Navigation

Inhalt Hotkeys
Internationales Universitätszentrum
Sonstige Fördermöglichkeiten

Sonstige Fördermöglichkeiten

Fulbright Doktorandenprogramm

Bis zum 1. April 2019 können sich deutsche NachwuchswissenschaftlerInnen, die ab dem 1. November 2019  ein vier- bis sechsmonatiges Forschungsprojekt an einer U.S.-Hochschule planen, für ein Doktorandenstipendium bewerben.

 

Die Stipendienleistungen beinhalten die Finanzierung der Lebenshaltungskosten in Höhe von 1.600 Euro/Monat und der internationalen Reisekosten sowie eine Unkostenpauschale (300 Euro), die Kranken- und Unfallversicherung, die kostenfreie Beantragung des Fulbright J-1 Visums und die Aufnahme in das internationale Fulbright-Netzwerk.


Fulbright Diversity Initiative an der Trinity University, San Antonio, TX vom 17. August bis 16. September 2019

Für junge Studierende mit Migrationshintergrund an deutschen Fachhochschulen und Universitäten bietet die Fulbright Kommission ein Sommerstudienprogramm an, das in das Studium und Leben auf einem amerikanischen Hochschulcampus einführt. Im Rahmen von Seminaren und Workshops bietet das Programm den TeilnehmerInnen eine Einführung in die Geschichte, Politik und Gesellschaft der USA.

 

Das Fulbright Germany Sommerstudienprogramm richtet sich an junge Studierende mit Migrationshintergrund, die im akademischen Sommersemester 2019 im 2. bis 4. Fachsemester ihres Vollzeit-Bachelor-Studiengangs einer deutschen Fachhochschule oder Universität eingeschrieben sind. Studierende in anderen Fachsemestern, in Master- Programmen, in Dualen Studiengängen oder an Hochschulen im Ausland werden eingeladen, sich über die Website über weitere Programme und Stipendienmöglichkeiten zu informieren.

 

Detaillierte Informationen zum Stipendienprogramm finden Sie auf der Webseite Diversity Initiative.

 

Bewerbungsfrist: 4. März 2019

Praktikumsplatz in Russland und China

Die Wirtschaftsförderung Sachsen bietet Studierenden die Möglichkeit eines drei- bis sechsmonatigen Praktikums in Russland oder China. Das Angebot richtet sich an immatrikulierte Studenten (m/w/d) aller Studienrichtungen, die sich mindestens im 2. Studiensemester befinden und gute Kenntnisse der jeweiligen Landessprache aufweisen können. Erste Praxis- und
Auslandserfahrungen sind von Vorteil.

Für ein sechsmonatiges Praktikum zahlt die Wirtschaftsförderung den Praktikanten eine Aufwandsentschädigung von bis zu 4.000 € brutto.

Bewerberungsschluss: 24. Februar 2019

Weitere Informationen zu den Praktika finden Sie in der Ausschreibung.


Heinz Nixdorf Programm zur Förderung der Asien-Pazifik-Erfahrung

Das Heinz Nixdorf Programm zur Förderung der Asien-Pazifik-Erfahrung ermöglicht jungen deutschen Nachwuchsführungskräften sechsmonatige Berufserfahrung in asiatischen Ländern. Es vermittelt Einblicke in Arbeits- und Lebensbedingungen, in Wirtschafts- und Bildungssysteme der Gastländer, bereitet damit auf künftige Absatzmärkte vor und trägt zu globalem Denken und weltweiter Mobilität des Führungsnachwuchses bei.

Zielländer:

  • V.R. China
  • Indien
  • Indonesien
  • Japan
  • Malaysia
  • Südkoreaa
  • Taiwan
  • Vietnam

Bewerbungstermine und Auswahl
Bewerbungen sind bis zum 30. September eines Jahres für eine Ausreise im darauf folgenden Jahr bei der GIZ einzureichen. Die GIZ lädt zum Auswahlgespräch im November nach Bonn ein.

Bewerbungsunterlagen
Bewerbungsunterlagen und Informationen zum Programm können im Internet unter www.giz.de/hnp eingesehen werden.

Presseartikel