Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Professur Wirtschaftsinformatik 2
Hinweise für Abschlussarbeiten

Hinweise für Abschlussarbeiten

Fristen für die Einreichung von Abschlussarbeiten

Alle Bewerbungen zur Vergabe von Abschlussarbeiten können jeweils bis zum 1. Mittwoch des Quartals (d.h. jeder erste Mittwoch im Januar, April, Juli und Oktober) eingereicht werden (24:00 Uhr).

Vergabe und Betreuung von Abschlussarbeiten an den Lehrstühlen der Wirtschaftsinformatik

Die Vergabe von Abschlussarbeiten erfolgt über ein standardisiertes Bewerbungsverfahren, das sowohl aus Kapazitätsgründen als auch aus Gründen der Gleichbehandlung aller Studenten verbindlich festgelegt wurde. Hierzu benötigen Sie neben den formalen Unterlagen ein bis drei Themenvorschläge, die Sie zusammen mit Ihrer Bewerbung einreichen.

Bitte bewerben Sie sich nur, wenn Sie gewillt sind, die Abschlussarbeit binnen drei Monaten anzumelden.

Hinweis

Generell liegt die Erstellung der Abschlussarbeit in der Verantwortung des Studenten. Es wird ein hohes Maß an Selbständigkeit und Initiative von jedem einzelnen Studenten erwartet. Nutzen Sie die zur Verfügung stehenden Gesprächstermine mit Ihrem Betreuer und bereiten Sie sich entsprechend darauf vor!

Themenfindung

Empfehlung

Die Themenbeschreibung im Abstract trägt wesentlich dazu bei, dass wir eine Vorstellung davon bekommen, ob die Fragestellung für unsere Lehrstühle interessant ist und ob Sie geeignet erscheinen, das Thema erfolgreich zu bearbeiten. Gerade bei den offenen Themen der Lehrstühle müssen Sie mit mehreren Personen rechnen, die sich auf das von Ihnen favorisierte Thema bewerben. Je genauer Sie sich also schon im Vorfeld mit dem Thema auseinandersetzen, die Zielstellung und Motivation formulieren, das Thema als Fragestellung der Wirtschaftsinformatik abgrenzen und erste Literatur aufführen können, desto größer ist Ihre Chance, dass Ihr bevorzugtes Thema an Sie vergeben wird.

Hinweise zu Abschlussarbeiten in Kooperation mit Unternehmen

Für eine zügige Weiterarbeit bitten wir Sie, auch bei Abschlussarbeiten in Kooperation mit Unternehmen wenigstens für die allgemeinen Unterlagen die Bewerbungsfristen einzuhalten. Da sich die Abläufe in Unternehmen oft nur schwer mit unserem Zeitraster zur Bewerbung vereinbaren lassen, dürfen Sie die Themenvorschläge auch nachreichen. Eine grobe Themenbeschreibung und/oder Richtung ist aber auch hier hilfreich, um später die Bearbeitung zeitnah starten zu lassen.

Hinweis

Auch bei Unternehmensthemen sind von Seiten des Lehrstuhls aus Kapazitätsgründen in der Regel keine individuellen Beratungsgespräche zur Themenfindung möglich. Bitte formulieren Sie auch hier im Vorfeld einen Abstract, auf dessen Grundlage dann mit dem Betreuer das Thema konkretisiert werden kann.

Bitte beachten Sie bei den Themenvorschlägen folgende Punkte:

  • Es ist keine Projektarbeit: Die Arbeit muss wissenschaftlichen Ansprüchen genügen und darf nicht nur die reine Umsetzung einer Lösung beinhalten.
  • Es ist keine Auftragsforschung: Die Arbeit muss Allgemeingültigkeitscharakter zumindest hinsichtlich einer bestimmten Branche aufweisen und muss daher auf andere Unternehmen übertragbar sein
  • Der Lehrstuhl unterschreibt keine Geheimhaltungsvereinbarungen. Ein Sperrvermerk in der Arbeit ist möglich. Die Integration des Sperrvermerks kann dem Unternehmen schriftlich bestätigt werden.

Bewerbungsunterlagen

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung als E-Mail oder in Papierform (bitte maschinell und NICHT handschriftlich ausgefüllt) im Sekretariat mit folgenden Unterlagen ein:

Bei der Themenvergabe können nur Bewerbungen berücksichtigt werden, die vollständig eingereicht werden (Punkt 1–4).

Ihr Themenvorschlag muss einen Abstract beinhalten. Abstracts sind präzise Kurzdarstellungen des Inhalts der Arbeit. Grenzen Sie Ihre Problemstellung sauber ab. Begründen Sie, warum das Thema aus Sicht der Wirtschaftsinformatik Relevanz aufweist und belegen Sie die Problemstellung auch mit Quellen, die die Relevanz des Themas untermauern. Grob sollte Ihr Abstract die folgenden Punkte beinhalten: Motivation und Problemstellung zum Thema, Beschreibung des Ziels der Arbeit, Beschreibung des Artefakts der Arbeit, Darlegung der methodischen Mittel, die angewandt werden. Hinsichtlich des Umfangs ist eine Seite angemessen.

Bewerbungsfristen

Alle Bewerbungen zur Vergabe von Abschlussarbeiten können jeweils bis zum 1. Mittwoch des Quartals (d.h. jeder erste Mittwoch im Januar, April, Juli und Oktober) eingereicht werden (24:00 Uhr).

Zeitlicher Ablauf

1. Bewerbung

Alle Bewerbungen zur Vergabe von Abschlussarbeiten können jeweils bis zum 1. Mittwoch des ersten Monats im Quartal eingereicht werden. Danach eingereichte Bewerbungen können erst bei der Vergabe im darauffolgenden Quartal berücksichtigt werden. Die entsprechenden Unterlagen dazu finden Sie unter dem Punkt Bewerbungsunterlagen.

2. Themenvergabe

Wir bemühen uns, Ihre Bewerbungen schnellstmöglich zu bearbeiten. Unsere Entscheidung, ob Ihre Bewerbung angenommen wurde und welchem Betreuer Sie zugewiesen werden (im Rahmen des Bewerbungsbogens können hier auch Vorschläge gemacht werden), teilen wir Ihnen ca. eine Woche nach dem Ende der Bewerbungsfrist mit. Aus Kapazitätsgründen können wir nicht garantieren, dass jede Bewerbung angenommen wird. Ebenso behalten wir uns vor, ungeeignete Themenvorschläge abzulehnen.

3. Vorbereitungszeit

1 - 4 Wochen: Wenn Ihre Bewerbung erfolgreich verläuft, nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrem Betreuer auf und vereinbaren Sie einen Termin für ein erstes Informationsgespräch. An diesem Termin diskutieren Sie und Ihr Betreuer das Thema und grenzen den erwarteten Inhalt ab. Bereiten Sie sich gut auf diesen Termin vor, indem Sie selbständig Literatur suchen und verwenden. Senden Sie Ihrem Betreuer rechtzeitig vor dem Gespräch eine Ideenskizze, den Entwurf für ein Exposé (dieses kann auf dem bereits eingereichtem Themenvorschlag basieren) und einen Vorschlag für die mögliche Gliederung der Arbeit zu.

4. Anmeldung

Nach Bestätigung des Exposés durch den Betreuer hat die Anmeldung der Abschlussarbeit beim Prüfungsamt zu erfolgen.

5. Bearbeitungszeit

Während der Bearbeitungszeit (9 oder 16 Wochen) besteht die Möglichkeit zur Diskussion der Gliederung der Arbeit sowie formaler und in begrenztem Umfang auch inhaltlicher Aspekte. Hierfür steht Ihnen die Möglichkeit für punktuelle Nachfragen bei Ihrem Betreuer zur Verfügung. Auch hier gilt: Ihr Engagement ist gefordert. Bereiten Sie sich gut auf diese Gespräche vor.

6. Abgabe der Arbeit

Achtung

Bachelor-Arbeiten sind lt. Prüfungsordnung (2014) §19 in dreifacher Ausfertigung abzugeben. Hiervon abweichend hat der Prüfungsausschuss beschlossen, die Anzahl der gebundenen Exemplare auf zwei herabzusetzen.

Es wird eine fristgerechte Einreichung von 2 Exemplaren der Arbeit beim Prüfungsamt erwartet (Öffnungszeiten beachten!). Des Weiteren ist dem Betreuer die Arbeit in elektronischer Form (Word- bzw. PDF-Format) zusammen mit allen elektronischen Quellen zu übergeben.

7. Mündliche Verteidigung

Nach etwa 2 bis 4 Wochen verteidigt der Bearbeiter seine Abschlussarbeit in Form eines Vortrages (20 Minuten) mit anschließender Diskussion.

8. Bekanntgabe der Note

Im Anschluss an die mündliche Verteidigung werden die Noten bekannt gegeben.