Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Professur Schaltkreis- und Systementwurf
Projekt-Details

SAB-Projekt: KIN-TUC

Freistaat Sachsen

Inhalt

Aufbau eines universitätsweiten Kooperationsnetzwerks Künstliche Intelligenz am Beispiel Ambient Assisted Living

Die Thematik Künstliche Intelligenz (KI) ist derzeit von der Wissenschaft bis hin zur Politik ein absolutes Schlüsselthema und gewinnt sowohl in vielen Bereichen des täglichen Lebens, als auch als aktives Forschungsfeld stetig an Bedeutung. Als Forschungseinrichtung schauen wir dabei auf die Entwicklung intelligenter Software, verstehen Sprache und Bilder, leiten Diagnosen in der Medizin ab oder unterstützen die Grundlagenforschung im Bereich der KI. Ziel von KI ist es, die Welt hinsichtlich ihrer komplexen Zusammenhänge für Maschinen begreifbar zu machen. Durch hierarchisch angeordnete Netze können Computer hochkomplexe Situationen lernen, die aus wiederum simplen Konzepten entstehen.

Die Bundesregierung hat im November letzten Jahres die „Strategie Künstliche Intelligenz“ beschlossen, um Europa und Deutschland zu einem führenden Standort in der KI-Technologie zu machen und damit die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Um dieses Ziel zu erreichen, obliegt insbesondere der Wissenschaft die Verantwortung, die Thematik KI verstärkt aufzugreifen und weiter zu entwickeln. Darüber hinaus hat die Wissenschaft die Aufgabe, die Ergebnisse noch wesentlich intensiver in die Lehrinhalte aufzunehmen und in die Wirtschaft zu transferieren. Exakt dieser Herausforderung sehen sich die Partner dieses Projektes verpflichtet und beabsichtigen exemplarisch anhand des Applikationsfeldes „Pflege älterer Menschen“/„Ambient Assisted Living“ (AAL) das Potential von Künstlicher Intelligenz zu untersuchen, weiter zu entwickeln und zu verifizieren.

Ein wesentliches, über dieses Vorhaben hinausgehendes Ziel der Akteure dieses Forschungsprojektes ist es, das bisherige Know-How im Bereich KI an der Technischen Universität Chemnitz zu bündeln, die entsprechenden Wissenschaftler zu vernetzen sowie den Wissensaufbau zu verstetigen. Eine weitere, übergeordnete Zielsetzung sehen die Partner darin, die Thematik KI und die möglichen Anwendungen in die Wirtschaft zu übertragen, für die das Thema KI zwar ebenfalls ein Hype, aber dennoch weitgehend unverstanden ist.

Im Rahmen dieses Förderprojektes beabsichtigen die beteiligten Wissenschaftler ihr bisheriges Wissen in dieser Thematik nicht nur untereinander auszutauschen, sondern, ausgerichtet auf den Fokus AAL weiter zu entwickeln. Die Antragsteller erachten dieses Projekt lediglich als Startpunkt für weitere gemeinsame Forschungsaktivitäten und Projekte im Bereich KI und stehen dem künftigen Anschluss weiterer Partner positiv gegenüber.

Basierend auf den bisherigen Arbeiten der Partner wurde als Applikationsfeld für dieses Forschungsvorhaben die Thematik AAL gewählt, da diese Thematik nicht nur ein hoch interessantes Forschungsfeld darstellt, sondern gerade im Hinblick auf den Einsatz von Methoden der KI sehr vielversprechend ist, wie dies bereits durch Vorarbeiten einzelner Projektpartner belegt ist. Des Weiteren erlaubt diese Thematik, einen positiven Beitrag zur Bewältigung der Probleme des demografischen Wandels zu leisten.

Tags

Laufzeit

July 2019

12% Complete

December 2021

Ansprechpartner

Presseartikel