Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
*

Dr. Gerhard Reimann (l.) und Konstantin Wowra lernen im Computer-Pool der TU Chemnitz den Umgang mit den Neuen Medien. Foto: Kathrin Weinrich

Uni aktuell Studium

Chemnitzer Senioren auf europäischem Parkett

Seniorenkolleg an der TU Chemnitz beteiligt sich am Erwachsenenbildungsprogramm der EU

Gegenwärtig besuchen etwa 720 eingeschriebene ältere Teilnehmer das Seniorenkolleg an der TU Chemnitz, erwerben bzw. verbessern ihre Computer- und Sprachkenntnisse in entsprechenden Kursangeboten und nehmen an zahlreichen wissenschaftlich geführten Exkursionen teil.

Seit dem Herbst 2003 ist das Chemnitzer Seniorenkolleg auch auf europäischer Ebene tätig. Unter der Koordinierung der Professur Erwachsenenbildung und betriebliche Weiterbildung der TU Chemnitz beteiligt sich eine Senioren-Studiengruppe an einer Lernpartnerschaft des Erwachsenenbildungsprogramms SOKRATES II/Grundtvig 2 der Europäischen Union. Gemeinsam mit acht weiteren Partnerinstitutionen aus sechs europäischen Ländern (Finnland, Belgien, Irland, Italien, Spanien und Deutschland) sind der Erwerb von PC-Kenntnissen und das Sprachenlernen Ziel des Projektes zum Lernen im Dritten Lebensalter. Dabei schreiben die Senioren Erfahrungsberichte zu Bereichen des persönlichen und gesellschaftlichen Lebens, welche dann auf einer transnationalen, von der TU Chemnitz entwickelten Webseite (http://www.seniorstoryboard.com) veröffentlicht und von den beteiligten Partnern diskutiert werden. Die Lernpartnerschaft „The European Senior Citizen’s Story Board“ (Geschichtentafel europäischer Senioren) fördert die Kommunikation zwischen Senioren europäischer Staaten und sensibilisiert ältere Mitbürger für interkulturelle Unterschiede. Besondere Merkmale des Chemnitzer Projektpartners sind sowohl generationsübergreifendes Lernen mit Studenten der TU als Lehrende, als auch ein hoher Grad an Selbstorganisation der Teilnehmer am Projekt.

Ein erstes internationales Treffen des Projektes fand im Mai 2004 bei finnischen Projektpartnern in den Städten Hyvinkää und Porvoo statt. Die gastgebenden Institutionen regten den Kontakt und das Kennenlernen der Senioren untereinander an und gewährten mit Besuchsmöglichkeiten in Gymnasien, Volkshochschulen und Museen Einblicke in die vorbildliche finnische Bildungsarbeit. Die etwa 100 Teilnehmer legten ihre bisherigen Arbeitsergebnisse vor, diskutierten in Workshops die geplanten Aktivitäten der Lernpartnerschaft und erarbeiteten Schwerpunkte für die Weiterführung des Projektes. Besondere Anerkennung fand bei den Teilnehmern die unter studentischer Anleitung entwickelte und in Englisch dargebotene Powerpoint-Präsentation der Chemnitzer Senioren zu ihrer Stadt. Diese stellten das "Chemnitz von heute" vor und zeigten Bilder aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst, Kultur und Sport sowie zur neu gestalteten City und zur Region. Damit wurde bei den Anwesenden die Neugier auf den im März 2005 in Deutschland stattfindenden Gegenbesuch geweckt. Dann werden die TU Chemnitz, Professur Erwachsenenbildung und betriebliche Weiterbildung, und die Volkshochschule Weiden in der Oberpfalz, beide sind Partner im Projekt, gemeinsam Gastgeber eines zweiten internationalen Seniorentreffens von etwa 100 Teilnehmern sein.

Unter dem Titel „Chemnitzer Senioren auf Europäischem Parkett“ wird sich am 01. Februar 2005 auch eine Veranstaltung des Seniorenkollegs mit dieser Thematik beschäftigen. Dabei sollen das europäische Erwachsenenbildungsprogramm „SOKRATES II/ Grundtvig 2“ und die Seniorenlernpartnerschaft, an der die TU Chemnitz beteiligt ist, einem interessierten Publikum näher vorgestellt werden.

Autoren: Dipl.-Bibliothekar Konstantin Wowra (Seniorengruppe)
Dipl.-Ing. Kathrin Weinrich (Koordination 1. Projektjahr)

Mario Steinebach
09.11.2004

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel