Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Professur Schaltkreis- und Systementwurf
Projekt-Details

Drittmittelprojekt: IPQ - IP Qualifikation für effizientes Systemdesign

Inhalt

Für die Produktivitätssteigerung beim Systementwurf in der Mikroelektronik ist der konsequente Einsatz wiederverwendbarer Komponenten (IP: Intellectual Property) unverzichtbar. Das Vorhaben IPQ setzt mit dem Schwerpunkt "IP-Qualifikation" dort an, wo noch erhebliche Probleme bei der Realisierung einer IP-basierten Entwurfsmethodik bestehen. Die im Vorhaben IPQ zu entwickelnden Methoden und Tools sollen es ermöglichen, entscheidende Verbesserungen für die Qualitätssicherung bei der Anwendung und Entwicklung von IP-Modulen zu erzielen.

Ergebnisse

  • Entwickeln einer Methodik zur Prüfung von IP-Parametern (Werkzeug ParaGraph)
  • Modellierungmethodik von SystemC und des Supersets SystemC-SV
    • Anwendung der Methode auf ein in einer konventionellen HDL (VHDL) vorliegendes Design unter Verwendung der verbesserten Abstraktionsmöglichkeiten
    • Vergleich des Modellierungsaufwands hinsichtlich Zeit, Komplexität und Modellvalidierung, Genauigkeit, Simulationsgeschwindigkeit, Synthetisierbarkeit und Qualität der Syntheseergebnisse
  • Methodik adaptiver Schnittstellen digitaler IP Cores
    • Evaluierung bestehender Hardware-Beschreibungssprachen (SystemC, VHDL ...) hinsichtlich Interface-Spezifikation
    • Erarbeitung einer Methodik zur effizienten Interface-Adaption

Kooperationspartner

  • AMD Dresden
  • FhG IIS Dresden

Tags

Laufzeit

January 2001

100% Complete

December 2003

Presseartikel