Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Ehrungen

Ehrenbürgerschaft der Stadt Chemnitz für Dr. Peter Seifert

Hohe Ehrung für den Vorsitzenden des Hochschulrates der TU Chemnitz und Vorsitzenden des Gesellschaft der Freunde der TU Chemnitz e.V.

Die Stadt Chemnitz verlieh am 4. November 2016 die Ehrenbürgerschaft an den langjährigen Oberbürgermeister der Stadt Chemnitz, Dr. Peter Seifert, in Anerkennung seines Wirkens und seiner Verdienste zum Wohle der Stadt Chemnitz. Er war von 1993 bis 2006 Stadtoberhaupt. Vergeben wurde die höchste Auszeichnung der Stadt innerhalb eines Festaktes im Stadtverordnetensaal des Chemnitzer Rathauses.

Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig und die Fraktionsvorsitzenden im Chemnitzer Stadtrat Tino Fritzsche (CDU/FDP), Susanne Schaper (Linke), Detlef Müller (SPD) und Thomas Lehmann (Bündnis 90/Grüne) hatten diese Ehrung vorgeschlagen. In ihrer gemeinsamen Erklärung heißt es unter anderem: „Dr. Peter Seifert hat als Oberbürgermeister nach der Wiedervereinigung in einer für unsere Stadt entscheidenden Phase gemeinsam mit dem Stadtrat die Weichen richtig gestellt. Er hat mit Klugheit, Weitsicht und seiner sprichwörtlichen Hartnäckigkeit die Stadt vorangebracht, ihre Entwicklung vorangetrieben. Damit hat er die Bürgerinnen und Bürger überzeugt und sich ihr Vertrauen verdient.“

"Es freut mich außerordentlich, dass Herr Dr. Seifert nun Ehrenbürger der Stadt Chemnitz ist“, sagt Rektor Prof. Dr. Gerd Strohmeier, der am Festakt teilnahm. Mit großem persönlichen Engagement habe Dr. Peter Seifert seit 2010 als Vorsitzender des Hochschulrates der TU Chemnitz und zuvor als Mitglied des Kuratoriums viele Empfehlungen zur weiteren Profilbildung und zur Verbesserung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Universität gegeben. „Zudem hat sich Dr. Seifert stets intensiv für die Kooperation von Stadt und Universität eingesetzt“, so der Rektor. An der TU Chemnitz genieße er deshalb ein hohes Ansehen.

Dr. Seifert, der selbst an der Vorläufereinrichtung der Universität studierte, lebt heute aktiv den Alumni-Gedanken innerhalb der Gesellschaft der Freude der Technischen Universität Chemnitz e.V. Seit 2007 gestaltet er als deren Vorstandsvorsitzender das Netzwerk zwischen ehemaligen und jetzigen Studierenden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie zu vielen Partnern der TU in der Stadt, der Region und darüber hinaus: „Hoch motiviert bringt sich Dr. Seifert mit viel Überzeugungskraft auch in diesem Ehrenamt für die Belange der Universität gegenüber Wirtschaft, Kultur und Politik ein“, so Prof. Strohmeier. Heute agieren etwa 500 Mitglieder in der Freundesgesellschaft und unterstützen jährlich Projekte und vergeben Universitätspreise und Stipendien. Mit großem Engagement wirkte Dr. Seifert auch bei der Etablierung der Stiftung TU Chemnitz im Februar 2009.

Nach der Ehrung hob Dr. Seifert in seiner Rede auch die enge Verbindung der Stadt Chemnitz zur Technischen Universität hervor, die er als "wesentlich für die Entwicklung der Stadt" ansieht. Mit seinem Engagement im Hochschulrat und in der Freundesgesellschaft möchte er heute etwas an seine Hochschule zurückgeben, an der er studierte und promovierte.

"Die TU Chemnitz beglückwünscht Dr. Peter Seifert zur Ehrenbürgerschaft der Stadt Chemnitz. Wir wünschen ihm weiterhin alles Gute und viel Kraft - auch für die Ehrenämter, die er zum Wohle unserer Technischen Universität ausübt", sagt der Rektor.

Zur Person: Dr. Peter Seifert

Dr. Peter Seifert wurde am 27. Juli 1941 in Zwickau geboren. Er studierte und promovierte an der Technischen Hochschule Karl-Marx-Stadt. Seine beruflichen Stationen umfassten das Kombinat Robotron und das Messgerätewerk Zwönitz.

Der Weg von Dr. Peter Seifert führte in der Zeit der Wende im Dezember 1989 in die SPD. 1990 wurde er in den Stadtrat Chemnitz als Vorsitzender der SPD-Fraktion gewählt sowie als 1. Bürgermeister. Zuvor hatte er in der Wendezeit bereits kurzzeitig der Stadtverordnetenversammlung als Vertreter der oppositionellen Bewegungen und Parteien angehört. 1993 wurde Dr. Peter Seifert nach der noch geltenden Kommunalverfassung der DDR vom Chemnitzer Stadtrat zum Oberbürgermeister gewählt und im Frühjahr 1994 nach neuer Sächsischer Gemeindeordnung erstmals direkt von den Bürgerinnen und Bürgern mit über 73 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt.

2001 erfolgt seine Wiederwahl als Oberbürgermeister der Stadt mit fast 70 Prozent. Nach 13 Jahren im Amt schied Dr. Peter Seifert am 31. Juli 2006 aus gesundheitlichen Gründen aus dem Amt. Auch im Ruhestand ist Dr. Peter Seifert in unterschiedlichen Ämtern und Funktionen für seine Stadt aktiv. So ist er Präsident des LAC Chemnitz und Vorsitzender des Hochschulrates sowie der Gesellschaft der Freunde der Technischen Universität Chemnitz.

Im Mai 2011 wurde Dr. Peter Seifert für seine Verdienste um die Stadt Chemnitz die Sächsische Verfassungsmedaille verliehen, im Oktober 2012 das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse.

Mario Steinebach
04.11.2016

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel