Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Chemnitz ist ein Kompetenzzentrum für Eventforschung

Am 24. Oktober 2014 treffen sich Wissenschaftler, Experten aus der Unternehmenspraxis und Eventinteressierte in Chemnitz - Gemeinsamer Austausch über Eventmarketing, Live Kommunikation und Events

  • Tagungsort ist erneut das Günnewig Hotel "Chemnitzer Hof" am Theaterplatz. Foto: Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre
  • Prof. Dr. Cornelia Zanger, Inhaberin der Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre der TU Chemnitz, initiierte diese Kommunikationsplattform im Jahr 2009. Foto: Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre

Die "Wissenschaftliche Konferenz Eventforschung" in Chemnitz hat sich als Forum für Eventmarketing im deutschsprachigen Raum etabliert. Prof. Dr. Cornelia Zanger, Inhaberin der Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre der TU Chemnitz, initiierte diese Plattform 2009 und legte damit einen Grundstein für die nachhaltige Weiterentwicklung des Eventbereichs. Das Konzept ging auf: Wissenschaft und Unternehmenspraxis kommen auf der Tagung zusammen, vernetzen sich und profitieren voneinander. Zanger ist überzeugt, dass man nur gemeinsam die Eventforschung voranbringen kann.

Dass die Konferenz Eventforschung gerade in Chemnitz stattfindet, kommt nicht von ungefähr. Die Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre verfügt mittlerweile über eine 20-jährige Expertise in diesem Bereich. Seit Zanger die Professur 1994 übernahm, hat sie ihn kontinuierlich zu einem Kompetenzzentrum für Eventforschung ausgebaut. Zwischen hunderten wissenschaftlichen Veröffentlichungen in den letzten Jahren sticht der jährlich erscheinende Konferenzband hervor. Dieser fasst die wichtigsten aktuellen Entwicklungen und Forschungsergebnisse des Eventmarketings zusammen und ist damit ein "Must-have" für viele, die in der Eventbranche forschen, arbeiten oder studieren.

Am 24. Oktober 2014 wird der Schwerpunkt der Konferenz auf „Events und Emotionen“ liegen. Dem besonderen Potenzial von Events, Besucher und Konsumenten umfassend emotional einzubeziehen und multisensual anzusprechen, wird damit Rechnung getragen. Mehrere Referenten werden ihre Erkenntnisse und Forschungsergebnisse vorstellen und für Diskussionsstoff sorgen. Der Leiter des australischen Zentrums für Eventmanagement und Professor an der University of Technology Sydney, Prof. Dr. Rob Harris, wird über „Approaches to engaging host communities through the medium of festivals“ sprechen. Von der TU Chemnitz ist u. a. der Psychologe Prof. Dr. Udo Rudolph dabei. Er beleuchtet den aktuellen Stand der Emotionsforschung in der Psychologie. Brian Watts, Head of Sales and Marketing BMW M, berichtet aus der Unternehmenspraxis, wie einzigartige Kundenevents die Marke emotional erlebbar machen. Eine Anmeldung zur Tagung ist noch bis zum 19. Oktober 2014 möglich.

Tagungsprogramm und Anmeldung: http://www.tu-chemnitz.de/eventforschung

Mario Steinebach
10.10.2014

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel