Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Für Bildungserfolge stiften

Am 1. Oktober ist der "Tag der Stiftungen": An der TU Chemnitz engagieren sich in diesem Jahr drei Stiftungen für das Deutschlandstipendium

Die Stiftungslandschaft in Deutschland ist vielfältig. Aktuell gibt es rund 22.000 Stiftungen, die sich für das Gemeinwohl einsetzen – sehr oft im Bildungsbereich. Dieses Engagement wird jährlich am 1. Oktober mit dem sogenannten „Tag der Stiftungen“ gewürdigt. "An der Technischen Universität Chemnitz machen sich derzeit drei Stiftungen mit dem Deutschlandstipendium für Bildungserfolge junger Talente stark", berichtet Heidrun Fischer von der Kontaktstelle für das Stipendienprogramm an der TU Chemnitz. So unterstützt die Christian Goswin Stiftung (Stadt Hilchenbach) bereits seit 2013 das Deutschlandstipendium und stiftet jährlich zwei Stipendien für Chemnitzer Studierende aus den Bereichen Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften.  2017 wird außerdem jeweils ein Stipendium von der Stiftung Wirtschaft und Medizin (München) sowie von der Werner Korsch Stiftung (München) vergeben. "Die Stipendiaten werden derzeit von der Vergabekommission der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ausgewählt", sagt Fischer.

Mit ihrer Teilnahme am bundesweiten Stipendienprogramm unterstützen die Stiftungen nicht nur Studierende mit guten Noten, sondern fördern auch junge Talente, die sich neben dem Studium ehrenamtlich engagieren oder trotz Hürden im Lebenslauf erfolgreich ihren Weg gehen. Darüber hinaus tragen sie zur Etablierung einer neuen Stipendienkultur in Deutschland bei, denn mit dem Deutschlandstipendium übernehmen Staat und Gesellschaft gemeinsam Verantwortung für die Fach- und Führungskräfte von morgen.

Stichwort: Deutschlandstipendium

Das Deutschlandstipendium ist das größte öffentlich-private Stipendienprogramm in Deutschland und fördert junge Talente an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen. Studierende aller Fachbereiche erhalten einkommensunabhängig 300 Euro im Monat. Das Besondere: 150 Euro tragen private Förderer wie Unternehmen, Stiftungen und Privatpersonen. Die andere Hälfte steuert der Bund bei. Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten zählen zu den Besten ihres Fachs, engagieren sich ehrenamtlich oder haben sich ihren Weg an die Hochschule erkämpft. 2016 wurden bundesweit 25.500 Studierende gefördert.

Weitere Informationen zum Deutschlandstipendium an der TU Chemnitz: https://www.tu-chemnitz.de/tu/deutschlandstipendium

Kontakt: Heidrun Fischer, Kontaktstelle für das Stipendienprogramm, Telefon 0371 531-31679, E-Mail heidrun.fischer@verwaltung.tu-chemnitz.de, und Marko Reuther, Bereich Universitätskommunikation, Telefon 0371 531-31788, E-Mail marko.reuther@verwaltung.tu-chemnitz.de.

 

 

Mario Steinebach
29.09.2017

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel