017 möglich. Frühester Praktikumsbeginn ist im Sommer 2018. Die Laufzeit beträgt 10 bis 12 Wochen. Der DAAD arbeitet hier mit der kanadischen Austauschorganisation Mitacs im Globalink Programm zusammen. Das Angebot richtet sich an Bachelor-, Diplom- und Staatsexamensstudierende von Universitäten und Fachhochschulen aus den Bereichen Natur- und Ingenieurwissenschaften, Medizin, Psychologie und der Informatik.

 

Die Stipendiaten erhalten eine monatliche DAAD-Vollstipendienrate und einmalig eine Reisekostenpauschale (beides abhängig vom Zielland). Im Stipendium enthalten ist außerdem eine Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung.

 

Bewerbung für Praktika RISE Weltweit in Kanada: bis 18. September 2017

Praktikumszeitraum: 10 bis 12 Wochen

frühester Beginn: 1. Mai 2018, spätester Beginn 31. Juli 2018 (nach Absprache)

Bewerbungslink Mitacs: https://www.mitacs.ca/en/programs/globalink/globalink-research-internship

Ausführliche Informationen gibt es unter www.daad.de/rise-ww  und bei rise-ww@daad.de 


Research Internships in Science and Engineering (RISE) - Praktikum Weltweit

Im Rahmen des Stipendienprogramms RISE Weltweit (Research Internships in Science and Engineering) vermittelt der DAAD Forschungspraktika für Bachelor-Studierende deutscher Universitäten und Fachhochschulen. Die Forschungspraktika in den Fachbereichen Biologie, Chemie, Physik, Geo- und Ingenieurwissenschaften, Medizin, Informatik sowie in angrenzenden Disziplinen werden von Forschergruppen weltweit in der programmeigenen Datenbank angeboten. Bewerbungen sind nur auf die dort  aufgelisteten Projekte möglich.

Ab dem 1. November 2017 ist die Registrierung in der Bewerberdatenbank auf der Internetseite des DAAD unter www.daad.de/rise-weltweit möglich. Man kann sich für maximal drei der in der Datenbank einsehbaren Praktikumsplätze bewerben. Die Bewerbung wird online über die Datenbank eingereicht.

Die Stipendiaten erhalten für maximal drei Monate eine monatliche DAAD-Vollstipendienrate und einmalig eine Reisekostenpauschale (beides abhängig vom Zielland). Im Stipendium enthalten ist außerdem eine Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung. Mehr Infos auf unserer Webseite: www.daad.de/rise-weltweit oder unter: rise-weltweit@daad.de

Bewerbungsfrist für Studierende: 1. November 2017 - 15. Dezember 2017
Praktikumszeitraum: 6 Wochen - 3 Monate
frühester Beginn: 1. Juni 2018


Go East Sommerschulen

Innerhalb der Initiative „Go East“ möchte der DAAD mehr Studierende aus Deutschland für Studien- und Forschungsaufenthalte in die Länder Mittel-, Südost- und Osteuropas sowie Südkaukasus und Zentralasien fördern. Um bereits beim akademischen Nachwuchs das Interesse zu wecken, fördert der DAAD deutsche Studierende, die an Sommerschulen im Go East Programm teilnehmen möchten. Diese Fortbildungsveranstaltungen werden jedes Jahr von Hochschulen der Region zu den verschiedensten Themen angeboten. Finanziert wird das Programm durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Ab dem 1.03.2017 ist es für Studierende möglich, sich an einer der 56 Sommerschulen in 20 Ländern zu bewerben: Albanien, Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Estland, Georgien, Kasachstan, Kirgisistan; Kroatien, Lettland, Litauen, Moldau, Polen, Rumänien, Russland, Slowenien, Serbien, Ukraine.

Das zweigleisige Bewerbungsverfahren sieht vor, dass Interessenten sich bei der Sommerschule um eine Zulassung und beim DAAD um ein Stipendium bewerben. Der Bewerbungsschluss im DAAD-Portal ist identisch mit dem Bewerbungsschluss der jeweiligen Sommerschule.

Weitere Informationen zum Programm sowie alle geförderten Sommerschulen finden Sie unter: https://goeast.daad.de/de/25457/index.html


Heinz Nixdorf Programm zur Förderung der Asien-Pazifik-Erfahrung

Das Heinz Nixdorf Programm zur Förderung der Asien-Pazifik-Erfahrung ermöglicht jungen deutschen Nachwuchsführungskräften sechsmonatige Berufserfahrung in asiatischen Ländern. Es vermittelt Einblicke in Arbeits- und Lebensbedingungen, in Wirtschafts- und Bildungssysteme der Gastländer, bereitet damit auf künftige Absatzmärkte vor und trägt zu globalem Denken und weltweiter Mobilität des Führungsnachwuchses bei.

Zielländer:

  • V.R. China
  • Indien
  • Indonesien
  • Japan
  • Malaysia
  • Südkoreaa
  • Taiwan
  • Vietnam

Bewerbungstermine und Auswahl
Bewerbungen sind bis zum 30. September eines Jahres für eine Ausreise im darauf folgenden Jahr bei der GIZ einzureichen. Die GIZ lädt zum Auswahlgespräch im November nach Bonn ein.

Bewerbungsunterlagen
Bewerbungsunterlagen und Informationen zum Programm können im Internet unter www.giz.de/hnp eingesehen werden.

Presseartikel

  • Ein Fest in Talar und Barett

    Am 4. November 2017 findet die nächste Graduiertenfeier der TU Chemnitz statt – die Anmeldung ist bis 15. Oktober möglich …

  • Mit neuer Alumni-Strategie in die Zukunft

    TU Chemnitz möchte ihre Alumni in ein lebendiges Netzwerk integrieren - Mehr Kontakte auch außerhalb zentraler Veranstaltungen - Regionalbotschafter können "Alumni-Clubs" aufbauen …

  • Supercluster „Leichtbau“ soll entstehen

    Technische Universitäten in Chemnitz und Braunschweig wollen gemeinsam mit ihren Netzwerkpartnern Kompetenzen im Leichtbau bündeln und internationale Spitzenstellung ausbauen …