Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Professur Schaltkreis- und Systementwurf
Projekt-Details

ZIM (BMWi)-Projekt: PLoRFID - Lokalisierung von Fertigungsteilen mit RFID-Tags in Just-in-Sequence-Gestellen der Automobilzuliefererindustrie

Inhalt

Die Prüfung der räumlichen Anordnung von Material und Baugruppen auf mobilen Ladungsträgern in industriellen Fertigungsprozessen ist gegenwärtig eine vorwiegend manuelle Tätigkeit auf Sichtprobenbasis, die zeitaufwendig und fehlerbehaftet ist. Sind die Prüflinge mit RFID-Tags versehen, lassen sich teilautomatisierte Ansätze der Prüfung verfolgen, indem das Personal die RFID-Tags der Baugruppen mittels Handlesegeräte nacheinander in definierter Reihenfolge ausliest. Hierbei reduziert sich zunächst der Zeitaufwand der Prüfung erheblich. Durch menschliches Versagen bleibt auch dieser Prozess allerdings mit einem nicht quantifizierbaren Fehler behaftet. Allgemein steigt Fehlerwahrscheinlichkeit mit hohen Stückzahlen und kleinen Baugruppen.

Eine vollautomatische Standortbestimmung der Baugruppen, würde den Unsicherheitsfaktor Mensch kompensieren, die Messfehler quantifizieren und nicht zuletzt den Zeitaufwand der Prüfung minimieren.

Ziele

Im Projekt wird eine robuste berührungslose und hochgenaue Ortungslösung zur Bestimmung der räumlichen Anordnung von Bauteilen auf Ladungsträgern in industriellen Fertigungs-, Logistik- und Warenwirtschaftsprozessen entwickelt. Die in Lokalisierungsmethodik basiert auf einer effektiven Fusion von Daten die aus den Technologien des passiven RFID und der digitalen Bildverarbeitung gewonnen werden.

Kooperationspartner

  • Sigma GmbH, Chemnitz

Tags

Laufzeit

November 2012

100% Complete

February 2014

Ansprechpartner

Presseartikel