Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Ehrungen

Ausgezeichnete Dissertation

Industrieverein Sachsen 1828 e.V. hat Förderpreis „Richard Hartmann“ an Dr. Manuela Krones von der TU Chemnitz verliehen - Zwei Studierende werden mit einem Deutschlandstipendium gefördert

Der Industrieverein Sachsen 1828 e.V. hat am 18. Mai 2017 im Rahmen des „Tages der Industrie und Wissenschaft“ bei einer Festveranstaltung den mit 5.000 Euro dotierten Förderpreis „Richard Hartmann“ vergeben. Der Industrieverein würdigt damit jährlich wissenschaftliche Ergebnisse im Freistaat, die mit einem hohen Neuheitsgrad und Praxisbezug zur Stärkung der sächsischen Wirtschaft beitragen. Die diesjährige Preisträgerin ist Dr. Manuela Krones, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur Fabrikplanung und Fabrikbetrieb der TU Chemnitz.

In ihrer Dissertation mit dem Titel „A Method to Identify Energy Efficiency Measures for Factory Systems Based on Qualitative Modeling“ entwickelte Krones eine Methode zur Ableitung von Energieeffizienzmaßnahmen für Fabriken in frühen Planungsphasen. Mit der Methode werden Ansätze zur Beeinflussung der Energieeffizienz sowie die Wirkmöglichkeiten verschiedener Planungsakteure transparent. Die Anwendbarkeit in der Praxis wurde unter anderem an einem Fallbeispiel der Kommissionierung in der Automobilindustrie erprobt. Betreuer der Doktorarbeit ist Prof. Dr. Egon Müller, Inhaber der Professur Fabrikplanung und Fabrikbetrieb sowie Direktor des Instituts für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme der TU.

Die Preisverleihung fand im Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU in Chemnitz statt. Den Festvortrag zum Thema „Die industrielle Entwicklung in Sachsen – ein Rückblick und strategische Überlegungen für die Zukunft“ hält der langjährige Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG und Chemnitzer Ehrenbürger, Prof. Dr. Carl Hahn. Im Rahmen der Festveranstaltung wurden auch neue Deutschlandstipendien vergeben, darunter zwei an Studierende der TU Chemnitz. Über eine Förderung könnne sich Jasmin Sternkopf (Mathematik) und Frank Witscher (Angewandte Informatik) freuen. 

Weitere Informationen zur preisgekrönten Dissertation erteilt Dr. Manuela Krones, Telefon 0371 531-39416, E-Mail manuela.krones@mb.tu-chemnitz.de

 

Mario Steinebach
19.05.2017

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • Sehen, hören und fühlen in der Nanowelt

    Die nanomechanischen Eigenschaften biologischer Gewebe sollen mit den menschlichen Sinnen erfahrbar werden - VolkswagenStiftung fördert Forschungsidee, die Physik und Kognitionswissenschaft verknüpft …

  • Kinder-Uni: Ägypten einmal anders

    Welche Schätze sind bei Ausgrabungen in Ägypten zu entdecken? Die Vorlesung entführt die Juniorstudierenden am 19. November 2017 in die Welt der Pharaonen und Pyramiden - aber nicht nur …

  • Preisgekrönte Dissertation

    Dresdner Gesprächskreis der Wirtschaft und der Wissenschaft vergab Preis für hervorragende Dissertationen von Absolventen sächsischer Hochschulen, unter ihnen Dr. Andreas Bischof von der TU Chemnitz …