Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Ehrungen

Preisgekrönte Gründungsforschung aus Chemnitz

Jun.-Prof. Dr. Mario Geißler erhält für seine Forschungsarbeit einen „Best Paper Award“ der Academy of Managment Entrepreneurship Division - Studie „Startup Ökosystem Sachsen“ ist gestartet

Im Paper „The Motivational Readiness Model of Entrepreneurship“ widmet sich Jun.-Prof. Dr. Mario Geißler, Inhaber der Juniorprofessur für Entrepreneurship der Technischen Universität Chemnitz - einer Stiftungsprofessur der Sparkasse Chemnitz - gemeinsam mit dem ehemaligen Promovenden der TU und heutigem akademischen Rat der Universität Göttingen, Dr. Steffen Jahn, den Grundlagen unternehmerischen Handelns und den bestehenden Dynamiken im Gründungsprozess. Beide Aspekte werden im vorgelegten Beitrag erstmalig zu einem konzeptionellen Modell zusammengeführt, das zukünftig bei der Weiterentwicklung der Gründungsforschung, Gründerausbildung sowie der -beratung helfen kann und somit zu einer zielgerichteten und adressatenorientierteren Ausgestaltung beiträgt.

Die Auszeichnung erfolgte im Rahmen der diesjährigen „Academy of Management Conference 2016“ mit dem Thema „Making Organizations Meaningful“ in Anaheim, an der beide Forscher erstmalig mit einem eigenen Beitrag teilnahmen. Die Academy of Management ist die bedeutendste internationale Vereinigung für Wissenschaftler in den Bereichen Management- und Organisationsforschung. An der Academy of Management Conference nehmen jährlich knapp 10.000 Besucher teil.

Der „Best Paper Award“ gilt als eine bedeutende internationale Anerkennung der Forschung und zeigt die Exzellenz der Forschungsarbeit an der TU Chemnitz auf dem Gebiet des Entrepreneurship. Die Juniorprofessur forscht insbesondere auf dem Gebiet der frühen Phase des unternehmerischen Prozesses sowie der frühen Phase im Prozess der Unternehmensnachfolge.

Um die Erkenntnisse dieser Forschungsarbeiten auch für Sachsen und die Region Chemnitz nutzbar zu machen, führt sie aktuell die Studie „Startup Ökosystem Sachsen“ durch. Die Untersuchung erfasst erstmalig umfassend die Rahmenbedingungen für Gründungen im Freistaat. So sollen Verbesserungspotenziale erkannt und wissenschaftlich fundierte Handlungsempfehlungen entwickelt werden.

Die Professur für Entrepreneurship in Gründung und Nachfolge besteht seit Dezember 2013 und wird von der Sparkasse Chemnitz gestiftet. Hierdurch wird ermöglicht, dass Studierende der TU Chemnitz für die wesentlichen Erfolgstreiber und Risiken von Unternehmensnachfolgen und -gründungen sensibilisiert und zur Entwicklung von Lösungskonzepten befähigt werden. Neben der wissenschaftlichen Durchdringung trägt die Juniorprofessur durch Vorlesungen und Workshops sowie speziellen Web-Angeboten dazu bei, Studierende aller Studienrichtungen der Universität beim Schritt in die Selbständigkeit mit innovativen Ideen bzw. bei einer Unternehmensnachfolge zu unterstützen.

Mehr zu den Angeboten der Juniorprofessur: https://www.tu-chemnitz.de/wirtschaft/egn/ und http://gruendeninsachsen.de

(Autor: Maik Fischer)

Mario Steinebach
10.08.2016

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel